Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschwerens

Moderator: FDR-Team

luap_jehlen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 25.05.10, 14:49

Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschwerens

Beitrag von luap_jehlen » 04.10.16, 14:46

Mieter A bekam einen Anruf von seiner Wohnungsgesellschaft. Sollte Mieter A sich weiterhin über Mietmängel(Lärm,zugestellter Keller durch Fahrräder)beschweren, würde Mieter A die Kündigung bekommen. Der Hausfrieden sei nachhaltig durch die Beschwerden gestört. Lärm und kleinere Mängel seien kein Grund sich ständig zu beschweren.


Sollte Mieter A sich schon mal einen Anwalt zur Hilfe holen?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6993
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von winterspaziergang » 04.10.16, 15:24

luap_jehlen hat geschrieben:Mieter A bekam einen Anruf von seiner Wohnungsgesellschaft. Sollte Mieter A sich weiterhin über Mietmängel(Lärm,zugestellter Keller durch Fahrräder)beschweren, würde Mieter A die Kündigung bekommen. Der Hausfrieden sei nachhaltig durch die Beschwerden gestört. Lärm und kleinere Mängel seien kein Grund sich ständig zu beschweren.


Sollte Mieter A sich schon mal einen Anwalt zur Hilfe holen?
Umgekehrt wird ein Schuh draus: Beschwerden an die HV sind kein Grund den Vertrag zu kündigen. Bei Wohnungsgesellschaften ist das Risiko eines Eigenbedarfs bei null.
Wenn die Beschwerden zudem berechtigt und sachlich sind, ist die HV in der Pflicht zu handeln.

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2287
Registriert: 18.07.08, 10:43

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von Hanomag » 04.10.16, 15:27

luap_jehlen hat geschrieben:Sollte Mieter A sich schon mal einen Anwalt zur Hilfe holen?
Solange er keine schriftliche Abmahnung bekommt, kann er abwarten.

Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13341
Registriert: 12.11.04, 19:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von Karsten » 05.10.16, 16:52

... und solange nicht die Nachbarn beständig ungerechtfertigt belästigt werden, wüsste ich auch nicht, wie sich Beschwerden bei der Hausverwaltung auf den Hausfrieden auswirken sollen.

luap_jehlen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 25.05.10, 14:49

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von luap_jehlen » 06.10.16, 12:13

Mieter A bekam am Morgen die Abmahnung. Mieter A soll sich nicht auf die Hausordnung stützen und kann nicht verlangen, dass im Keller der Zugang zum Sicherungskasten beanstandet wird(Fahrräder lehnen daran und Gegenstände stehen davor). Ebenso kann Mieter A nicht darauf bestehen, dass die Nachbarn die Türen 24/7 nicht knallen und Mieter A sich daran stört. Lärmbelästigungen wären nur laute Musik oder eine laute Feier.

Die Wohnungsgesellschaft wies Mieter A noch darauf hin, dass er erst neu eingezogen wäre und eventuell sogar die fristlose Kündigung riskiert, wenn weitere unsachliche Beschwerden kommen würden.

Mieter A sollte jetzt einen Anwalt aufsuchen?

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2074
Registriert: 02.04.14, 07:01

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von BäckerHD » 06.10.16, 12:30

Ja, bitte.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21909
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von ktown » 06.10.16, 14:06

BäckerHD hat geschrieben:Ja, bitte.
Wieso jetzt schon?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19646
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von Tastenspitz » 06.10.16, 14:20

luap_jehlen hat geschrieben:Mieter A sollte jetzt einen Anwalt aufsuchen?
Um was zu erreichen?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

luap_jehlen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 25.05.10, 14:49

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von luap_jehlen » 06.10.16, 14:23

Tastenspitz hat geschrieben:
luap_jehlen hat geschrieben:Mieter A sollte jetzt einen Anwalt aufsuchen?
Um was zu erreichen?
Recht?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19646
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von Tastenspitz » 06.10.16, 14:34

Dann nix wie hin. Jeder Anwalt freut sich über ein Gespräch an dessen Ende ein "Sie haben Recht, dass macht 400 €" steht.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

luap_jehlen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 25.05.10, 14:49

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von luap_jehlen » 06.10.16, 14:39

Tastenspitz hat geschrieben:Dann nix wie hin. Jeder Anwalt freut sich über ein Gespräch an dessen Ende ein "Sie haben Recht, dass macht 400 €" steht.
Manchmal fragt man sich wirklich was dieses Forum einen bringen soll. Werde mich hier abmelden.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19646
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von Tastenspitz » 06.10.16, 14:43

luap_jehlen hat geschrieben:Werde mich hier abmelden.
Da haben sie schon wieder Recht. :wink:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6993
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von winterspaziergang » 06.10.16, 14:59

luap_jehlen hat geschrieben:
Tastenspitz hat geschrieben:
luap_jehlen hat geschrieben:Mieter A sollte jetzt einen Anwalt aufsuchen?
Um was zu erreichen?
Recht?
Falls Sie das noch lesen: Dazu benötigen Sie keinen Anwalt. Entweder Sie haben bereits Recht, wie in den ersten Antworten schon beschrieben, oder Sie haben kein Recht. Das ist beides egal, so lange Ihre Rechte nicht in Frage stehen, hier, so lange keine Kündigung erfolgt und Sie dagegen angehen wollen.
Ein Recht darauf, dass die Hausverwaltung keine falschen Abmahnungen schreibt, wird Ihnen auch ein Anwalt nicht verschaffen.

Die Hausverwaltung kann natürlich durchaus Recht haben, dieses Schreiben zu verfassen und auf Hintergründe anspielen, die hier nicht bekannt sind. Eine (fristlose) Kündigung wird sie damit kaum (nicht so ohne weiteres) durchbekommen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21909
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von ktown » 06.10.16, 15:20

luap_jehlen hat geschrieben:
Tastenspitz hat geschrieben:Dann nix wie hin. Jeder Anwalt freut sich über ein Gespräch an dessen Ende ein "Sie haben Recht, dass macht 400 €" steht.
Manchmal fragt man sich wirklich was dieses Forum einen bringen soll. Werde mich hier abmelden.
Es wird Ihnen keine kostenlose Rechtsberatung liefern. Es spiegelt immer wieder einen Querschnitt von Meinungen wieder, die im Ansatz Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

aurorashmi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 949
Registriert: 08.11.04, 12:03

Re: Vermieter droht mit Kündiguung wegen häufigen Beschweren

Beitrag von aurorashmi » 06.10.16, 15:37

Karsten hat geschrieben:... und solange nicht die Nachbarn beständig ungerechtfertigt belästigt werden, wüsste ich auch nicht, wie sich Beschwerden bei der Hausverwaltung auf den Hausfrieden auswirken sollen.
Ich habe ein wenig das Gefühl, dass der TE hier der einzige ist, der den Hausfrieden stört.

Wenn ich lese, dass er noch nicht lange dort wohnt, bereits aber regen "Beschwerde-Austausch" mit dem VM hat, u. a. um sich darüber zu beschweren, dass Fahrräder vor einem Sicherungskasten stehen, da weiss man doch eigentlich schon Bescheid.... 8)

Oder die Hausverwaltung macht sich ein Spässchen - würde ich wahrscheinlich mit einem Querulanten, der mich jeden Tag mit neuen Beschwerden nervt, auch so machen....
Und was halten Sie als Unbeteiligter vom Thema Intelligenz?

Gesperrt