Seite 1 von 1

Wasserschaden an der Einbauküche

Verfasst: 17.10.16, 06:36
von Winfried M.
Hallo,

ein Eckventil in einer Einbauküche hat einen Wasserschaden in der Eigentumswohnung
und in einer unterliegenden Wohnung verursacht.


Die Schäden an der Haussubstanz trägt offenbar die Wohngebäudeversicherung, die durch die Hausverwaltung abgeschlossen wurde.


Frage: Wer trägt den Wasserschaden an einer Einbauküche und an den persönlichen Sachen des Mieters?


Vielen Dank! Win

Re: Wasserschaden an der Einbauküche

Verfasst: 17.10.16, 07:07
von Blanker Hans
Hallo,

der.Mieter muss sich selbst gegen Schäden an seinem Eigentum versichern. Die Hausratversicherung deckt solche Schäden.


Beste Grüße

Re: Wasserschaden an der Einbauküche

Verfasst: 17.10.16, 08:01
von SusanneBerlin
Hallo,

... und die Schäden in der drunterliegenden Wohnung werden von der Privat-Haftpflichtversicherung des Bewohners der oberen Wohnung abgedeckt.

Re: Wasserschaden an der Einbauküche

Verfasst: 17.10.16, 08:10
von Winfried M.
Hallo,

Danke für die ersten schnellen Erläuterungen.


Die Einbauküche stellt der Vermieter. Diese ist teilweise durch den Wasserschaden beschädigt.
Fällt eine Einbauküche schon unter Hausrat, sie ist doch fest mit der Wohnung "verbunden"?


Danke! Grüsse von Win

Re: Wasserschaden an der Einbauküche

Verfasst: 17.10.16, 08:18
von webelch
Winfried M. hat geschrieben:Die Einbauküche stellt der Vermieter. Diese ist teilweise durch den Wasserschaden beschädigt.
Wenn die Küche auch Mietgegenstand ist, hat der Vermieter für die Instandsetzung zu sorgen. Wirkt sich der Schaden auf die Funktion der Küche aus?

Re: Wasserschaden an der Einbauküche

Verfasst: 17.10.16, 08:20
von ktown
Dann ist das wohl hintergründig ein Mietrechtsthema.
Dem Mieter kann es letztlich schnuppe sein, welche Versicherung was übernimmt.