Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerker

Moderator: FDR-Team

Antworten
trulu3
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 28.05.16, 10:12

Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerker

Beitrag von trulu3 » 28.05.16, 10:22

Hallo,

folgende Situation

Bei Auszug erstellen Mieter und Vermieter ein Übergabeprotokoll, es wird auch von einer weiteren Person als Zeuge unterschrieben. Hier werden die einzelnen Räume aufgeführt, wobei jeder als "mängelfrei" beschrieben wird, selbiges gilt für die Wohnung im Allgemeinen. Anschließend, nach Auszug, jedoch am selben Tag, lässt der Vermieter einen Parkettleger die Wohnung besichtigen, der erhebliche Schäden am Parkett feststellt. Das Angebot ist vom selben Tag wie der Auszug. Die Reparaturen werden vorgenommen. Hat der Vermieter ein Recht, die Kaution zurückzubehalten und ist der Mieter zahlungspflichtig?

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3955
Registriert: 13.09.04, 20:01

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von Spezi » 28.05.16, 10:30

Wenn es keine versteckten Mängel waren und der Vermieter (nur) den Zustand anders bewertet hat:

NEIN.
Gruß Spezi

Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 13.08.15, 16:49

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von Baden-57 » 28.05.16, 14:45

Damit der Vermieter Ansprüche durchsetzen könnte, müsste er dem Mieter eine Nachfrist zur Mängelbeseitigung setzen und die Mängel benennen; lässt der Vermieter die Mängel selber beseitigen, ohne den Vermieter zur Fristsetzung aufgefordert zu haben, bleibt der Vermieter auf den Kosten sitzen.

Da das Übergabeprotokoll ohne Mängel war, die Wohnung offensichtlich vollständig geräumt, hätte man Mängel am Parkett erkennen müssen.

Hinsichtlich von Mängeln an Parkett und Laminat gibt es eine Auflistung, welche der "Mägel" als Abnutzung durch die Bewohnung zu bewerten ist, also keine Renovierungspflicht und Mängel, welche durch unsachgemäßen Gebrauch der Wohnung entstanden sind.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3059
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von Froggel » 29.05.16, 13:08

Baden-57 hat geschrieben:Damit der Vermieter Ansprüche durchsetzen könnte, müsste er dem Mieter eine Nachfrist zur Mängelbeseitigung setzen und die Mängel benennen;
In Renovierungsdingen gehe ich mit Ihnen konform, nicht aber, wenn es sich um einen Schaden handelt, den der Mieter zu verantworten hat. Bei Schadensersatz hat der Vermieter grundsätzlich das Recht, den Schaden, der im Übergabeprotokoll aufgeführt ist, durch eine Fachfirma beseitigen zu lassen und diese Kosten dann vom Mieter wiederzuholen. Eine Nachfrist für den Mieter ist dann nicht nötig. Bei einem verdeckten Schaden gilt das natürlich ebenso - und auch bei einem vom Mieter gemeldeten oder vom Vermieter bemerkten Schaden während der Mietzeit.

Allerdings wüsste ich jetzt nicht, welche Schäden an Parkett entstehen können, dass man diesen Mangel nicht erkennt. Selbst wenn Wasser darunter läuft, dürfte man schon von oben einen Schaden sehen. Wenn der nicht aufgeführt ist, gibt es auch keinen Schadensbeseitigungsanspruch seitens des VM gegen den M.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13341
Registriert: 12.11.04, 19:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von Karsten » 29.05.16, 14:33

Völlig korrekt. Eine Fristsetzung ist nur dann erforderlich, wenn es um die Nichterfüllung einer vertraglichen Pflicht, wie z.B. die genannte Renovierung, handelt. Die Geltendmachung eines Schadenersatzanspruchs bedarf keiner Fristsetzung und auch nicht der Aufforderung an den Schädiger, den Schaden zu beseitigen.

trulu3
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 28.05.16, 10:12

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von trulu3 » 29.05.16, 16:02

