Gewerblicher oder privater Lärm?

Moderator: FDR-Team

Antworten
jonas82
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 13.08.05, 15:27

Gewerblicher oder privater Lärm?

Beitrag von jonas82 »

Hallo,

wenn der (fiktive) Betreiber einer Imbissbude während der Mittagszeit Sanierungsarbeiten an seiner Bude durchführt,
verstößt er damit gegen ev. Verordnungen der Stadt betreffs der Mittagsruhe?

Weil die Verordnungen ja meist nur für private Leute gelten... der Betreiber aber agiert ja in dem Sinne hier auch "privat", es ist keine externe gewerbliche Firma zugange.

Danke,
Jonas

Frank Oseloff
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7132
Registriert: 15.01.06, 10:22

Re: Gewerblicher oder privater Lärm?

Beitrag von Frank Oseloff »

jonas82 hat geschrieben:Weil die Verordnungen ja meist nur für private Leute gelten... der Betreiber aber agiert ja in dem Sinne hier auch "privat", es ist keine externe gewerbliche Firma zugange.
Nein, er agiert nicht privat.

Es steht ihm frei, seine Geschäftsräume durch Fachkräfte oder selbst zu sanieren. Er wird also nicht schlechter gestellt werden dürfen als Handwerker.
 

Werner
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11658
Registriert: 14.09.04, 16:22
Wohnort: Koblenz

Re: Gewerblicher oder privater Lärm?

Beitrag von Werner »

jonas82 hat geschrieben:
wenn der (fiktive) Betreiber einer Imbissbude während der Mittagszeit Sanierungsarbeiten an seiner Bude durchführt,
verstößt er damit gegen ev. Verordnungen der Stadt betreffs der Mittagsruhe?

Entgegen der weit verbreiteteten Annahme ist die Mittagsruhe keine gesetzlich vorgeschriebene Zeitspanne, in der es verboten wäre, lärmintensive Tätigkeiten wie etwa Sägen, Hämmern oder Rasenmähen auszuüben. Deutschlandweit, bzw. auf Bundesebene, gibt es keine 'Mittagsruhe'. Es gibt lediglich eine Nacht- bzw. Sonn- und Feiertagsruhe. Es gelten die jeweiligen Regelungen aus dem Mietvertrag oder der Hausordnung. In derartigen Verordnungen kann eine Mittagsruhe vorgeschrieben sein, die meistens in dem Zeitraum von 12 bis 15 Uhr festgelegt ist. Diese Regelung betrifft dann aber im Allgemeinen nur die Bewohner. In dieser Zeit dürfen dann keine lärmintensiven Tätigkeiten wie Rasenmähen oder Klavierspielen betrieben werden, die zu einer Ruhestörung führen könnten.

Para-Graf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2811
Registriert: 29.07.11, 11:23

Re: Gewerblicher oder privater Lärm?

Beitrag von Para-Graf »

Frank Oseloff hat geschrieben:Diese Regelung betrifft dann aber im Allgemeinen nur die Bewohner. In dieser Zeit dürfen dann keine lärmintensiven Tätigkeiten wie Rasenmähen oder Klavierspielen betrieben werden, die zu einer Ruhestörung führen könnten.
Eben - Bewohner. Habe ich zum Rasenmähen bei mir einen Gartenservice beauftragt, der dann um 13 Uhr tätig wird (was ich vorher nicht weiß, weil die als Termin nur den Tag vereinbaren, aber keine Uhrzeit), dann mäht dort kein Bewohner sondern ein Gewerbetreibender, der mit der Hausordnung nix zu tun hat. Gleiches gilt, wenn der Küchenmonteur um 12:30 Löcher für Hängeschränke bohrt oder der Klempner um 14 Uhr an der verstopften Leitung dengelt.

jonas82
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: 13.08.05, 15:27

Re: Gewerblicher oder privater Lärm?

Beitrag von jonas82 »

Werner hat geschrieben:Entgegen der weit verbreiteteten Annahme ist die Mittagsruhe keine gesetzlich vorgeschriebene Zeitspanne, in der es verboten wäre, lärmintensive Tätigkeiten wie etwa Sägen, Hämmern oder Rasenmähen auszuüben. Deutschlandweit, bzw. auf Bundesebene, gibt es keine 'Mittagsruhe'.
Bei uns gibt es aber eine Mittagsruhe (von der Stadt erlassene Verordnung).
Para-Graf hat geschrieben:Eben - Bewohner. Habe ich zum Rasenmähen bei mir einen Gartenservice beauftragt, der dann um 13 Uhr tätig wird (was ich vorher nicht weiß, weil die als Termin nur den Tag vereinbaren, aber keine Uhrzeit), dann mäht dort kein Bewohner sondern ein Gewerbetreibender, der mit der Hausordnung nix zu tun hat. Gleiches gilt, wenn der Küchenmonteur um 12:30 Löcher für Hängeschränke bohrt oder der Klempner um 14 Uhr an der verstopften Leitung dengelt.
Aber beim Imbissbuden-Betreiber werkelt ja kein externer Handwerker sondern er selbst.

Er = Bewohner = Gewerbetreibender = Ruhestörer.

Werner
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11658
Registriert: 14.09.04, 16:22
Wohnort: Koblenz

Re: Gewerblicher oder privater Lärm?

Beitrag von Werner »

jonas82 hat geschrieben: Bei uns gibt es aber eine Mittagsruhe (von der Stadt erlassene Verordnung).
Ok.

Nur handelt es sich hier aber um "gewerblichen Lärm". Dabei ist es unerheblich wer die Arbeiten ausführt.

Antworten