Seite 1 von 1

Wohnung verlassen innerhalb von zwei Wochen, kann der Vermie

Verfasst: 26.10.15, 19:12
von kunstler
Hallo zusammen,

meine Schwester die Studentin ist wohnt in einer kleinen Wohnung in Berlin. Die Miete finde ich etwas zu teuer für die kleine Wohnung, aber auf die schnelle konnte sie nichts Besseres finden.
Sie wohnt da knapp ein Jahr.
Der Vermieter hat ihr nun gesagt das sie in zwei Wochen ausziehen muss, weil er die Wohnung für sich selbst braucht.
Kann er das machen, in zwei Wochen findet sie doch nie eine neue Wohnung?
Sie ist eine sehr schüchterne Person und kämpft für ihre Rechte nicht, sondern nimmt alles so an wie man es ihr sagt.
Ich dachte mir wir könnten einen Anwalt fragen ob der Vermieter das machen kann.
Die Kosten bezahle ich.
Ich brauche nur noch einen Anwalt der sich damit auskennt, habt ihr da eine Adresse oder Telefonnummer für mich?
Danke

Re: Wohnung verlassen innerhalb von zwei Wochen, kann der Ve

Verfasst: 26.10.15, 19:16
von SusanneBerlin
kunstler hat geschrieben: Ich brauche nur noch einen Anwalt der sich damit auskennt, habt ihr da eine Adresse oder Telefonnummer für mich?
Danke
Hallo,

http://www.recht.de/index.php?option=co ... &Itemid=32

Bitteschön.

Re: Wohnung verlassen innerhalb von zwei Wochen, kann der Ve

Verfasst: 28.10.15, 08:09
von ExDevil67
kunstler hat geschrieben: Der Vermieter hat ihr nun gesagt das sie in zwei Wochen ausziehen muss, weil er die Wohnung für sich selbst braucht.
Und bis dahin zur Beruhigung. Der Vermieter kann zwar, bei begründetem Eigenbedarf, kündigen. Aber das nur fristgerecht, hier wohl 3 Monate, und auch wenn man nicht ausziehen sollte muss er dann erst erfolgreich auf Räumung klagen und einen Gerichtsvollzieher beauftragen. Wobei einem als Mieter klar sein sollte, die ganzen Kosten trägt man selber. Und auch wenn aktuell nix zu holen wäre, irgendwann wird man mit dem Studium fertig sein und arbeiten und so ein Titel ist 30 Jahre gültig.

Re: Wohnung verlassen innerhalb von zwei Wochen, kann der Ve

Verfasst: 28.10.15, 09:04
von winterspaziergang
ExDevil67 hat geschrieben:
kunstler hat geschrieben: Der Vermieter hat ihr nun gesagt das sie in zwei Wochen ausziehen muss, weil er die Wohnung für sich selbst braucht.
Und bis dahin zur Beruhigung. Der Vermieter kann zwar, bei begründetem Eigenbedarf, kündigen. Aber das nur fristgerecht, hier wohl 3 Monate, und auch wenn man nicht ausziehen sollte muss er dann erst erfolgreich auf Räumung klagen und einen Gerichtsvollzieher beauftragen. Wobei einem als Mieter klar sein sollte, die ganzen Kosten trägt man selber. Und auch wenn aktuell nix zu holen wäre, irgendwann wird man mit dem Studium fertig sein und arbeiten und so ein Titel ist 30 Jahre gültig.
Hervorzuheben: Der Eigenbedarf muss begründet sein, bedeutet, bestimmte Vorgaben erfüllen. Einfach "ich brauche die Wohnung" reicht nicht. Damit ist die Kündigung nicht wirksam und eine -spätere- Räumungsklage zum Scheitern verurteilt. Es muss angegeben werden für wen, da nicht jeder, den man vielleicht statt des Mieters gern einziehen lassen würde auch als Eigenbedarf gilt, und die Kündigungsfrist ist einzuhalten.

Wohnt die Studentin in einem Zwei-Familien-Haus mit dem Vermieter? Dann ist die Kündigung einerseits nicht an den Eigenbedarf gebunden, andererseits die Kündigungsfrist länger (aber das Wohnen bis zum Auszug vermutlich deutlich unangenehmer).
Das sind aber basics, die jeder Anwalt, der Mietrecht macht, im Schlaf aufsagen kann, insofern ist eine Beratung sicher gut.

Re: Wohnung verlassen innerhalb von zwei Wochen, kann der Ve

Verfasst: 28.10.15, 09:31
von lottchen
kunstler hat geschrieben: Der Vermieter hat ihr nun gesagt das sie in zwei Wochen ausziehen muss, weil er die Wohnung für sich selbst braucht.
Hat sie einen Mietvertrag (mündlich oder schriftlich)? Zahlt sie nachweislich Miete (oder drückt sie sie die dem Vermieter nur ohne Nachweis bar in die Hand)? Sie hat auch wirklich eine Wohnung gemietet und nicht nur ein möbliertes Zimmer?

Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen. Also erst einmal auf diese schriftliche Kündigung warten und schauen, was überhaupt drinnen steht.

Re: Wohnung verlassen innerhalb von zwei Wochen, kann der Ve

Verfasst: 28.10.15, 17:22
von dsisic
Was ich mich da Frage ist wieso hat deine Schwester innerhalb des Jahres nicht eine andere Wohnung gesucht, wenn die schon sowieso zu teuer ist?
Sie musste die nehmen, aber sie hätte nicht bleiben müssen.
Aber deine Schwester hat ein Recht auf eine Kündigungsfrist, genau wie jeder andere Mieter die beträgt drei Monate wenn es im Vertrag nicht anders steht.
Zwei Wochen sind wirklich eine sehr kurze zeit um eine neue Wohnung zu finden.
Ich glaube da braucht sie nicht mal einen Anwalt um ihr recht durchzusetzen
Falls ihr doch mal nachfragen wollt kann ich euch die Adresse vom Rechtsanwalt (nö - Adressen und Telefonnummern gibbet hier nicht) falls dich noch etwas zum Anwalt interessiert

Re: Wohnung verlassen innerhalb von zwei Wochen, kann der Ve

Verfasst: 28.10.15, 23:13
von Lucky
Wichtig wäre noch zu klären, ob es sich um eine abgeschlossene Wohnung handelt - oder aber um Möblierte Räume in der Wohnung des Vermieters. In letzterem Fall wäre eine Kündigung am 15. zum Monatsende rechtens. Guckst Du hier: http://www.focus.de/immobilien/mieten/m ... 14893.html
MfG
Lucky

Re: Wohnung verlassen innerhalb von zwei Wochen, kann der Ve

Verfasst: 29.10.15, 06:42
von questionable content
1. *Sagen* kann der Vermieter vieles. Wirksam ist allein eine schriftliche Kündigung.

2. Nur in wenigen Ausnahmekonstellationen ist eine "2-wöchige" Kündigungsfrist bzw. eine ähnlich kurze Kündigungsfrist überhaupt denkbar. Der bisher genannte Sachverhalt liefert noch keine Anhaltspunkte dafür, dass eine solche Ausnahmekonstellation vorliegt.