zu hohe Betriebskostenabrechnung

Moderator: FDR-Team

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6464
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: zu hohe Betriebskostenabrechnung

Beitrag von hambre »

Und ich für mich selber ziehe darauß die Konsequenzen, also den Mietvertrag kündigen, schnellsmöglich.
Dann denke beim nächsten Mietvertrag aber intensiver über den vereinbarten Verteilerschlüssel nach. Der Verteilerschlüssel, der im Mietvertrag vereinbart wurde, der gilt nämlich unabhängig vom tatsächlichen Verbrauch. Selbst der Gesetzgeber sieht für den Fall, dass nichts vereinbart wurde, außer bei Heizkosten eine Verteilung nach Wohnfläche vor. Das führt dazu, dass ein Single, der eine 100qm-Wohnung bewohnt und nur am Wochenende zu Hause ist mehr für Wasser, Müll usw. zahlen muss als eine 4-köpfige Familie in einer 70qm-Wohnung, die den ganzen Tag zu Hause ist.

Eine Verbrauchsabrechnung nach Anwesenheit dürfte an rechtlichen Gründen scheitern oder willst Du an der Wohnungstür Stempelautomaten o.ä. anbauen? Eine Abrechnung nach Kopfzahl führt erfahrungsgemäß häufig zu Streit wg. Unterscheidung Bewohner/Besucher, unterlassener Anmeldung neuer Bewohner usw. Eine Abrechnung nach Wohnfläche ist da eben praktisch einfach durchzuführen.

Wenn man dann auch noch weiß, dass sich die Verbräuche bei eigentlich gleichen Voraussetzungen aufgrund des individuallen Verhaltens deutlich unterscheiden können, dann ist ans Anbringen von Zählern der einzig gerechte Weg. Bedenken dabei sollte man jedoch, dass die dann anfallenden Kosten für Zähler, Ablesung und Erstellung der Abrechnung vom Mieter zu tragen sind. Solche Kosten fallen bei einer pauschalen Abrechnung nicht an.

Außerdem werdet ihr bei der Suche nach einer neuen Wohnung feststellen, dass vielleicht die Verbräuche gerechter abgerechnet werden, die Nebenkosten für eine normale 3-Zimmerwohnung aber eher bei 150-200€ im Monat liegen. Dei bei Euch anfallenden Kosten von 134€ pro Monat sind also sehr niedrig.

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5567
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: zu hohe Betriebskostenabrechnung

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

grundsätzlich könnte man natürlich die Abrechnung und die ihr zugrundeliegenden Belege prüfen (lassen).

Kann der M das nicht selber, muß ihm eben jemand dabei helfen

DANN ERST kann man darüber debattieren oder so



MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

Antworten