Verschlechterung?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Mieter_NRW
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 31.08.08, 13:35

Verschlechterung?

Beitrag von Mieter_NRW » 02.07.18, 09:20

Hallo.

Person A bezieht 2011 eine Wohnung. Eines Tages geht der Durchlauferhitzer kaputt. Dieser hatte mehrere Einstellmöglichkeiten (Mehrere Stufen + Max Temp) was Person A wichtig war. Nun wird ein Gerät ohne Einstellmöglichkeit eingebaut und dem Mieter als "letzter Schrei" verkauft. Die Stromkosten explodieren! Der Verbrauch hat sich um 2500-3000KW erhöht. Das Gerät ist der reinste ECO-Müll. Heizt - egal was man macht - auf voller Stufe.

Wie ist die Rechtslage? Wurde die Wohnung dadurch verschlechtert?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Verschlechterung?

Beitrag von SusanneBerlin » 02.07.18, 09:28

Wirklich Durchlauferhitzer oder Heißwasserspeicher?
Bei einem Durchlauferhitzer dürften die Kosten nicht wesentlich ansteigen, außer man duscht jetzt mit der doppelten Temperatur.
Heizt - egal was man macht - auf voller Stufe.
Doch man kann was machen: ganz ausschalten. Bietet sich an bei längerer Abwesenheit wenn kein warmes Wasser gebraucht wird.

Also ich nehme an es geht um einen Heißwasserspeicher. Energiekosten spart man auch, wenn das Fassungsvolumen nicht viel größer ist als die Menge Wasser, die bei einem Vorgang entnommen wird. Also wenn mit dem Vermieter gesprochen wird, auch das Volumen zur Sprache bringen falls es überdimensioniert ist.
Grüße, Susanne

Mieter_NRW
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 245
Registriert: 31.08.08, 13:35

Re: Verschlechterung?

Beitrag von Mieter_NRW » 02.07.18, 09:51

Es ist ein Durchlauferhitzer.

Egal wie warm oder kalt man duschen möchte, dass Teil arbeitet auf Volllast.

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Verschlechterung?

Beitrag von Etienne777 » 02.07.18, 10:06

Mieter_NRW hat geschrieben:Es ist ein Durchlauferhitzer.

Egal wie warm oder kalt man duschen möchte, dass Teil arbeitet auf Volllast.
Was würden Sie vermuten wo das auf "Volllast" erzeugte Warmwasser bleibt, wenn Sie wegen eher kalten Duschens kaum welches abnehmen?
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21824
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Verschlechterung?

Beitrag von ktown » 02.07.18, 12:09

Etienne777 hat geschrieben:
Mieter_NRW hat geschrieben:Es ist ein Durchlauferhitzer.

Egal wie warm oder kalt man duschen möchte, dass Teil arbeitet auf Volllast.
Was würden Sie vermuten wo das auf "Volllast" erzeugte Warmwasser bleibt, wenn Sie wegen eher kalten Duschens kaum welches abnehmen?
Vermutlich in der Leitung. :wink: Ist dem Mieter mal der Gedanke gekommen, dass das Gerät eventuell falsch angeschlossen ist, oder der Temperaturfühler defekt ist?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2438
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Verschlechterung?

Beitrag von lottchen » 02.07.18, 14:05

Hat der Mieter dem Vermieter diesen Mangel gemeldet und um Abhilfe gebeten?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Verschlechterung?

Beitrag von Etienne777 » 02.07.18, 15:51

ktown hat geschrieben:Vermutlich in der Leitung. :wink:
Dann flösse das Wasser in der WW-Leitung ja nicht und der Durchlauferhitzer würde gar nicht einschalten.

Es bleibt schon unklar, wie überhaupt festgestellt wurde, daß der Durchlauferhitzer die Ursache des erhöhten Energieverbrauchs der Wohnung sei.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21824
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Verschlechterung?

Beitrag von ktown » 02.07.18, 16:34

Reagiert ein Durchlauferhitzer auf Wasserbewegung oder eher auf Temperaturunterschiede? Oder auf beides?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Verschlechterung?

Beitrag von Etienne777 » 02.07.18, 21:39

ktown hat geschrieben:Reagiert ein Durchlauferhitzer auf Wasserbewegung oder eher auf Temperaturunterschiede? Oder auf beides?
Wasserdurchfluß löst einen Schalter aus, der das Heizelement anschaltet. Fließt nix mehr, schaltet er ab. Das Gerät verfügt wegen seiner Konstruktion über keinen Wasserspeicher, so daß es ruckzuck überhitzen würde, wenn das erhitzte Wasser nicht flösse.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Klaus4711
FDR-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 16.10.18, 11:24

Re: Verschlechterung?

Beitrag von Klaus4711 » 30.01.19, 16:29

Tatsächlich ist ein Gerät, was immer auf maximale Temperatur aufheizt und nicht reguliert werden kann, energetisch ungünstiger und damit höher im Verbrauch (durchaus 30% und mehr). Wobei ich so ein Ding noch nie gesehen habe... selbst die einfachsten Modelle haben in der Regel einen Schalter für mindestens 2 Leistungsstufen.

Es macht eben doch einen Unterschied, ob ich Wasser auf 60°C aufheize und mit kaltem Wasser mische um meine 40°C Badewannentemperatur zu erhalten oder ob ich das Wasser direkt nur auf 40°C erwärme.

Von daher ist der Einwand, das sich die Mitsache verschlechtert hat, aus meiner Sicht nicht von der Hand zu weisen. Allerdings glaube ich nicht, das es direkt 3000 KWh sind... dafür müßte man sehr viel duschen. Aber Durchlauferhitzer haben durchaus einen sehr hohen Verbrauch, 1000 KWh pro Jahr sind da keine Seltenheit. Und dann sind 30% mehr = 333 kwh durchaus relevant.

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5504
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: Verschlechterung?

Beitrag von Elektrikör » 30.01.19, 18:00

Hallo,
Klaus4711 hat geschrieben: Es macht eben doch einen Unterschied, ob ich Wasser auf 60°C aufheize und mit kaltem Wasser mische um meine 40°C Badewannentemperatur zu erhalten oder ob ich das Wasser direkt nur auf 40°C erwärme.
Nein


MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

Antworten