Es geht um offen sichtbare Schäden, die im Bericht des Handwerkers beschrieben werden als "handflächengroße, vollflächige Verkratzungen"; auch von einer teils zerstörten Versiegelung (rohes Holz sei zu sehen) ist die Rede. Im Abnahmeprotokoll werden jedoch keine Mängel genannt, was den Verdacht erhärten könnte, der VM wusste nicht genau, was er unterschreibt. Die Frage ist, ob in einem solch offensichtlichen Fall das Übergabeprotokoll noch eine Gültigkeit haben kann, wenn am selben Tag die o.a. Mängel festgestellt werden? Oder ist es in diesem Falle so, dass der VM schlichtweg zu akzeptieren hat, dass ohne Eintragung die offensichtlichen Schäden dann letztlich nicht als Mängel bewertet werden, da sie nicht aufgeführt werden, selbst wenn nachgewiesen werden würde, dass der Mieter den Boden tatsächlich beschädigt hat?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von SusanneBerlin » 29.05.16, 16:11

trulu3 hat geschrieben:Im Abnahmeprotokoll werden jedoch keine Mängel genannt, was den Verdacht erhärten könnte, der VM wusste nicht genau, was er unterschreibt.
Was wußte der Vermieter nicht?
Wollen Sie damit sagen, dem Vermieter war die Bedeutung der Wörter "Übergabeprotokoll" und "mängelfrei" unbekannt?

Wer hat den Text des Abnahmeprotokolls aufgesetzt?

Man muss eben vorher lesen, was man unterschreibt und bei der Wohnungsabnahme genau hinsehen. Genau dafür ist doch eine Wohnungsabnahme da, damit der VM sich ein Bild von dem Zustand der Wohnung machen kann.
Grüße, Susanne

trulu3
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 28.05.16, 10:12

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von trulu3 » 29.05.16, 16:19

Es handelt sich um einen Vordruck des Mieterbundes, auf dem für jeden einzelnen Raum anzukreuzen ist, ob ein Mangel vorliegt und wenn ja, wäre dieser rechts daneben in einer Spalte zu präzisieren gewesen. In diesem Falle ist jeweils das Kreuz "in Ordnung" angrekreuzt, wobei die Spalte "Mangel" deutlich erkennbar jeweils durchgestrichen wurde.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von SusanneBerlin » 29.05.16, 17:09

trulu3 hat geschrieben:Es handelt sich um einen Vordruck des Mieterbundes, auf dem für jeden einzelnen Raum anzukreuzen ist, ob ein Mangel vorliegt und wenn ja, wäre dieser rechts daneben in einer Spalte zu präzisieren gewesen. In diesem Falle ist jeweils das Kreuz "in Ordnung" angrekreuzt, wobei die Spalte "Mangel" deutlich erkennbar jeweils durchgestrichen wurde.
Und was ist an diesem Formular missverständlich, so dass
trulu3 hat geschrieben:der VM wusste nicht genau, was er unterschreibt.
:?:
Grüße, Susanne

trulu3
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 28.05.16, 10:12

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von trulu3 » 29.05.16, 17:15

Von meinem Standpunkt lässt es sich nicht beantworten - es ist lediglich eine Vermutung vor dem Hintergrund der offenbar starken Schäden am Parkett.

trulu3
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 28.05.16, 10:12

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von trulu3 » 30.05.16, 12:58

Wie ist denn rechtlich eine solche Diskrepanz zwischen Abnahmeprotokoll und Handwerkerbericht einzuschätzen?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Keine Mängel im Übergabeprotokoll + Bericht von Handwerk

Beitrag von SusanneBerlin » 30.05.16, 13:05

Die Diskrepanz ist rechtlich uninteressant.

Entscheidend für das Verhältnis Mieter-Vermieter ist lediglich, was zwischen diesen vereinbart wurde, also was im Abnahmeprotokoll steht. Im Abnahmeprotokoll kam man überein, dass die übergebene Wohnung "in Ordnung" und ohne Mängel ist.
Grüße, Susanne

Antworten