Welche Grenzen müssen Vermieter einhalten?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Duckling
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 10.01.16, 03:13

Welche Grenzen müssen Vermieter einhalten?

Beitrag von Duckling »

Hallo liebe Forengemeinde :)

Gleich zur Sache: Was dürfen sich Vermieter eigentlich alles erlauben?
Dürfen Vermieter sich und Anderen Zutritt zur Wohnung des Mieters verschaffen obwohl dieser nicht zustimmt? Wie ist es wenn ein angeblicher "Notfall" zu Grunde liegt?
Darf der Vermieter eine wöchentliche Begehung der Wohnung einfordern weil er kontrollieren möchte, ob alles seine "Ordnung" hat?

Vielen Dank :)

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10375
Registriert: 04.06.10, 14:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche Grenzen müssen Vermieter einhalten?

Beitrag von webelch »

Zu diesen Fragen finden Sie über die Suchfunktion dieses Forums ausreichend Lesestoff.

Duckling
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 11
Registriert: 10.01.16, 03:13

Re: Welche Grenzen müssen Vermieter einhalten?

Beitrag von Duckling »

Ich habe schon nachgelesen aber mobil komme ich leider irgendwie nicht so weit.
Wenn jemand noch etwas konkretes mitteilen würde, würde ich mich sehr freuen.

Dankeschön

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Welche Grenzen müssen Vermieter einhalten?

Beitrag von Rabenwiese »

wöchentliche Kontrollen = Nein

angebliche Notfälle = Nein

wirkliche Notfälle = Ja

kimoji
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 07.08.17, 14:32

Re: Welche Grenzen müssen Vermieter einhalten?

Beitrag von kimoji »

Wenn der Vermieter die Wohnung an jemanden vermietet, dann gibt er das Hausrecht an den Mieter ab. Ergo:

StGB § 123 Hausfriedensbruch
(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Antworten