Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrechnen

Moderator: FDR-Team

Antworten
naseweiss11
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 08.06.15, 15:20

Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrechnen

Beitrag von naseweiss11 »

Mein Bruder möchte zum Monatsende, unter Einhaltung der dreimonatigen Kündigungsfrist, aus seiner Mietwohnung ausziehen.
Dies wurde dem Vermieter rechtzeitig,mitgeteilt.
Vor kurzem erhielt mein Bruder eine Jahresnebenkostenabrechnung woraus ersichtlich ist, dass für ihn ein Guthaben von 430 Euro besteht. Der Vermieter kündigte an, dass dieses Guthaben , zusammen mit der hinterlegten Kaution, mit den anfallenden Schönheitsreparaturen und dem Leerräumen des Kellers verrechnet werden soll.(Mein Bruder hatte nie vor seinen Keller durch den Vermieter räumen zu lassen)
Frage nun: Darf dieses Guthaben verrechnet werden oder muß der Vermieter dieses Geld zurückzahlen?
Weiter kündigte der Vermieter an, dass er zum 12. dieses Monats, die Wohnung und den Keller inspizieren wollte.
An diesem Tag sollten auch Wasserzähler in allen Wohnungen ausgetauscht werden.
Das Vermieterehepaar stand am 12. vor der Haustür meines Bruders. Mein Bruder verweigerte ihnen den Zutritt zur Wohnung denn sein Auszug startet erst Ende des Monats , und die Wohnung ist noch voller Möbel. Der Vermieter drohte damt meinen Bruder für den Aufwand einer erneuten Anreise verantwortlich zu machen,(er kommt aus dem Ausland), obwohl er, wegen der Reparaturen in den Wohnungen sowieso immer anwesend ist. So war es jedenfalls in den letzten Jahren.
Wäre mein Bruder nun verpflichtet gewesen den Vermieter einzulassen oder hat er das Recht auf Wohnungsübergabe nach seinem Auszug?
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22389
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrec

Beitrag von Tastenspitz »

naseweiss11 hat geschrieben:Mein Bruder verweigerte ihnen den Zutritt zur Wohnung
Begründung? Nur weil da Möbel stehen dürfte nicht ausreichend sein, wenn der Termin rechtzeitig angekündigt war.
naseweiss11 hat geschrieben:Darf dieses Guthaben verrechnet werden oder muß der Vermieter dieses Geld zurückzahlen?
Guthaben sind nach Abrechnung in angemessener Frist zur Zahlung fällig. Verrechnen kann man nur mit bestehenden Forderungen, nicht mit irgendwelchen vielleicht in der Zukunft enstehenden Kosten.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1618
Registriert: 13.08.15, 17:49

Re: Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrec

Beitrag von Baden-57 »

Etwas unverständlich geschrieben; wann endet das Mietverhältnis?
Wenn das Mietverhältnis Ende des Monats endet, ist man nicht verpflichtet, den Vermieter in die Wohnung zu lassen, denn in 2-3 Wochen muß ja die Wohnungsübergabe erfolgen und dann hat der Vermieter ja die Möglichkeit, die Wohnung zu beischtigen.

Eine Wohnungsbesichtigung und Übergabe erfolgt immer am letzten des Monats und im geräumten Zustand und nicht schon Tage vorher, es sei denn, dass der Mieter damit einverstanden wäre.

Ob der Vermieter aus dem Ausland anreisen oder von der Raumstation zurück kehrt, ist unerheblich;-)
Guthaben aus Nebenkostenabrechnungen sind zu erstatten, die Kaution darf nicht ohne berechtigte Forderung verrechnet oder einbehalten werden.

Sollte der Vermieter hinsichtlich der Wohnungsübergabe Mängel geltend machen, muß dem Mieter die Möglichkeit gegeben werden, die Mängel selber zu beheben; eine Beauftragung des Vermieters an Dritte auf Kosten des Mieters wären nur dann möglich, wenn der Mieter die vom Vermieter gesetzte Frist zur Behebung der Mängel verstreichen hat lassen.
winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8418
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrec

Beitrag von winterspaziergang »

naseweiss11 hat geschrieben:Mein Bruder möchte zum Monatsende, unter Einhaltung der dreimonatigen Kündigungsfrist, aus seiner Mietwohnung ausziehen.
Dies wurde dem Vermieter rechtzeitig,mitgeteilt.
hoffentlich schriftlich
Vor kurzem erhielt mein Bruder eine Jahresnebenkostenabrechnung woraus ersichtlich ist, dass für ihn ein Guthaben von 430 Euro besteht. Der Vermieter kündigte an, dass dieses Guthaben , zusammen mit der hinterlegten Kaution, mit den anfallenden Schönheitsreparaturen und dem Leerräumen des Kellers verrechnet werden soll.(Mein Bruder hatte nie vor seinen Keller durch den Vermieter räumen zu lassen)
Frage nun: Darf dieses Guthaben verrechnet werden oder muß der Vermieter dieses Geld zurückzahlen?
Das Guthaben ist auszuzahlen und auch die Kaution kann nicht vorsorglich schon mal für "Schönheitsreparaturen", deren Notwendigkeit/Zuständigkeit des Mieters noch gar nicht bekannt sein kann/dürfte zur Verrechnung angekündigt werden.
Weiter kündigte der Vermieter an, dass er zum 12. dieses Monats, die Wohnung und den Keller inspizieren wollte. An diesem Tag sollten auch Wasserzähler in allen Wohnungen ausgetauscht werden.
mit welcher Frist kündigte er das an?
Das Vermieterehepaar stand am 12. vor der Haustür meines Bruders. Mein Bruder verweigerte ihnen den Zutritt zur Wohnung denn sein Auszug startet erst Ende des Monats , und die Wohnung ist noch voller Möbel.


nicht gut durchgedacht: Er hätte mit dem VM die Wohnung nach notwendigen "Schönheitsreparaturen" durchgehen können, so dass ihm genug Zeit zur Umsetzung bleibt und er am Tag der Übergabe u.U. nicht mit Reparaturen konfrontiert wird, die er durchführen müsste, aber aus zeitlichen Gründen nicht mehr selbst durchführen kann
Der Vermieter drohte daut meinen Bruder für den Aufwand einer erneuten Anreise verantwortlich zu machen,(er kommt aus dem Ausland),
wenn die Begehung zeitig angekündigt war und der VM berechtigte Ansprüche hat, die Wohnung vor Auszug zu inspizieren, ist ein Schadenersatz durchaus denkbar, z.B. wenn Handwerker bestellt waren o.ä.
Der besteht aber nicht darin, Auslandsreisen zu finanzieren. Wenn der VM auf den Fidschis lebt, ist das sein Problem
Wäre mein Bruder nun verpflichtet gewesen den Vermieter einzulassen oder hat er das Recht auf Wohnungsübergabe nach seinem Auszug?
s.o. und andere Antworten. Pauschal ja oder nein lässt sich hier nicht sagen, man kann die vorzeitige Begehung aber als Mieter zu seinem Gunsten nutzen. Denkbar ist ein Protokoll anzufertigen und selbst wenn der VM es nicht unterschreibt, ihm zur Kenntnisnahme zuzusenden mit der Bitte Einwände innerhalb der Frist X zurückzumelden.
Das kann bei einer späteren Auseinandersetzung wegen Kaution und Guthaben- die man bei einer solchen Ankündigung des VM erwarten kann- hilfreich sein.
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3951
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrec

Beitrag von Evariste »

Grundsätzlich zur Rechtslage: der Vermieter hat durchaus das Recht, die Wohnung auch während des laufenden Mietvertrags zu besichtigen, um den Zustand zu begutachten, festzustellen, ob irgendwelche Reparaturen notwendig sind etc.

Insbesondere hat der Vermieter ein berechtigtes Interesse an einer solchen Besichtigung einige Zeit vor dem Auszug eines Mieters, denn er möchte die Wohnung sicher möglichst lückenlos weitervermieten und das geht nur, wenn alle notwendigen Aktionen (Reparaturen, aber auch Verbesserungen), rechtzeitig vorher geplant werden können.

Natürlich muss der Vermieter dabei darauf Rücksicht nehmen, wann der Mieter Zeit hat. Das scheint aber hier nicht das Problem gewesen zu sein.

