Mietminderung wegen knackenden Geräuschen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Coach-Bln
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.07, 17:24

Mietminderung wegen knackenden Geräuschen

Beitrag von Coach-Bln » 26.01.10, 12:14

Hallo Forum,

bei uns im Schlafzimmer ist ein unregelmäßiges Klicken in der Heizung bzw. in der Wand (wir konnten es bisher nicht lokalisieren. Ein ruhiges und entspanntes Schlafen im Schlafzimmer ist nicht möglich.
Das ist unserer Hauverwaltung bekannt aber sie schreiben uns zurück:
Was das angebliche Geräusch angeht, konnte ich bei Begehung nichts feststellen,
also kann ich da nicht wirklich etwas unternehmen.
Da kommt es eher auf Glück an, das man mal da ist wenn es gerade klickt oder klopft.


Wie können bzw. sollten wir nun vorgehen?
Ist hier eine Minderung der Miete gerechtfertigt?

Danke für die Hilfe!

MfG

pragmatiker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1789
Registriert: 25.07.07, 10:29

Beitrag von pragmatiker » 26.01.10, 12:19

wenn sie den mangel nicht beweisen können, sehen sie alt aus.
Jeder ist seines Glückes Schmied.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19646
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Beitrag von Tastenspitz » 26.01.10, 12:26

pragmatiker hat geschrieben:wenn sie den mangel nicht beweisen können, sehen sie alt aus.
:shock: :lachen: Der arme Mieter.
Mal im Ernst. Unser Pragmatiker hat natürlich recht. Der Nachweis obliegt dem (auch dem jungen gutaussehenden) Mieter.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Coach-Bln
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.07, 17:24

Beitrag von Coach-Bln » 26.01.10, 12:30

Wie würde denn ein Beweis eines knackenden Geräusches aussehen, wenn wir gesagt haben es ist nachts und der Vermieter kommt am Tag vorbei?

Soll ich Tonaufnahmen machen oder wie soll ich es ihm beweisen?

Danke!

Chub
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1926
Registriert: 20.10.05, 14:25

Beitrag von Chub » 26.01.10, 12:36

:lol: Wenn der VM nicht auch alt aus sieht, laden Sie ihn dochmal zum übernachten ein....

Ursache dürfte das Ausdehnen bzw. Zusammenziehen der Heizungsrohre beim Erwärmen oder abkühlen sein, sowie Schallbrücken (Kontaktstellen zum Rohr).

Diese lassen sich durch Sachverständige nachweisen.

(Mn gewöhnt sich aber auch an das Geräusch (bei mir klappts)).
Er war ein Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.
Ludwig Thoma

Nur eine tote Katze ist eine gute Katze.
Jerry Maus

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19646
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Beitrag von Tastenspitz » 26.01.10, 12:41

Indem man selber feststellt, woher und wann das genau auftritt oder mit dem Vermieter eben nachts einen Ortstermin macht, wenn es gar nicht anders geht.
Nach meiner Meinung rührt das von der Nachtabsenkung der Heizung her. Die Heizkörper + Rohre kühlen sich ab und es knackst. Ist aber nur so eine Vermutung.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

pragmatiker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1789
Registriert: 25.07.07, 10:29

Beitrag von pragmatiker » 26.01.10, 12:45

Coach-Bln hat geschrieben:Wie würde denn ein Beweis eines knackenden Geräusches aussehen, wenn wir gesagt haben es ist nachts und der Vermieter kommt am Tag vorbei?

Soll ich Tonaufnahmen machen oder wie soll ich es ihm beweisen?

Danke!
tonaufnahmen beweisen gar nichts, denn die aufnahme zeigt ja nicht, wo sie gemacht wurden.
Jeder ist seines Glückes Schmied.

Der Hilfesuchende
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17.02.07, 16:10

Beitrag von Der Hilfesuchende » 27.01.10, 21:11

Diese Art der Geräusche tauchen manchmal auf ohne das Veränderungen an Heizungsanlagen durchgeführt wurden.

IM konkreten wurde schon gesagt hängt dies oftmals mit der Nachabsenkung der Heizung und somit der Ausdehnung der Rohrleitung zusammen, welche in früheren Zeiten oft in Schächten verlegt und gerne mal nur mit Zeitung verkleidet bzw isoliert wurden die sich dann im laufe der Jahre aufgerieben hat. Dazu kommt dann die Ruhe in der Nacht und schon hören sich die Geräusche an als haut einer mit dem Hammer aufs Rohr :-)

Vieleicht wurde aber auch ein Heizkörperventil gewechselt und damit die Spannung aufs Rohr erhöht.

Eigentlich ist das ganze kein unbekanntes Problem, wird allerdings gerne runtergespielt da es u.U. mal ganz schön ins Geld gehen kann.....Schächte öffnen, neu isolieren, Schächte schließen, tapezieren, malern etc.....

Werner
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11658
Registriert: 14.09.04, 15:22
Wohnort: Koblenz

Re: Mietminderung wegen knackenden Geräuschen

Beitrag von Werner » 28.01.10, 09:00

Coach-Bln hat geschrieben:bei uns im Schlafzimmer ist ein unregelmäßiges Klicken in der Heizung
Wenns nur im Schlafzimmer ist, könnte mir vorstellen das es nicht am Heizungssystem selbst liegt? Ursache kann dann auch nur Luft im Heizkörper sein?

Antworten