Mietzahlung am 28. für den folgenden Monat

Moderator: FDR-Team

Antworten
barbara müller
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 425
Registriert: 30.11.05, 16:48

Mietzahlung am 28. für den folgenden Monat

Beitrag von barbara müller »

Hallo, eigentlich ist ja ein Vetrag, ein Vertrag wenn beide ihn unterschreiben aber, ist es rechtlich zulässig, dass ein VM einen Mietvertag vom Mieter unterschreiben läßt, dass die monatlich Miete schon am 28. des laufenden Monats für den kommenden Monat, per Bankeinzug des Mieters abgebucht wird?
Die Begründung des VM war, dass es Monate mit 30, 31, 4 Jahre lang 28 und im 5. Jahr 29 Tage gäbe und, dass das dann so am einfachsten wäre.
Die, zugegebenermaßen etwas "dummen" Mieter haben diesen Vetrag unterschrieben. :roll:
Mit Dank und Grüßen, b.m.

bdirk75
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1127
Registriert: 10.07.14, 13:29

Re: Mietzahlung am 28. für den folgenden Monat

Beitrag von bdirk75 »

Lustiges Argument, aber wenn sich beide einig waren! :mrgreen:

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10434
Registriert: 04.06.10, 14:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mietzahlung am 28. für den folgenden Monat

Beitrag von webelch »

Mir ist nicht bekannt, dass zum Nachteil des Mieters von §556b Abs 1 BGB abgewichen werden darf.

bdirk75
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1127
Registriert: 10.07.14, 13:29

Re: Mietzahlung am 28. für den folgenden Monat

Beitrag von bdirk75 »

webelch hat geschrieben:Mir ist nicht bekannt, dass zum Nachteil des Mieters von §556b Abs 1 BGB abgewichen werden darf.
Das ist abdingbares Recht und kann frei verhandelt werden!

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Mietzahlung am 28. für den folgenden Monat

Beitrag von SusanneBerlin »

webelch hat geschrieben:Mir ist nicht bekannt, dass zum Nachteil des Mieters von §556b Abs 1 BGB abgewichen werden darf.
Dann sieh dir mal den § 551 an und vergleiche! Im §551 gibt es einem Absatz:
(4) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam
das gibt es im §556b nicht, also kann die Fälligkeit der Miete vertraglich anders vereinbart werden.
Grüße, Susanne

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4005
Registriert: 13.09.04, 21:01

Re: Mietzahlung am 28. für den folgenden Monat

Beitrag von Spezi »

Ich denke auch der Satz im § 556b Abs. 2 BGB: "Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam."

gilt nicht für § 556b Abs. 1 BGB, welcher die Fälligkeit der Miete regelt.
Gruß Spezi

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7725
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Mietzahlung am 28. für den folgenden Monat

Beitrag von winterspaziergang »

barbara müller hat geschrieben:Hallo, eigentlich ist ja ein Vetrag, ein Vertrag wenn beide ihn unterschreiben aber, ist es rechtlich zulässig, dass ein VM einen Mietvertag vom Mieter unterschreiben läßt, dass die monatlich Miete schon am 28. des laufenden Monats für den kommenden Monat, per Bankeinzug des Mieters abgebucht wird?
...
Die, zugegebenermaßen etwas "dummen" Mieter haben diesen Vetrag unterschrieben. :roll: .
Ist es ein Zahlungsproblem, z.B. weil das Gehalt erst am 01. überwiesen wird? Andernfalls kann man in der Regelung keinen Nachteil für den Mieter erkennen.

Antworten