Mit Wohnungsübergabe hat das alles gar nichts zu tun.
winterspaziergang hat geschrieben: ... ist ein Schadenersatz durchaus denkbar, z.B. wenn Handwerker bestellt waren o.ä.
Der besteht aber nicht darin, Auslandsreisen zu finanzieren. Wenn der VM auf den Fidschis lebt, ist das sein Problem.
Sehe ich nicht so. Wenn der Mieter schuldhaft vertragliche Pflichten verletzt, muss er für den dadurch entstandenen Schaden aufkommen, also im Extremfall auch für eine vergeblich durchgeführte Auslandsreise. Eine "Obergrenze" gibt es hier nicht.
Allerdings trifft den Vermieter auch eine Pflicht zur Schadensbegrenzung, d. h. er hätte vor dem Antreten der Reise die Rückmeldung des Mieters abwarten müssen.
winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8418
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrec

Beitrag von winterspaziergang »

Evariste hat geschrieben: Natürlich muss der Vermieter dabei darauf Rücksicht nehmen, wann der Mieter Zeit hat. Das scheint aber hier nicht das Problem gewesen zu sein.
einerseits war der Mieter vor Ort, andererseits ist nicht bekannt, wann der VM die Begehung angekündigt hat
Evariste hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben: wenn die Begehung zeitig angekündigt war und der VM berechtigte Ansprüche hat, die Wohnung vor Auszug zu inspizieren, ist ein Schadenersatz durchaus denkbar, z.B. wenn Handwerker bestellt waren o.ä.
Der besteht aber nicht darin, Auslandsreisen zu finanzieren. Wenn der VM auf den Fidschis lebt, ist das sein Problem
Sehe ich nicht so. Wenn der Mieter schuldhaft vertragliche Pflichten verletzt, muss er für den dadurch entstandenen Schaden aufkommen, also im Extremfall auch für eine vergeblich durchgeführte Auslandsreise. Eine "Obergrenze" gibt es hier nicht.
Allerdings trifft den Vermieter auch eine Pflicht zur Schadensbegrenzung, d. h. er hätte vor dem Antreten der Reise die Rückmeldung des Mieters abwarten müssen.
naseweiss11
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 08.06.15, 15:20

Re: Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrec

Beitrag von naseweiss11 »


einerseits war der Mieter vor Ort, andererseits ist nicht bekannt, wann der VM die Begehung angekündigt hat
Das Schreiben mit der Information über die Begehung am 12.Januar wurde einfach, ohne Datumangabe, vom vermieter in den Postkasten meines Bruders geworfen. Der Vermieter hat im gleichen Haus eine Ferienwohnung.
Aber es muß wohl ungefähr am 20. Dezember gewesen sein.
winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8418
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrec

Beitrag von winterspaziergang »

naseweiss11 hat geschrieben:

einerseits war der Mieter vor Ort, andererseits ist nicht bekannt, wann der VM die Begehung angekündigt hat
Das Schreiben mit der Information über die Begehung am 12.Januar wurde einfach, ohne Datumangabe, vom vermieter in den Postkasten meines Bruders geworfen. Der Vermieter hat im gleichen Haus eine Ferienwohnung.
Aber es muß wohl ungefähr am 20. Dezember gewesen sein.
also deutlich mehr als 4-7 Arbeitstage.

Noch eins
naseweiss11 hat geschrieben:Wäre mein Bruder nun verpflichtet gewesen den Vermieter einzulassen oder hat er das Recht auf Wohnungsübergabe nach seinem Auszug?
Die Wohnungsübergabe findet natürlich mit dem Auszug statt, aber der VM wollte gar keine Übergabe, sondern eine Begehung, um z.B. Reparaturen festzustellen. Wie bereits ausgeführt, hätte das der Mieter für sich nutzen können.
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 22389
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Vermieter will Guthaben aus Nebenkostenabrechnung verrec

Beitrag von Tastenspitz »

naseweiss11 hat geschrieben:Aber es muß wohl ungefähr am 20. Dezember gewesen sein.
Und da hat man den Vermieter nicht informieren können, dass man den Termin nicht wahrnehmen kann/will?

Versetzen sie sich mal in die Lage des Vermieters. Er kommt zu einem wochenlang vorab angekündigten Termin und kriegt dann zu hören: "Ich lasse sie nicht rein, da stehen noch Möbel!" Ernsthaft?
Ist doch klar das der sauer ist.
Allerdings bleibt es trotzdem bei der bereits mehrfach geposteten Rechtslage:
Guthaben aus der NK Abrechnung stehen dem Mieter zu.
Kaution ist nach Ende des Mietverhältnisses in angemessener Frist zurückzuzahlen (3-6 Monate, je nach Sachlage oder Urteil. Da gibt es viele) sofern keine Forderungen gegen den Mieter mehr bestehen oder zB. Schäden zu reparieren waren. Die dürfen dann logischerweise abgezogen werde. Dafür ist eine Kaution ja u.a. da.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Antworten