Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Moderator: FDR-Team

Lars-Daniel
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 24.01.19, 23:27

Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von Lars-Daniel »

Hallo zusammen!

Ich wohne in einem Mehrparteienhaus. Der Hausmeister (oder die Hausverwaltung) hat kürzlich einen Ausdruck am Eingang anbringen lassen:
Bitte keinen Wochenblatt und keine Werbung
Einige der Hausbewohner ignorieren die kostenfreie Zeitung und die Werbung und so sammelt sie sich gerne mal über die Woche an (vorallem, wenn der Hausmeister keine Lust hat, diese zeitnah wegzuwerfen).

Ich mag allerdings die Werbung: Flyer vom Pizza-Lieferdienst, das Werbeheftchen der Deutschen Post und vorallem auch die kostenfreie Zeitung. Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit gibt es Überschneidungen zu den Berichtung der Entwicklung meines Stadtteils. Außerdem befinden sich oft tolle Gutscheine in der Werbung, die man als preisbewusster Bürger gerne in Anspruch nimmt. Ich habe leider keine andere Möglichkeit, an die Werbung und die Zeitung zu kommen. Es gibt sie nicht digital und ich kenne keinen, der sie mir aushändigen könnte. Der Bäcker im Erdgeschoss hat sie sonst immer für mich in Empfang genommen, der hat aber kürzlich seine Filiale geschlossen.

Lustige Sache: Statt anzuklingeln und die Zeitung ins Haus zu legen, hat der Bote sie heute vor das Haus gelegt, wodurch sie vor dem Eingang im Wandfang umhergeflogen sind (ich konnte mir noch ein heiles Exemplar sichern) :mrgreen:

Was soll ich nun also tun? Einen eigenen Zettel mit der Ergänzung "Werbung bei Lars-Daniel einwerfen" anzubringen, würde vermutlich gegen die Hausordnung verstoßen :D

Beste Grüße
Lars-Daniel

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von Etienne777 »

Auch ein Mieter hat das Recht auf informelle Selbstbestimmung, das heißt, er darf entscheiden, was er empfangen will und was nicht. Der Vermieter oder sein Hausmeister sind nicht befugt dem Mieter vorzuschreiben, ob er Werbung empfängt oder nicht. Der Mieter kann daher verlangen, daß das ungefragte Pauschalverbot für Werbesendungen entfernt wird.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Lars-Daniel
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 24.01.19, 23:27

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von Lars-Daniel »

Etienne777 hat geschrieben:Auch ein Mieter hat das Recht auf informelle Selbstbestimmung
Hmm. Wikipedia beschränkt das nahezu vollständig auf "Datenschutz": https://de.wikipedia.org/wiki/Informati ... bestimmung

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7188
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von winterspaziergang »

Lars-Daniel hat geschrieben: Was soll ich nun also tun? Einen eigenen Zettel mit der Ergänzung "Werbung bei Lars-Daniel einwerfen" anzubringen, würde vermutlich gegen die Hausordnung verstoßen :D
vermutlich heißt, man weiß es nicht. Wie sollte der Hinweis gegen die Hausordnung verstoßen? Hat man schon mal die Hausverwaltung auf das Thema angesprochen?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von SusanneBerlin »

winterspaziergang hat geschrieben:
Lars-Daniel hat geschrieben: Was soll ich nun also tun? Einen eigenen Zettel mit der Ergänzung "Werbung bei Lars-Daniel einwerfen" anzubringen, würde vermutlich gegen die Hausordnung verstoßen :D
vermutlich heißt, man weiß es nicht. Wie sollte der Hinweis gegen die Hausordnung verstoßen? Hat man schon mal die Hausverwaltung auf das Thema angesprochen?
Ob die Zeitungs- und Flyerverteiler extra ins/zum Haus kommen um jeweils ein einziges Exemplar loszuwerden? Die machen auch eine Kosten/Nutzen-Rechnung zumal die Entlohnung für diese Tätigkeit nicht sonderlich üppig ist.
Grüße, Susanne

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7188
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von winterspaziergang »

SusanneBerlin hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben:
Lars-Daniel hat geschrieben: Was soll ich nun also tun? Einen eigenen Zettel mit der Ergänzung "Werbung bei Lars-Daniel einwerfen" anzubringen, würde vermutlich gegen die Hausordnung verstoßen :D
vermutlich heißt, man weiß es nicht. Wie sollte der Hinweis gegen die Hausordnung verstoßen? Hat man schon mal die Hausverwaltung auf das Thema angesprochen?
Ob die Zeitungs- und Flyerverteiler extra ins/zum Haus kommen um jeweils ein einziges Exemplar loszuwerden? Die machen auch eine Kosten/Nutzen-Rechnung zumal die Entlohnung für diese Tätigkeit nicht sonderlich üppig ist.
In der Regel sind das ja Wurfsendungen. Der Bote läuft an allen Häusern der Straße vorbei und wirft das ein.
Beim Haus mit Hinweis nun nicht mehr, obwohl er bis vor kurzem die Bäckerei extra beliefert hat. Wenn nun da steht, dass Lars-Daniel das möchte, wirft der Bote das in den Briefkasten. Wenn das zu umständlich ist, weil er dazu ins Haus muss, vielleicht nicht.

Aber die Frage ist ja eher, ob der Mieter gegen eine Hausordnung handelt, wenn er darauf hinweist, dass er gern die Werbung hätte.

