Neuer Studienplatz, Härtefall, Nachmieter?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Linthe
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.16, 17:35

Neuer Studienplatz, Härtefall, Nachmieter?

Beitrag von Linthe » 06.05.16, 17:37

Guten Tag,

angenommen, Person A mietet eine Wohnung an und bekommt kurz darauf Bescheid, dass er seinen Traumstudienplatz bekommen hat und in eine andere Stadt zieht. Gilt das schon als Härtefall?

Und nehmen wir an, der Vermieter hat der Stellung eines Nachmieters zugestimmt und Person A hat bereits 9 solvente Nachmieter, teilweise mit besseren Konditionen als er selber, vorgeschlagen und keiner wurde angenommen. Kann er hier etwas machen? Bei einem Härtefall muss der Mieter doch nach dem Vorschlag und der Ablehnung vernünftiger Nachmieter keine Miete mehr zahlen, richtig?

Person A bittet um Rat. Wie ist die Rechtslage?

Schönes Wochenende euch allen,
Linthe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Neuer Studienplatz, Härtefall, Nachmieter?

Beitrag von SusanneBerlin » 06.05.16, 18:49

Wie ist die Rechtslage?
Es gibt im Mietrecht keine "Härtefallregelung" beim Kündigungswunsch eines Mieters, genauer gesagt der Begriff ist nichtmal im gesamten BGB zu finden.

Die Kündigungsfrist beträgt knapp 3 Monate ((§473c BGB).
Grüße, Susanne

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 13.08.15, 16:49

Re: Neuer Studienplatz, Härtefall, Nachmieter?

Beitrag von Baden-57 » 06.05.16, 19:40

Wie schon mitgeteilt, kündigen, man kann auch vorher ausziehen, muß aber für die Dauer der KüZeit die Miete weiter bezahlen.

Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13341
Registriert: 12.11.04, 19:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Neuer Studienplatz, Härtefall, Nachmieter?

Beitrag von Karsten » 06.05.16, 22:42

"Es ist ein Irrthum, wenn im Volke geglaubt wird, den >dritten Miether< müsse der Vermiether annehmen" Das Miethsrecht für das Königreich Sachsen, 1894
Alter Forumsklassiker.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6994
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Neuer Studienplatz, Härtefall, Nachmieter?

Beitrag von winterspaziergang » 06.05.16, 23:01

Linthe hat geschrieben:Guten Tag,

angenommen, Person A mietet eine Wohnung an und bekommt kurz darauf Bescheid, dass er seinen Traumstudienplatz bekommen hat und in eine andere Stadt zieht. Gilt das schon als Härtefall?
Private Planungen oder fehlende Voraussicht des Mieters gelten praktisch nie als "Härtefall"
Und nehmen wir an, der Vermieter hat der Stellung eines Nachmieters zugestimmt und Person A hat bereits 9 solvente Nachmieter, teilweise mit besseren Konditionen als er selber, vorgeschlagen und keiner wurde angenommen. Kann er hier etwas machen?
ja- weitere Nachmieter vorschlagen oder vertragsgemäß kündigen und weitere 3 Monate die Miete zahlen
Bei einem Härtefall muss der Mieter doch nach dem Vorschlag und der Ablehnung vernünftiger Nachmieter keine Miete mehr zahlen, richtig?
falsch. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. "Härtefälle" gelten bei Ausschluss einer Kündigung für einen bestimmten Zeitraum und wenn man mietet, während man sich gleichzeitig auf einen Studienplatz woanders bewirbt, wird das sicher nicht als "Härtefall" angesehen
Person A bittet um Rat. Wie ist die Rechtslage?
Die Rechtslage ist, dass die Kündigungsfrist für Wohnraum 3 Monate beträgt
Zuletzt geändert von winterspaziergang am 06.05.16, 23:04, insgesamt 1-mal geändert.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3065
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Neuer Studienplatz, Härtefall, Nachmieter?

Beitrag von Froggel » 06.05.16, 23:04

Möglicherweise kann Person A die Wohnung ja untervermieten. Einen Untermieter kann der Vermieter nur aus einem wichtigen Grund ablehnen. Tut er es ohne wichtigen Grund, hat der Mieter ein Sonderkündigungsrecht.
Beachten sollte man dabei aber, dass man als Mieter auch bei Untervermietung immer noch der zuständige Vertragspartner des Vermieters ist. Der eigene Vermieter muss sich nicht mit dem Untermieter auseinandersetzen, wenn es zu Problemen kommt. Auch für die weitere Mietzahlung ist der Mieter verantwortlich. Wie der das mit seinem Untermieter regelt, kann dem Vermieter egal sein (sogar wenn der Untermieter mehr Geld zahlt als der Mieter). Als Mieter wird man dann aber auch gleichzeitig Vermieter und sollte daran denken, dass Mieteinnahmen steuerrechtlich Einnahmen sind, die man nicht einfach unter den Tisch fallen lassen kann ...
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Neuer Studienplatz, Härtefall, Nachmieter?

Beitrag von SusanneBerlin » 06.05.16, 23:13

Außerdem... das Semester beginnt doch erst im Oktober. Wo ist denn jetzt der Härtefall (der ohnehin nicht gesetzlich geregelt ist) wenn man im Mai kündigt und bis Ende August noch in der Wohnung wohnt?
Grüße, Susanne

Antworten