Putz und Reinigungspflicht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Igor Entendido
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: 16.04.08, 10:43

Putz und Reinigungspflicht

Beitrag von Igor Entendido »

Hallo, kuriose Sache,
wohne in Eigentumswohnungshaus als einzigster Mieter. Lt. Hausordnung, die sich die Eigentümer selbst gegeben haben durch Eigentümerbeschluss, hat jeder den Zugang zu seiner Wohnung und die dahinführende Treppe wöchentlich zu reinigen. Ferner wurde bestimmt, dass bei Abwesenheit niemand von der Putzpflicht befreit ist und Ersatz zu stellen ist. 3/4 des Hauses werden von einem Familienclan bewohnt (Eigentümer). Dabei ist eine Partei, die seit Jahren überhaupt nicht putzt. Die zu einem Anderen gezogen ist, der weiter weg wohnt. seit 5 Jahren. Die Wohnung steht leer. Nur alle 8 -12 Wochen kommt jemand von denen hier vorbei, putzt aber auch dann nicht. Hatte Hausverwaltung und den Clan darauf aufmerksam gemacht. Obwohl lt. Hausordnung für Putzversäumnisse Sanktionen vorgesehen sind, wird der Nichtputzende nicht sanktioniert, weil Verwandtschaft. Mein neuer Vermieter schrieb mir und machte mich auf die Hausordnung aufmerksam, dies, obwohl unsererseits immer geputzt wird. Frage, ob ich denn bei dem Sachverhalt auch mal im Urlaubsfalle aussetzen darf. Das wurde verneint. Kann ich dadurch Probleme bekommen oder kann man mich sanktionieren deswegen. Gilt da nicht die Gleichheit vor dem Gesetz? Wenn andere nicht sanktionier werden, hat man doch eigentlich seinen Anspruch auf Sanktionen gegen mich nicht verwirkt. Ob ich es einfach mal wagen soll ohne Ersatzstellung in Urlaub zu fahren? Liebe Grüße Igor

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7105
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Putz und Reinigungspflicht

Beitrag von winterspaziergang »

Igor Entendido hat geschrieben:Obwohl lt. Hausordnung für Putzversäumnisse Sanktionen vorgesehen sind,
und wie? oder steht das so in der Hausordnung? :lol:
wird der Nichtputzende nicht sanktioniert, weil Verwandtschaft.
wenn der Mieter der einzige im Haus ist, ist der Rest der 3/4 miteinander verwandten Eigentümern, das sind das Eigentümer und nicht nur Verwandtschaft.
Ein Eigentümer kann einen anderen nicht einfach "sanktionieren", es sei denn, die WEG hat da einstimmig irgendwas beschlossen (was bei 3/4 sich unterstützende Verwandte und 1/4 nicht verwandter Eigentümer schwierig werden dürfte).
Mein neuer Vermieter schrieb mir und machte mich auf die Hausordnung aufmerksam, dies, obwohl unsererseits immer geputzt wird. Frage, ob ich denn bei dem Sachverhalt auch mal im Urlaubsfalle aussetzen darf. Das wurde verneint. Kann ich dadurch Probleme bekommen oder kann man mich sanktionieren deswegen.
das ist immer noch die Frage: Wie will man den Mieter denn sanktionieren?
Gilt da nicht die Gleichheit vor dem Gesetz?
ja, aber die gilt nur für den Staat. Wenn z.B. alle Bürger von Staats wegen samstags putzen müssen, darf der Staat nicht bestimmen, dass einige einfach so davon ausgenommen sind, es sei denn, es gibt belegbare Gründe, die manche von der Pflicht befreien.