Lars-Daniel
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 24.01.19, 23:27

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von Lars-Daniel »

Bei uns müssen die Flyer-Verteiler ins Haus, da die Briefkästen drinnen sind. Sie klingeln daher einmal bei allen Sturm, was immer zu Ärger führt :-)

Das mit dem Bäcker war eher ein Zufall. Der Verteiler hat die Flyer & Co. auch beim Bäcker abgegeben. Der fand das nicht schlecht, da er so seinen Kunden kostenloses Material zum Lesen bereitstellen konnte, wenn die an den kleinen Tischen Kaffee und Kuchen verspeist haben. Es war also nicht ausdrücklich für mich, die waren aber froh, wenn jemand den Müll abholt :D

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22333
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von ktown »

Liebes FDR-Mitglied,

wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausarbeiten, die für Sie von Relevanz ist.

Weitere Konkretisierungen zur unseren Forenregeln finden sich neben der Juriquette in der Moderationsleitline oder in dem Beitrag "Was ist erlaubt"?

Fragen dazu können Sie jederzeit im Forum für Mitgliederinformation u. Support stellen.

Wenn sie eine individuelle Beratung wünschen, dann hilft ihnen diese Seite.

Lars-Daniel
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 24.01.19, 23:27

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von Lars-Daniel »

Danke für den Hinweis. Ich will auf keinen Fall eine konkrete Rechtsberatung, sondern einer einen Tipp, wie ich sinnvollerweise vorgehen sollte. Die Hausverwaltung habe ich mit meinem Wunsch nach Werbung kontaktiert. Aber wäre der nächste Schritt direkt, einen Rechtsanwalt einzuschalten? Das ist eher eine Beratung in Sachen Lebensgestaltung und allg. Lebenshilfe-Ratschläge. Ist mein erstes Mietverhältnis und ich weiß nicht, wie billig Vermieter auf Querschläger im Allgemeinen reagieren (Kündigung?).

Ich werde mich zukünftig Allgemeiner halten oder ein nicht-rechtbasiertes Board mit Bezug auf Mieter- und Lebenshilfe aufsuchen.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 757
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von WHKD2000 »

Lars-Daniel hat geschrieben:Danke für den Hinweis. Ich will auf keinen Fall eine konkrete Rechtsberatung, sondern einer einen Tipp, wie ich sinnvollerweise vorgehen sollte. Die Hausverwaltung habe ich mit meinem Wunsch nach Werbung kontaktiert. Aber wäre der nächste Schritt direkt, einen Rechtsanwalt einzuschalten? Das ist eher eine Beratung in Sachen Lebensgestaltung und allg. Lebenshilfe-Ratschläge. Ist mein erstes Mietverhältnis und ich weiß nicht, wie billig Vermieter auf Querschläger im Allgemeinen reagieren (Kündigung?).

Ich werde mich zukünftig Allgemeiner halten oder ein nicht-rechtbasiertes Board mit Bezug auf Mieter- und Lebenshilfe aufsuchen.
von ersterem würde ich im Rahmen der Kosten-Nutzen Analyse abraten......

Kleben Sie doch auf Ihren Kasten so in der Art......"Werbung erwünscht."

Lars-Daniel
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 24.01.19, 23:27

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von Lars-Daniel »

WHKD2000 hat geschrieben:Kleben Sie doch auf Ihren Kasten so in der Art......"Werbung erwünscht."
Leider wird der Verteiler ja vor dem Briefkasten schon vom Betreten des Hauses zum Erreichen der Briefkästen abgewiesen. Bitte lieber per PM weiter, ich will nicht gegen geltendes Forenrecht verstoßen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 22333
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von ktown »

Achso und per PN sollte es OK sein?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Lars-Daniel
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 24.01.19, 23:27

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von Lars-Daniel »

ktown hat geschrieben:Achso und per PN sollte es OK sein?
Ich möchte wirklich keinen Rechtsberatung, sondern ehrlich nur Tipps aus dem Leben fürs Leben. Ach Mist, ich widerrufe meine letzten Aussagen. Am besten schließen Sie den Thread, bevor ich mich hier noch um Kopf und Kragen rede und eine Sperre bekomme :(

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von SusanneBerlin »

Ist mein erstes Mietverhältnis und ich weiß nicht, wie billig Vermieter auf Querschläger im Allgemeinen reagieren (Kündigung?).
Der Vermieter hat nicht die Möglichkeit, Ihnen die Wohnung zu kündigen nur weil Sie ihm gegenüber einen Wunsch äußern oder einen Zettel am oder im Haus anbringen.
Grüße, Susanne

Mueck
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: 23.03.06, 13:47
Wohnort: nahe der Pyramide ;-)

Re: Verbot von Werbung: ich will sie aber!

Beitrag von Mueck »

Etienne777 hat geschrieben:Auch ein Mieter hat das Recht auf informelle Selbstbestimmung, das heißt, er darf entscheiden, was er empfangen will und was nicht. Der Vermieter oder sein Hausmeister sind nicht befugt dem Mieter vorzuschreiben, ob er Werbung empfängt oder nicht. Der Mieter kann daher verlangen, daß das ungefragte Pauschalverbot für Werbesendungen entfernt wird.
Das ist im übrigen auch mein Informationsstand, als ich das vor paar Jahren mal wegen eines ähnlichen Aushangs recherchierte. Ich meine, dazu gäbe es sogar ein Urteil? Hatte sich damals aber erledigt, weil andere Nachbarn das Schild paar mal abrissen, dann war eine Weile Ruhe ... Bis vor einigen Monaten, als der Aushang wieder auftauchte. Die damaligen abrisswilligen Nachbarn scheinen inzwischen verzogen zu sein ... :roll:
Eben mal gegoogelt, dabei fanden sich auch zwei Meldungen in dieser Richtung, aber ohne Quelle. Evtl. mal intensiver googeln ...

Antworten