kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Moderator: FDR-Team

Tevi
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 13.08.07, 20:31

kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von Tevi » 14.06.17, 18:49

Hausbesitzer verstirbt und hinterlässt ein Mietshaus an den Erben .
Muss der Erbe die bestehenden Mietverhältnise mit den Mietern zu geichen Mietpreisen fortführen?
In einem Mietvertrag( Tochter der Hausbesitzerin ) ist eine falsche Größe der gem. Wohnug angegeben .
Kann der Erbe dies korriegerien , oder muß der Vertrag so fortgesetzt werden ?
Welche Möglichkeiten hat der Erbe..?

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4720
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von ExDevil67 » 14.06.17, 19:51

Die bestehenden Verträge müssen nicht angefasst werden, die gehören so wie sie sind zur Erbmasse. Zumal eine Änderung nur mit Zustimmung des Mieters möglich ist.

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6164
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von hambre » 14.06.17, 20:09

Ein Erbe tritt mit allen Rechten und Pflichten in die Verträge des Verstorbenen ein. Das gilt für alle Arten von Verträgen mit Ausnahme von höchstpersönlichen Verträgen.

Der Erbe kann in einem geerbten Mietverhältnis daher genau das machen was der Verstorbene auch hätte machen können. Aus dem Umstand, dass der Mietvertrag geerbt wurde, ergeben sich keine besonderen Rechte.

Tevi
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 13.08.07, 20:31

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von Tevi » 14.06.17, 20:13

@ ExDevil67
angenommen im aktuellen Mietvertrag ist eine Wohnfläche von 100qm aufgeführt .
In Wirklichkeit ist die Wohnfläche 150 qm .
Soll das heißen , der Erbe könnte nur mit Zustimmung des Mieters den Mietvertrag ändern ...?
das wäre doch ein Problem für den Erben ...
Welche Möglichkeiten hat der Erbe ....?

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4720
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von ExDevil67 » 14.06.17, 20:31

Tevi hat geschrieben:@ ExDevil67
angenommen im aktuellen Mietvertrag ist eine Wohnfläche von 100qm aufgeführt .
In Wirklichkeit ist die Wohnfläche 150 qm .
Und was soll das ändern? Ist eine Miete nach Quadratmeter vereinbart oder Nebenkosten?
Tevi hat geschrieben: Welche Möglichkeiten hat der Erbe ....?
Hat hambre doch schon geschrieben, alle die auch der Verstorbene gehabt hätte.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15465
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von SusanneBerlin » 14.06.17, 21:29

Welche Möglichkeiten hat der Erbe ....?
Es kommt darauf an, was man erreichen will. Was soll denn mit der Richtigstellung der Wohnfläche bezweckt werden?

Wenn Sie Ihre Zielsetzung verraten würden, könnte man überlegen ob es einen Weg dahin gibt.
Grüße, Susanne

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6164
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von hambre » 14.06.17, 21:32

Soll das heißen , der Erbe könnte nur mit Zustimmung des Mieters den Mietvertrag ändern ...?
Ja
das wäre doch ein Problem für den Erben ...
Warum?
Welche Möglichkeiten hat der Erbe ....?
Alle gesetzlich zulässigen Möglichkeiten und er kann alles machen, was der Verstorbene auch hätte machen können.
Was will der Erbe denn überhaupt erreichen?

Meine Glaskugel hat mir gerade geflüstert, dass dem Erben das BGH-Urteil vom 18.11.2015, Az.: VIII ZR 266/14 vielleicht weiter helfen könnte
Und da der Fragesteller so in Rätseln spricht, möge er doch bitte selbst nachschauen, was der BGH in diesem Urteil entschieden hat. :mrgreen:

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von gmmg » 14.06.17, 21:55

Tevi hat geschrieben:das wäre doch ein Problem für den Erben ...
Man kann auch Probleme erben ;)

Tevi
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 13.08.07, 20:31

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von Tevi » 17.06.17, 16:56

@SusanneBerlin
mit der Richtigstellung der Wohnfläche soll auch der Mietpreis erhöht werden .
Da der Erblasser die vermietete Wohnung laut Mietvertrag ca. 50 qm weniger als tatsächlich vorhanden im Mietvertrag schrieb.
Zudem ist der Mietpreis mit einem qm Preis von 3,40 qm ausgewiesen , andere Wohnungen in diesem Miethaus zahlen 5,00 qm .
Dies kann vom Erbe so nicht vortgeführt werden , was kann der Erbe tun? Welche Möglichkiten gibt es?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15465
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von SusanneBerlin » 17.06.17, 17:25

mit der Richtigstellung der Wohnfläche soll auch der Mietpreis erhöht werden .
Die Höhe der maximalen Mieterhöhung richtet sich nach der aktuell gezahlten Miete. Der Vermieter könnte zwar die Vergleichsmiete aus dem Mietspiegel nehmen und mit der korrekten qm-Zahl multiplizieren, muss aber trotzdem die Kappungsgrenze einhalten. Die maximal mögliche Erhöhung der Kaltmiete beträgt also 20%.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__558.html