Hier haben wir einen Mieter eines Eigentümers und viele weitere Eigentümer. Die sind schon mal rechtlich nicht alle "gleich".
Wenn andere nicht sanktionier werden, hat man doch eigentlich seinen Anspruch auf Sanktionen gegen mich nicht verwirkt.
mal abgesehen davon, dass ständig von "Sanktionen" die Rede ist und nicht einmal, was man denn zu tun gedenkt, verwirkt man nicht das Recht auf Sanktion, nur wenn man das bei einem anderen durchgehen lässt.
Staatlich gibt es dafür das Beispiel mit dem "Blitzer": Wenn der beim zu schnellen Auto A nicht anspringt, kann sich der genauso schnelle B, der geblitzt wird, nicht darauf berufen, um der Strafe zu entgehen.

Zur Frage:
Die Eigentümer unter sich müssen sich anders einigen, als die Mieter bzw. der Eigentümer A kann seinen Mieter zur Hausordnung anhalten, auch wenn die anderen Eigentümer sich nicht daran halten.
Wenn man sich fragt, ob man mal ohne Ersatz in Urlaub fahren darf, sollte man vorher wissen, welche "Sanktion" man riskiert.

Igor Entendido
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: 16.04.08, 10:43

Re: Putz und Reinigungspflicht

Beitrag von Igor Entendido »

mit Sanktionieren ist gemeint, dass derjenige eine Rüge erhält und wegen Unterlassen eine Abmahnung. In der H-Ordnung wird extra betont, dass jeder, egal ob Mieter oder Miteigentümer einen Verweis erhalten kann bzw. soll. Daher glaube ich, dass die anderen Eigentümer, sofern sie sich nicht daran halten mir nicht als alleinigen auferlegen können, wegen einer Urlaubsreise eine Rüge oder Abmahnung erteilen können. Denn letztlich haben sie sich alle zum Putzen verpflichtet.
Igor

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3106
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Putz und Reinigungspflicht

Beitrag von Froggel »

Igor Entendido hat geschrieben:dass derjenige eine Rüge erhält und wegen Unterlassen eine Abmahnung
:lachen: Was soll diese Rüge oder Abmahnung denn bewirken? Ein Kündigungsgrund ist das jedenfalls nicht. Damit kann sich der Vermieter oder die Eigentümergemeinschaft gern die Ordner füllen oder die Wand tapezieren. Ich würde es, zumindest im Urlaub, einfach drauf ankommen lassen. Dass man sich ansonsten an die Hausordnung hält, sollte natürlich selbstverständlich sein.
Zuletzt geändert von Froggel am 07.03.18, 00:53, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7105
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Putz und Reinigungspflicht

Beitrag von winterspaziergang »

Igor Entendido hat geschrieben:mit Sanktionieren ist gemeint, dass derjenige eine Rüge erhält und wegen Unterlassen eine Abmahnung.
ja- und dann? Das ist eine "Sanktion" ohne Folgen.
In der H-Ordnung wird extra betont, dass jeder, egal ob Mieter oder Miteigentümer einen Verweis erhalten kann bzw. soll.
spätestens an der Stelle wird klar, dass man mit dieser "Sanktion" nichts erreichen kann. Was bitte soll man denn dem Miteigentümer als Strafe androhen?
Daher glaube ich, dass die anderen Eigentümer, sofern sie sich nicht daran halten mir nicht als alleinigen auferlegen können, wegen einer Urlaubsreise eine Rüge oder Abmahnung erteilen können.
doch können Sie- aber die Frage ist, welche rechtlichen Folgen das hat...
Denn letztlich haben sie sich alle zum Putzen verpflichtet.
Man sollte Antworten auch lesen.
:arrow: Hier haben wir einen Mieter eines Eigentümers und viele weitere Eigentümer. Die sind schon mal rechtlich nicht alle "gleich".
:arrow: Die Eigentümer unter sich müssen sich anders einigen, als die Mieter bzw. der Eigentümer A kann seinen Mieter zur Hausordnung anhalten, auch wenn die anderen Eigentümer sich nicht daran halten.

Dass der Vermieter gegen einen Mieter, der mal im Urlaub nicht putzt, kein Druckmittel hat, ist ein anderes Thema.

Antworten