Schäden durch minderjährige Kinder

Moderator: FDR-Team

lottchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2464
Registriert: 04.07.12, 13:01

Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von lottchen » 21.02.18, 11:15

Die minderjährigen Kinder (ca.10Jahre) einer Mietpartei in einem Wohnblock verstopfen mit Spaghettis den Haustürzylinder. Er muss getauscht werden. Die Kinder sind dabei gesehen worden, es gibt also Zeugen. Die Mutter der Kinder "gesteht" das Delikt auch einer Nachbarin. Dem Vermieter gegenüber wird alles abgestritten.
Kann der Vermieter die Familie haftbar machen oder bleibt er auf dem Schaden sitzen (der Zylinder konnte nicht gereinigt und musste getauscht werden, Schaden ca. 100€)? Kann der Vermieter die Mieter (Eltern) deswegen abmahnen (bringt zwar nicht viel, weil dieses Delikt sich vermutlich nicht wiederholen wird)?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von zimtrecht » 21.02.18, 12:41

Zahlt bei Vandalismus eine Versicherung des Vermieters (üblicherweise Wohngebäudeversicherung)? Lässt sich kein Täter ermitteln, ist es eben ein Versicherungsfall. Lässt sich ein Täter ermitteln und ist minderjährig, kann die titulierte Forderung des Schadenersatzes 30 Jahre (?) lang vollstreckt werden. Mit 10 Jahren (ab 7, im Straßenverkehr ab 10) haftet das Kind selbst für verursachte Schäden. Die Eltern haften hier nicht automatisch, es sei denn ihnen sei die Verfehlung anzulasten. Aber Kinder machen nun schonmal Unsinn, auch wenn die Eltern sie "richtig" erziehen. Also idealerweise: Versicherung zahlt und holt sich das Geld dann irgendwann beim Verursacher zurück...

lottchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2464
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von lottchen » 21.02.18, 13:01

Gehen wir mal davon aus, dass es keine Vandalismusversicherung gibt. Muss man jetzt gegen das Kind einen Mahnbescheid beantragen? Und wenn dagegen Einspruch eingelegt wird muss man das Kind verklagen? Rein theoretisch? Wegen 100€ wird das niemand machen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Dig
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 28.02.06, 19:58

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von Dig » 21.02.18, 13:06

>>Hier<< gibt es doch einen recht interessanten und umfangreichen Artikel zu dem Thema.

Nachtrag: Spaghetti im Schließzylinder? Finde ich schon mal lustig. Aber warum soll man den nicht wieder sauber bekommen? Einfach in kochendes Wasser legen bis die Spaghetti weich sind. Dann sollte es schon wesentlich einfacher sein. Und ein Geschirrspültab löst auch die restlichen Lebensmittel auf... Mal so von der praktischen Seite...
Viele Grüße Dig

lottchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2464
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von lottchen » 21.02.18, 13:14

@Dig: Du weißt nicht wirklich wie ein Schließzylinder funktioniert, oder? Trotzdem danke für den "guten" Rat.
Die 43 anderen Mietparteien im Haus fanden das weniger lustig als sie nicht ins Haus reinkamen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von zimtrecht » 21.02.18, 13:21

lottchen hat geschrieben:Muss man jetzt gegen das Kind einen Mahnbescheid beantragen? Und wenn dagegen Einspruch eingelegt wird muss man das Kind verklagen? Rein theoretisch? Wegen 100€ wird das niemand machen.
Ja, so wie das bei jeder Forderung gegen einen Erwachsenen (z.B. die Eltern) auch wäre.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21909
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von ktown » 21.02.18, 13:44

lottchen hat geschrieben:Die 43 anderen Mietparteien im Haus fanden das weniger lustig als sie nicht ins Haus reinkamen.
:shock: Wo waren da die Eltern? Ich dachte, dass es um die Wohnungstür geht.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

lottchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2464
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von lottchen » 21.02.18, 14:02

lottchen hat geschrieben: verstopfen mit Spaghettis den Haustürzylinder
Wo die Eltern waren? Keine Ahnung, vermutlich in der Wohnung. Aber ich denke mal dass man Kinder um die 10 Jahre auch mal allein vor der Haustür spielen lassen kann und da nicht gleich mit Verletzung der Aufsichtspflicht kommen kann. Es geht um 2 Kinder 9 und 11 Jahre alt und 1 Nachbarskind, was aber nur danebenstand.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von SusanneBerlin » 21.02.18, 14:13

ktown hat geschrieben: :shock: Wo waren da die Eltern? Ich dachte, dass es um die Wohnungstür geht.
Der erste Satz des Eingangsbeitrags:
lottchen hat geschrieben:Die minderjährigen Kinder (ca.10Jahre) einer Mietpartei in einem Wohnblock verstopfen mit Spaghettis den Haustürzylinder.
Und selbst wenn es die Wohnungstür war: 10-jährige Kindern müssen die Eltern nicht jede Minute des Tages im Blickkontakt behalten, und länger als ein paar Minuten dauert es nicht, Spagettistangen in ein Schloss zu stecken.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21909
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von ktown » 21.02.18, 14:28

Noch ein guter Grund, wieso ich bei mir einen elektronischen Zylinder habe. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1995
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von Celestro » 21.02.18, 14:33

ktown hat geschrieben:Ich dachte, dass es um die Wohnungstür geht.
Im Eingangspost steht aber sehr deutlich "Haustürzylinder". :twisted:

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21909
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von ktown » 21.02.18, 14:38

Also jeder der mich nochmals darauf hinweisen will. Jaaaaaa ich hab es verstanden. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von FelixSt » 21.02.18, 14:55

Ich habe schmutzige, schwergängige und verölte Schließzylinder bereits in Benzin, Verdünnung und auch im Ultraschallbad erfolgreich gereinigt, sie funktionieren alle heute noch, Jahre später. Das müssen ja entweder ganz besondere Spaghetti gewesen sein, oder man legt es darauf an, hier unbedingt einen nicht behebbaren Schaden herbeizureden...
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von zimtrecht » 21.02.18, 15:18

FelixSt hat geschrieben:Ich habe schmutzige, schwergängige und verölte Schließzylinder bereits in Benzin, Verdünnung und auch im Ultraschallbad erfolgreich gereinigt, sie funktionieren alle heute noch, Jahre später.
Frage ist, was billiger kommt - die Kosten der Reinigung und Instandsetzung oder der Austausch. Ein- und Ausbau stehen in beiden Fällen an - ist ein neuer Zylinder nun teurer oder günstiger als 'ne Stunde Arbeit mit dem alten...?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21909
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von ktown » 21.02.18, 15:26

zimtrecht hat geschrieben:Ein- und Ausbau stehen in beiden Fällen an - ist ein neuer Zylinder nun teurer oder günstiger als 'ne Stunde Arbeit mit dem alten...?
Macht es die Verwaltung (die vermutlich nicht für jeden einzelnen Vorgang bezahlt werden sondern pauschal), dann kostet die Reinigung nix. Macht es ein externer Schlüsseldienst kann es was kosten. Ob teurer.....keine Ahnung.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten