Wohnung nicht einwandfrei gestrichen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Jutta
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 872
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Wohnung nicht einwandfrei gestrichen

Beitrag von Jutta »

Hallo,

stellt euch einen Gewerbemietvertrag vor.
Der Vermieter baut einiges um, so dass die Räumlichkeiten auf den Zweck des Mieters angepasst werden.
Im Mietvertrag hat sich der Vermieter verpflichtet, die Räume weiß zu streichen.

Nun ergibt sich, dass die Wände, wo sie durch Umbaumaßnahmen frisch verputzt wurden, strahlender weiß werden, als wo die alten Untergründe leicht gelblich durchschimmern.
Der Mieter reklamiert, der Vermieter lehnt aber ein Streichen mit Nikotinsperre o.ä. ab, sondern meint, er habe seine Pflicht erfüllt.
Außerdem drängt die Zeit, da der Termin der Übergabe der Räume an den Mieter nahen.

Welche Rechte kann der Mieter nun in Bezug auf das Streichend er Wände in Anspruch nehmen?
Gruß
Jutta

Lucky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6109
Registriert: 31.12.04, 16:27

Re: Wohnung nicht einwandfrei gestrichen

Beitrag von Lucky »

Jutta hat geschrieben:.... Im Mietvertrag hat sich der Vermieter verpflichtet, die Räume weiß zu streichen.
Wenn der Vermieter die Räume weiß gestrichen hat, hat er den Vertrag erfüllt.
Oder war perlweiss oder arktisweiss, oder strahlendes weiß vereinbart?
Das nächste mal bitte den genauen RAL-Farbton im Vertrag fixieren, damit dasselbe nicht nochmal passiert.
MfG
Lucky
Meine Beiträge stellen lediglich meine private Meinung sowie ggf. Transparenzinformationenen dar.
Ich gebe grundsätzlich weder Steuer- noch Rechtsberatung.

pcwilli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4301
Registriert: 05.01.06, 17:30
Wohnort: Hattingen

Re: Wohnung nicht einwandfrei gestrichen

Beitrag von pcwilli »

Lucky hat geschrieben:Wenn der Vermieter die Räume weiß gestrichen hat, hat er den Vertrag erfüllt.
Hat er dies ? ? Nein, es ist zum Teil Weiß und zum Teil gelblich, also ein Farbunterschied und es ist nicht gesagt ob weiß und leicht gelb auf einer Wand ist.

Hätte der Mieter dies so ausgeführt würde es heißen er hat scheckig gestrichen und der Vermieter hat einen Schadensersatzanspruch.
Lucky hat geschrieben:Oder war perlweiss oder arktisweiss, oder strahlendes weiß vereinbart?
Das nächste mal bitte den genauen RAL-Farbton im Vertrag fixieren, damit dasselbe nicht nochmal passiert.
MfG
Lucky
Sieh mal was hier steht.
Im Mietvertrag hat sich der Vermieter verpflichtet, die Räume weiß zu streichen
Da steht nicht, leicht gelb und der Rest weiß.

Also, meiner Ansicht nach hat der Vermieter die gleichen Pflichten, ( bei vertraglicher Festlegung) wie der Mieter.
Anderseits würde ich sagen, der Eimer Nikotinsperre kommt billiger wie der Gang zum Anwalt und danach zum Gericht. Strittig ist es auf jeden Fall.
Zerstreutheit ist ein Zeichen von Klugheit und Güte. Dumme und boshafte Menschen sind immer geistesgegenwärtig. (Zitat von Charles Joseph Fürst von Ligne)

Antworten