Schäden durch minderjährige Kinder

Moderator: FDR-Team

lottchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2464
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von lottchen » 21.02.18, 16:09

Wenn der Schlüsseldienst (und da es ein Schließanlagenzylinder ist muss es ein bestimmter Schlüsseldienst sein) sagt, dass ein auseinanderbauen und reinigen in dem Fall nicht lohnt muss man sich erst mal drauf verlassen. So oder so entstehen aber nur mal Kosten, egal ob nun 70€ oder 100€ oder 200€. Und es geht in dem Thema um die Frage wer dafür haftet. Und da ist die Meinung ja wohl hier, dass das Kind haftet und man es verklagen müsste.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21901
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von ktown » 21.02.18, 16:10

lottchen hat geschrieben:Und es geht in dem Thema um die Frage wer dafür haftet. Und da ist die Meinung ja wohl hier, dass das Kind haftet und man es verklagen müsste.
Jo....oder nochmals den Eltern ins Gewissen reden, dass diese den Fall ihrer Versicherung melden.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7220
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von karli » 21.02.18, 17:09

Ich hätte jetzt geschworen, daß der Mieter dem Vermieter gegenüber für seine Erfüllungsgehilfen zu haften hätte! :ironie: :ostern:
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von Rabenwiese » 21.02.18, 17:23

44 Mietparteien und kein Hausmeister der mal eben den Zylinder reinigt ?

Klingt sehr armselig oder danach das man die Rechnung unbedingt verursachen wollte.

lottchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2464
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von lottchen » 21.02.18, 17:27

Noch so eine qualifizierte Meinung wie problemlos man doch nebenbei einen Zylinder "reinigt"... Leider nicht hilfreich, da sie die Realität völlig verkennt. Der Hausmeister stand Minuten später daneben und konnte eben nichts machen. Und nein, er ist kein Idiot.
Zuletzt geändert von lottchen am 21.02.18, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

lottchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2464
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von lottchen » 21.02.18, 17:28

ktown hat geschrieben:....oder nochmals den Eltern ins Gewissen reden, dass diese den Fall ihrer Versicherung melden.
Wir gehen mal davon aus, dass es sowas wie eine private Haftpflichversicherung in dem Fall ganz sicher nicht gibt.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von Rabenwiese » 21.02.18, 17:33

lottchen hat geschrieben:Noch so eine qualifizierte Meinung wie problemlos man doch nebenbei einen Zylinder "reinigt"... Leider nicht hilfreich, da sie die Realität völlig verkennt. Der Hausmeister stand Minuten später daneben und konnte eben nichts machen. Und nein, es ist kein Idiot.

Fahr mal 2 bis 3 Gänge runter. Nur weil du selbst und euer Hausmeister dazu nicht in der Lage sind heißt es lange nicht das es unmöglich ist.
Ich war selbst lange Jahre Hausmeister an größeren Wohnanlagen und auch Schulen. Bisher habe ich es bei so gut wie jedem Zylinder auf die Reihe bekommen. Selbst das flexible und klebrige Kaugummi sowie Klebstoff bekommt man heraus. (wenn man denn will und ein paar Techniken beherrscht)
Viele meiner Kollegen konnten es ebenfalls.

Und Ja wenn man unbedingt die Kohle von den Kindern haben will dann muss man sich auf dem Rechtsweg auch an diese richten.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2596
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von Evariste » 21.02.18, 20:01

lottchen hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:....oder nochmals den Eltern ins Gewissen reden, dass diese den Fall ihrer Versicherung melden.
Wir gehen mal davon aus, dass es sowas wie eine private Haftpflichversicherung in dem Fall ganz sicher nicht gibt.
Auch eine Haftpflichtversicherung wird nicht ohne Weiteres zahlen.

Mindestens gibt es einen Abzug "Neu für Alt", d. h. nur der Zeitwert des Zylinders wird erstattet.

michelbub
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: 11.08.07, 06:35

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von michelbub » 25.02.18, 17:59

Wie ich das jetzt mitbekommen hab haben Kinder rohe Spaghetti in das Schloß gesteckt. Ich würde den Zylinder ausbauen und kochen, dann fällt die Spaghetti eventuell raus :idea:

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von zimtrecht » 26.02.18, 09:38

Evariste hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:....oder nochmals den Eltern ins Gewissen reden, dass diese den Fall ihrer Versicherung melden.
Auch eine Haftpflichtversicherung wird nicht ohne Weiteres zahlen.
Mindestens gibt es einen Abzug "Neu für Alt", d. h. nur der Zeitwert des Zylinders wird erstattet.
Wobei der Wert des Zylinders bei Reparatur/Austausch durch einen Fachbetrieb ohnehin der kleinere Teil ist und Arbeits- und Fahrtzeit teurer sind als der Zylinder.

