Welcher Fachbereich?

Moderator: FDR-Team

Antworten
AndreasJ
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 01.09.16, 10:39

Welcher Fachbereich?

Beitrag von AndreasJ » 25.01.19, 10:49

A’s Nachbar B (beide wohnen im selben Haus) verfeuert trotz eines Beratungsgesprächs mit dem Bezirksschornsteinfeger verbotenerweise unablässig Altholz (imprägniertes, lackiertes, gestrichenes Holz) in seinem Holzofen. A möchte daher einen Anwalt einschalten. Welcher Fachbereich käme infrage? Oder kann so eine Angelegenheit jeder beliebige Anwalt aus dem Stegreif erledigen?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Welcher Fachbereich?

Beitrag von SusanneBerlin » 25.01.19, 11:08

Oder kann so eine Angelegenheit jeder beliebige Anwalt aus dem Stegreif erledigen?
Was meinen Sie mit "erledigen"? Möglicherweise hilft es, wenn ein Anwalt dem Nachbarn einen Brief schreibt, möglicherweise macht der Nachbar unbeeindruckt weiter. Kein Anwalt, auch der mit dem passenden Fachbereich, kann Ihnen garantieren, dass ein Brief den gewünschten Erfolg hat.

Man kann das verbotene Tun des Nachbarn auch bei der Ornungsbehörde anzeigen, und dafür ist kein Anwalt notwendig.
Grüße, Susanne

AndreasJ
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 01.09.16, 10:39

Re: Welcher Fachbereich?

Beitrag von AndreasJ » 27.01.19, 08:46

Anwalt deshalb, weil A sich nicht übermäßig exponieren möchte und aufgrund des Milieus in seiner Nachbarschaft, in der B gut vernetzt ist, unkalkulierbare Konsequenzen, bis hin zu Gewalt gegen ihn, fürchtet.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Welcher Fachbereich?

Beitrag von SusanneBerlin » 27.01.19, 09:12

Der Anwalt wird sowohl die Anzeige, als auch einen Brief an den Nachbarn nicht in seinen eigenen Namen anfertigen, sondern immer als Rechtsbeistand für den mit Namen genannten Mandanten XY. Der Adressat erfährt also, wer den Anwalt beauftragt hat. Auch mit Anwalt kann man nicht anonym auftreten.
Grüße, Susanne

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Welcher Fachbereich?

Beitrag von Etienne777 » 27.01.19, 12:52

Da es sich um ein Umweltdelikt handelt, käme eine Anzeige beim Umweltamt in betracht, die man ggf. auch unter falschem Namen per eMail erstatten könnte. Ist zwar nicht die feine englische Art, aber wenn ansonsten Schikanen drohen, wäre das nachzuvollziehen.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

AndreasJ
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 01.09.16, 10:39

Re: Welcher Fachbereich?

Beitrag von AndreasJ » 27.01.19, 17:05

SusanneBerlin hat geschrieben:Der Anwalt wird sowohl die Anzeige, als auch einen Brief an den Nachbarn nicht in seinen eigenen Namen anfertigen, sondern immer als Rechtsbeistand für den mit Namen genannten Mandanten XY. Der Adressat erfährt also, wer den Anwalt beauftragt hat. Auch mit Anwalt kann man nicht anonym auftreten.
A möchte nicht anonym bleiben, sondern setzt auf die erfahrungsgemäß kalmierende Wirkung die von Anwälten, bzw. Anwaltsschreiben in derartigen Situationen ausgeht.

AndreasJ
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 01.09.16, 10:39

Re: Welcher Fachbereich?

Beitrag von AndreasJ » 27.01.19, 17:09

Etienne777 hat geschrieben:Da es sich um ein Umweltdelikt handelt, käme eine Anzeige beim Umweltamt in betracht, die man ggf. auch unter falschem Namen per eMail erstatten könnte. Ist zwar nicht die feine englische Art, aber wenn ansonsten Schikanen drohen, wäre das nachzuvollziehen.
Danke für die Info, aber es wäre m. E. dann sofort klar, wer B angezeigt hat, da niemand sonst sich durch das Verfeuern gestört fühlt. Und das Umweltamt würde nach A’s Info dann unangemeldet bei B erscheinen, um eine Ascheprobe mitzunehmen (sofern A Bilder von B's Holzvorräten im Gemeinschaftgarten vorweisen kann).

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Welcher Fachbereich?

Beitrag von Etienne777 » 27.01.19, 17:22

Da wird man sich wohl entscheiden müssen, was man will. Nach der Lebenserfahrung scheitert in der Regel das Verlangen "wasch' mir dem Pelz aber mach' mich nicht naß!".
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Altbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 592
Registriert: 10.12.14, 17:47

Re: Welcher Fachbereich?

Beitrag von Altbauer » 28.01.19, 10:52

In diesem Forum gibt es die Einzelforen Umweltrecht und Strafrecht und Ordnungswiedrigkeitenrecht.

AndreasJ
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 15
Registriert: 01.09.16, 10:39

Re: Welcher Fachbereich?

Beitrag von AndreasJ » 29.01.19, 07:19

Altbauer hat geschrieben:In diesem Forum gibt es die Einzelforen Umweltrecht und Strafrecht und Ordnungswiedrigkeitenrecht.
Danke für die Info. Mein Fehler, sie übersehen zu haben.

Antworten