Vermieter behauptet Mieter ist in Mietrückstand

Moderator: FDR-Team

Antworten
siemens12
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 21.04.12, 18:21

Vermieter behauptet Mieter ist in Mietrückstand

Beitrag von siemens12 »

Guten Tag,

mal angenommen Person M mietet eine Wohnung von Person V.
Das Mietverhältnis hat im April des vergangenen Jahres begonnen.
Über ein Jahr später spricht V den M an, dass dieser in Mietrückstand ist. V meint, dass M die allererste Miete nicht bezahlt hat.
M sagt dem V daraufhin, dass die Miete sehr wohl bezahlt wurde, da die allererste Miete in Bar übergeben wurde. Alle weiteren Mieten wurden per Überweisung bezahlt.
Für die Miete, die in Bar bezahlt wurde hat M eine Quittung erhalten. M teilt dies auch dem V mit, welcher M jedoch nicht glauben möchte.
V behauptet weiterhin, dass der M in Mietrückstand ist, was definitv nicht der Fall ist, was M auch mittels Quittungen und Kontoauszügen beweisen kann. Sämtliche Kommunikation verlief mündlich.

Welche Möglichkeiten hat M um gegen V vorzugehen, da V weiterhin behauptet, der M wäre in Mietrückstand, ohne jedoch konkret zu sein, welche Miete denn nun genau fehlen soll.

Des weiteren behauptet V, dass M die Miete immer erst auf den allerletzten Drücker bezahlt. Dies ist aber nicht wahr, da M die Miete mittels Dauerauftrag immer am 26. eines Monats überweist.

Welche Möglichkeiten hat M, um V den Wind aus den Segeln zu nehmen?

Wie ist hier die Rechtslage?

RM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5351
Registriert: 31.12.04, 10:20
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Vermieter behauptet Mieter ist in Mietrückstand

Beitrag von RM »

siemens12 hat geschrieben:... Wie ist hier die Rechtslage?
Die Rechtslage ist einfach: im Streitfall wird der Mieter die Zahlung beweisen müssen.

einewiekeine2010
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: 29.04.10, 18:17

Re: Vermieter behauptet Mieter ist in Mietrückstand

Beitrag von einewiekeine2010 »

Warum kontrollierst du nicht einfach mal deine Kontoauszüge, ob wirklich jeden Monat die Miete raus ist? Musst du aber nicht. Den genauen Monat müsste der Vermieter in einer Abmahnung schon nennen, egal ob mündlich oder schriftlich.
Du schreibst, dass du die Miete immer am 26ten überweist........ also für z.B. Mai am 26.Mai oder für Juni am 26.Mai?
Im ersten Fall wärst du deutlich zu spät, im Zweiten etwas zu früh.
Normalerweise ist die Miete bis spätestens 3. Werktag des laufenden Monats im voraus zu zahlen.
Die Rechtslage ist einfach: im Streitfall wird der Mieter die Zahlung beweisen müssen.
Im Streitfall wird erstmal der Kläger konkreter werden müssen, welche Miete er vermisst.

maltem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 687
Registriert: 10.01.07, 10:55

Re: Vermieter behauptet Mieter ist in Mietrückstand

Beitrag von maltem »

einewiekeine2010 hat geschrieben:Im Streitfall wird erstmal der Kläger konkreter werden müssen, welche Miete er vermisst.
Wurde er ja, denn
siemens12 hat geschrieben:V meint, dass M die allererste Miete nicht bezahlt hat.
einewiekeine2010 hat geschrieben:Warum kontrollierst du nicht einfach mal deine Kontoauszüge, ob wirklich jeden Monat die Miete raus ist?
Weil
siemens12 hat geschrieben:[...] die allererste Miete in Bar übergeben wurde.

Frank Oseloff
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7132
Registriert: 15.01.06, 10:22

Re: Vermieter behauptet Mieter ist in Mietrückstand

Beitrag von Frank Oseloff »

Was steht eigentlich genau auf der Quittung?
 

curry
Account gesperrt
Beiträge: 216
Registriert: 11.04.12, 12:22

Re: Vermieter behauptet Mieter ist in Mietrückstand

Beitrag von curry »

Es kann doch jeder behaupten was er will.
Man kann dem V nicht verbieten zu behaupten, der M wäre im Rückstand und aus welchem Grund sollte man das auch überhaupt wollen?

Antworten