Man sollte das Mieterhöhungsverlangen einen Anwalt schreiben lassen, wenn man nicht weiß wie es geht. Denn werden die Formalien nicht eingehalten, dann ist das Schreiben unwirksam.

Zudem ist ein Mieterhöhungsverlangen nicht einfach eine Mitteilung an den Mieter, sondern muss eine Aufforderung der Zustimmung an den Mieter enthalten. Stimmt der Mieter nicht zu, muss der VM die Zustimmung einklagen. War das Schreiben an den Mieter fehlerhaft, wird der VM die Klage verlieren.
Grüße, Susanne

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6164
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von hambre » 17.06.17, 19:01

mit der Richtigstellung der Wohnfläche soll auch der Mietpreis erhöht werden .
Ohhh, welch großes Wunder. Meine Glaskugel hat Recht gehabt. :engel:

Hast Du Dir das von mir erwähnte Urteil angeschaut? Offensichtlich nicht! Warum nicht? Das Urteil passt so perfekt auf Deinen Fall, dass man glauben könnte, dass Du der Vermieter in dem Fall bist.
Der BGH beschreibt da genau, welche Rechte der Vermieter in so einer Situation hat.

Im Übrigen ist die Antwort von SusanneBerlin völlig korrekt.

Selbst wenn der Mieter einer Änderung der Wohnfläche im Mietvertrag zustimmen würde, hilft das bezüglich der Mieterhöhung gar nichts.

Newbie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: 17.09.04, 13:44

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von Newbie » 17.06.17, 19:14

Tevi hat geschrieben: Zudem ist der Mietpreis mit einem qm Preis von 3,40 qm ausgewiesen , andere Wohnungen in diesem Miethaus zahlen 5,00 qm .
Das ist egal. Es gibt keine Verpflichtung, dass alle Mieter im Haus den gleichen Mietpreis pro qm zahlen müssen.
Nobody said that life would be easy.

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2332
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von webmaster76 » 26.06.17, 10:26

Tevi hat geschrieben:@SusanneBerlin
mit der Richtigstellung der Wohnfläche soll auch der Mietpreis erhöht werden .
Da der Erblasser die vermietete Wohnung laut Mietvertrag ca. 50 qm weniger als tatsächlich vorhanden im Mietvertrag schrieb.
Zudem ist der Mietpreis mit einem qm Preis von 3,40 qm ausgewiesen , andere Wohnungen in diesem Miethaus zahlen 5,00 qm .
Dies kann vom Erbe so nicht vortgeführt werden , was kann der Erbe tun? Welche Möglichkiten gibt es?
Wenn der Vermieter Kinder, Eltern, Geschwister etc. hat, die gerade auf Wohnungssuche sind, könnte er dem/den Mieter(n) wegen Eigenbedarf kündigen und den neuen Mietvertrag entsprechend formulieren.

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3931
Registriert: 13.09.04, 20:01

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von Spezi » 26.06.17, 18:01

Wenn der Vermieter Kinder, Eltern, Geschwister etc. hat, die gerade auf Wohnungssuche sind, könnte er dem/den Mieter(n) wegen Eigenbedarf kündigen und den neuen Mietvertrag entsprechend formulieren.
Merks du nicht, dass sich Kündigung und dann neuer Mietvertrag widersprechen ?
Gruß Spezi

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6848
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: kann ein neuer Mietvertrag geändert werden

Beitrag von winterspaziergang » 26.06.17, 18:11

Spezi hat geschrieben:
Wenn der Vermieter Kinder, Eltern, Geschwister etc. hat, die gerade auf Wohnungssuche sind, könnte er dem/den Mieter(n) wegen Eigenbedarf kündigen und den neuen Mietvertrag entsprechend formulieren.
Merks du nicht, dass sich Kündigung und dann neuer Mietvertrag widersprechen ?
Wenn der Vermieter Kinder, Eltern, Geschwister etc. hat, die gerade auf Wohnungssuche sind, könnte er dem/den Mieter(n) wegen Eigenbedarf kündigen und mit diesen den neuen Mietvertrag entsprechend formulieren

Antworten