Vermieter pingelig oder im Recht?

Moderator: FDR-Team

Antworten
andase
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 02.01.06, 11:45
Wohnort: 26736

Vermieter pingelig oder im Recht?

Beitrag von andase » 21.09.11, 19:35

Guten Abend liebe Forenmitglieder,

ich schildere hier mal folgenden fiktiven Fall, um zu sehen, wie die Rechtskenner hier die Sache einschätzen würden.

Mieter ist ausgezogen, und wusste schon, dass VM dann pingelig ist bei Wohnungsübergabe, und hat aus diesem Grund schon "vorgearbeitet".

Im Mietvertrag steht unter
§13 Beendigung der Mietzeit
Bei Beendigung der Mietzeit sind die Mieträume vollständig geräumt, renoviert/unrenoviert und besenrein mit sämtlichen Schlüsseln, auch den, vom Mieter selbst beschafften, zurückzugeben.


dies ist der vollständige Text zu diesem Thema. Es wurde weder markiert, ob die Wohnung renoviert oder unrenoviert übergeben werden soll.

Mietdauer in der Wohnung waren 2 Jahre.
Aufgrund der bekannten Kleinlichkeit des VM hat der Mieter innerhalb der letzten zwei Wochen die Fenster, Rahmen, Aussenjalousien geputzt, Rasen gemäht, Rinnsteine gefegt, Mülltonnen von aussen gereinigt und am Auszugstag wurde die ganze Wohnung natürlich gesaugt/gefegt und gewischt. Vollständige Räumung fand nach Rücksprache und Zusage des VM nicht statt, da einige Gegenstände vom Nachmieter übernommen werden.

Nun sollte die Übergabe stattfinden, und der VM deckte folgende Mängel auf, die beseitigt werden sollen:

-Fenster, Rahmen und Jalousien nicht vernünftig sauber
-Mülltonnen sind nicht leer und auch nicht von innen ausgewaschen
-in der Duschwanne sind Kalkablagerungen
-an zwei Fensterrahmen sind Reste vom Klettband der Fliegengitter

Klebereste wurden vom Mieter entfernt.
Nun soll der Mieter zusehen, dass er die Dusche kalkfrei bekommt (Dusche wurde nach jedem duschen abgespült und einmal wöchentlich mit Antikalkreiniger gesäubert während der Mietzeit.

Nun fragt sich der Mieter, ob der VM überhaupt dies alles(Fenster, Jalousien, Rahmen, Mülltonnen) verlangen kann, wenn eine besenreine Übergabe vereinbart wurde . Der VM behauptet, er habe die Gesetzesbücher gelesen, die ihn im Recht zeigen, kann aber keine genauere Angaben machen, welche § es sind.

Es wäre schön, wenn jemand hier sagen könnte, wer hier Recht hat, evtl. mit Quellenangabe.

Vielen Dank für Ihre Antworten.

Schönen Gruß Dagmar

pragmatiker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1789
Registriert: 25.07.07, 10:29

Re: Vermieter pingelig oder im Recht?

Beitrag von pragmatiker » 21.09.11, 20:28

andase hat geschrieben:Im Mietvertrag steht unter
§13 Beendigung der Mietzeit
Bei Beendigung der Mietzeit sind die Mieträume vollständig geräumt, renoviert/unrenoviert und besenrein mit sämtlichen Schlüsseln, auch den, vom Mieter selbst beschafften, zurückzugeben.
besenrein bedeutet, das mit dem besen gefegt wurde. also garade keine gründliche reinigung nach deutscher hausfrauenart. :devil:
Jeder ist seines Glückes Schmied.

andase
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 02.01.06, 11:45
Wohnort: 26736

Re: Vermieter pingelig oder im Recht?

Beitrag von andase » 21.09.11, 21:29

So sehe ich es auch, aber der VM hält sich an sein endloses Übergabeprotokoll, wo all diese Dinge drinstehen, und kündigt an Firmen mit der Erledigung der Mängel zu beauftragen und dies von Kaution abzuziehen.
Angenommen der Mieter hätte dieses mit den Mängeln bestücktes Protokoll unterschrieben, hätte er sich dann ins eigen Fleisch geschnitten, und der VM wäre dann im Recht? Egal was im Mietvertrag steht?

Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13341
Registriert: 12.11.04, 19:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Vermieter pingelig oder im Recht?

Beitrag von Karsten » 21.09.11, 22:29

Eventuell hätte er das. Wenn sich aus dem Übergabeprotokoll herausinterpretieren ließe, dass der Mieter nicht nur das Vorhandensein der Mängel bestätigt, sondern sich auch zu deren Beseitigung aufgerufen fühlt, dann wäre das eine vom Vertrag unabhängige Individualvereinbarung, die auch wirksam wäre.
[size=75]Es heißt Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.[/size]

andase
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 02.01.06, 11:45
Wohnort: 26736

Re: Vermieter pingelig oder im Recht?

Beitrag von andase » 22.09.11, 06:54

Dann könnte der Mieter der Sache ja doch gelassener auf sich zu kommen lassen, da im Protokoll lediglich eine Sache notiert wurde, die nachgebessert wird, die anderen Sauberkeitsmängel wurden dort nur vom VM notiert.
Ich denke sollte es dazu kommen, dass VM von der Kaution Summe X einbehält, würde im Zweifel nur noch ein Anwalt helfen können.

Frank Oseloff
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7132
Registriert: 15.01.06, 10:22

Re: Vermieter pingelig oder im Recht?

Beitrag von Frank Oseloff » 22.09.11, 15:39

andase hat geschrieben:Nun sollte die Übergabe stattfinden, und der VM deckte folgende Mängel auf, die beseitigt werden sollen:

-Fenster, Rahmen und Jalousien nicht vernünftig sauber
Das müssen sie auch nicht sein. Es reicht, wenn sie von grobem Schmutz befreit sind, denn das bedeutet u. a. der Begriff "besenrein".
-Mülltonnen sind nicht leer und auch nicht von innen ausgewaschen
Wenn die Leerung der Mülltonnen durch städtische Betriebe oder deren Subunternehmer erfolgt, so hat der Mieter keinen Einfluss auf diese Leerung. Mir ist nicht bekannt, dass ein Mieter zu Beendigung des Mietverhältnisses eine Sonderleerung durchführen muss, wenn das bei üblichen Restmüll-/Biomülltonnen überhaupt möglich ist.

Es ist nicht Aufgabe des Mieters, die Mülltonnen zu reinigen, weder innen noch aussen
-in der Duschwanne sind Kalkablagerungen
...die durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch der Mietsache trotz regelmäßiger Reinigung entstanden sind. Und genau eine solche Verschlechterung der Mietsache ist mit der MIetzahlung abgegolten.
-an zwei Fensterrahmen sind Reste vom Klettband der Fliegengitter
Die zu entfernen sind und was ja wohl auch schon geschehen ist.

andase
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 02.01.06, 11:45
Wohnort: 26736

Re: Vermieter pingelig oder im Recht?

Beitrag von andase » 22.09.11, 19:22

Vielen Dank für die Antworten, die zu diesem Thema gegeben wurden.
Dadurch wäre der Mieter, so es ihn geben würde, doch um einiges beruhigter. Besonders wenn der fiktive VM dem Mieter nur noch sagt, dass er sich um alles weitere (Mängelbeseitigung) gekümmert hat, bzw. in Auftrag gegeben hätte, aber dem Mieter nicht sagt, um welche Maßnahmen und welche Mängelbeseitigung es sich handelt. Schlüssel hat er behalten, und auf Nachfrage des Mieters, ob es dass nun gewesen wäre, sagte VM ja, aber als Zusatz gab er das vorgenannte als Antwort. Ich würde sagen, da hätte VM doch eigentlich eher schlechte Karten, zumal der Mieter ja bis Ende des Monats Zeit hätte laut Vertrag ggf. noch etwas in der Wohnung zu machen, sodass ihm keine Kosten entstehen, die von der Kaution einbehalten werden könnten.

Antworten