Hausmeister macht Stress!

Moderator: FDR-Team

Antworten
ronnst
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: 25.11.06, 22:39
Wohnort: Bad Düben

Hausmeister macht Stress!

Beitrag von ronnst »

In einer Platte stehen seit vielen Jahren vor einem Eingang zwei Bänke.
Seit ca. 2 Jahren gibt es einen neuen Hausmeister. Dieser denkt, alle Rechte auf seiner Seite zu haben.
Jetzt hat er sich über deb Zustand des Hausflures beschwert und die Bänke aus dem Grund weg gesperrt.
Eine Bank ist Privateigentum und gehört nicht mit zum Gebäude.
Gartengeräte die zur Pflege für den Parkplatz genutzt wurden, wurden immer unter der Treppe im Keller aufbewart. Sodas jeder der sie gebraucht hat, einfach nehmen kommte.
Diese Geräte hat der Hausmeister nun weg geworfen und an die Tür unter der Treppe ein Schloss angebracht.

Wie weit geht das Recht des Haismeisters hier? Oder hat er schon übertrieben?

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Hausmeister macht Stress!

Beitrag von Rabenwiese »

Wie weit das Recht des Hausmeisters reicht, beschließt der Hauseigentümer oder Hausverwalter der ihn eingestellt hat.

Evlt. wurde dem Hausmeister auch der Raum unter der Treppe als Lagerraum für seinen "Kram" zugesprochen.

Wem gehörte denn das Zeug was vorher darin stand. Hat evtl. der alte Hausmeister es geduldet das sein Werkzeug von den Mietern genutzt wurde ?
Das muss der neue nicht zwangsläufig auch tun.

Ich kenne es aus einer Wohnanlage in der es ähnlichen ärger gab.

Ein neuer Hausmeister wurde eingestellt und dieser verschloss erst einmal 3 Kellerräume die ihm von der Hausverwaltung zur Verfügung gestellt worden sind. Es handelte sich dabei um uralte seit Jahren ungenutzte Waschräume in denen mal Münzwaschautomaten standen.
Niemand hatte die im Hause mehr im Vertrag und plötzlich wollten da einige Mieter waschen gehen. ( Die Maschinen funktionierten seit 15 Jahren nicht mehr )
Der ehemalige Hausmeister bekam vom Arbeitgeber seiner Ehefrau immer Streusalz geschenkt das er zum Nutzen der Allgemeinheit bereit stellte.
Der neue tat es natürlich nicht und alle Mieter waren erbost und gingen bis dahin das sie behaupteten der neue Hausmeister würde das Salz unterschlagen. Evtl. gar verkaufen.

Weiter hatte der neue Hausmeister eine ganze Menge weniger Tätigkeiten zu erledigen. Er war nur noch für Gemeinschaftsflächen der ETG zuständig. Im Sondereigentum hatte er keinen Auftrag mehr so das wenn etwas in den Wohnungen war er leider nur an die Verwaltung weitergeben konnte.

Das ganze hat für eine Menge Ärger im Hause gesorgt obwohl der neue Hausmeister sich allerzeit korrekt verhalten hat.

michelbub
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 843
Registriert: 11.08.07, 07:35

Re: Hausmeister macht Stress!

Beitrag von michelbub »

Wenn der Mieter einen Mietvertrag über die Wohnung hat dann hat er noch lange kein Recht dazu seine private Bank außerhalb der Wohnung irgendwo ab zu stellen. Das Gleiche gilt für das Zeug unter der Kellertreppe, da der Mieter den Platz nicht gemietet hat darf er dort auch nichts lagern. Für die Pflege des Parkplatz ist wahrscheinlich auch der Hausmeister und nicht die Mieter verantwortlich.

Antworten