Hier sehe ich es allerdings so (aus Sicht der Versicherung): Entweder das Kind konnte die Konsequenz seines Handelns absehen, dann war es Vorsatz und die Versicherung zahlt nicht. Oder das Kind konnte es nicht absehen, dann ist es nicht schuldfähig und die Versicherung zahlt nicht (Ausnahme: man hat schuldunfähige Kinder mit versichert, so wie ich es gemacht habe, dann hat man Ruhe....).

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von gmmg » 26.02.18, 10:48

zimtrecht hat geschrieben:Hier sehe ich es allerdings so (aus Sicht der Versicherung): Entweder das Kind konnte die Konsequenz seines Handelns absehen, dann war es Vorsatz und die Versicherung zahlt nicht. Oder das Kind konnte es nicht absehen, dann ist es nicht schuldfähig und die Versicherung zahlt nicht (Ausnahme: man hat schuldunfähige Kinder mit versichert, so wie ich es gemacht habe, dann hat man Ruhe....)
Dann bleibt noch die Haftung des Mieters für seine Mitbewohner aus § 540 BGB.
michelbub hat geschrieben:Wie ich das jetzt mitbekommen hab haben Kinder rohe Spaghetti in das Schloß gesteckt. Ich würde den Zylinder ausbauen und kochen, dann fällt die Spaghetti eventuell raus
Ganz sicher nicht. Beim Kochen quellen Teigwaren auf, und dann fällt oder rutscht gar nichts mehr.
Rabenwiese hat geschrieben:Ich war selbst lange Jahre Hausmeister an größeren Wohnanlagen und auch Schulen. Bisher habe ich es bei so gut wie jedem Zylinder auf die Reihe bekommen. Selbst das flexible und klebrige Kaugummi sowie Klebstoff bekommt man heraus. (wenn man denn will und ein paar Techniken beherrscht)
Aha, bei so gut wie jedem heisst manchmal ist der Erfolg eingetreten, manchmal nicht. Welche Techniken hättest du denn konkret parat, um fest sitzende Teigwaren aus einem Zylinder zu popeln?

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6256
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von hambre » 26.02.18, 11:44

Dann bleibt noch die Haftung des Mieters für seine Mitbewohner aus § 540 BGB.
Diese Haftung greift aber nicht für die Haustüre.

zimtrecht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 707
Registriert: 04.11.16, 10:18

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von zimtrecht » 26.02.18, 14:08

gmmg hat geschrieben:Dann bleibt noch die Haftung des Mieters für seine Mitbewohner aus § 540 BGB.
Interessante Frage - sind im Haushalt lebende minderjährige Kinder "Dritte" im Sinne dieser "Gebrauchsüberlassung"? Die Aufnahme in den Haushalt hätte der Vermieter dann ja erstmal nach Anfrage genehmigen müssen - Kinder kommen aber gelegentlich "ganz natürlich" dazu... ;-)

Ich finde haufenweise Informationen zu volljährigen Kindern und deren Aufnahme in den Haushalt - aber nix zu minderjährigen. Kann das mal jemand beleuchten, täte mich interessieren (ganz unabhängig von den Haftungsfragen).

michelbub
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: 11.08.07, 06:35

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von michelbub » 26.02.18, 15:52

gmmg hat geschrieben:
michelbub hat geschrieben:Wie ich das jetzt mitbekommen hab haben Kinder rohe Spaghetti in das Schloß gesteckt. Ich würde den Zylinder ausbauen und kochen, dann fällt die Spaghetti eventuell raus
Ganz sicher nicht. Beim Kochen quellen Teigwaren auf, und dann fällt oder rutscht gar nichts mehr.
Natürlich gehen Teigwaren auf, sie werden aber so Weich dabei das man sie mit einem dünnen Draht raus holen kann. Dann noch z.B. mit einer Munddusche ausgespült und schon ist das Schloss wieder in Funktion :idea:

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Schäden durch minderjährige Kinder

Beitrag von gmmg » 26.02.18, 17:13

hambre hat geschrieben:
Dann bleibt noch die Haftung des Mieters für seine Mitbewohner aus § 540 BGB.
Diese Haftung greift aber nicht für die Haustüre.
Die Haustür gehört zum Gebrauch der Mietsache. Weiterhin haftet der Mieter auch über § 278 BGB für seine Mitbewohner.

michelbub hat geschrieben:Natürlich gehen Teigwaren auf, sie werden aber so Weich dabei das man sie mit einem dünnen Draht raus holen kann. Dann noch z.B. mit einer Munddusche ausgespült und schon ist das Schloss wieder in Funktion :idea:
Besonders gut kann man sie dann zwischen den Stiften hervorholen. Also ich würde da nicht viel Hoffnung drauf geben.

Antworten