Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Moderator: FDR-Team

Antworten
webmaster76
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2393
Registriert: 18.01.05, 10:53

Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von webmaster76 » 02.04.19, 09:02

Hallo an euch,

folgender fiktiver Fall. Mieter M kündigt seine Wohnung fristgerecht zum 30.04. Es findet sich ein Nachmieter N, der die Wohnung zum 15.04. beziehen möchte. Dies kommt dem M entgegen, da er zu diesem Termin schon raus aus der Wohnung ist. Vermieter V teilt dem M mit, dass eine beidseitige Vereinbarung, wonach der Mietvertrag zwischen M und V zum 15.04. endet nicht möglich ist. M solle doch mit N einen Untermietvertrag für die zwei Wochen schließen (und der N zahlt die halbe Miete an den M). Die Übergabe der Wohnung zwischen M und V soll am 15.04. stattfinden.

Nehmen wir mal an, der M macht den Untermietvertrag mit dem N. Ist dann die Übergabe am 15.04. rechtlich bindend? Sprich, wer hat den schwarzen Peter, wenn sich in den zwei Wochen der Zustand der Wohnung verschlechtert? Z.B. wenn der N den Putz von der Decke kratzt, die Böden raus reißt etc.? Das alles vor dem Hintergrund, dass der V explizit der Untervermietung zustimmt und am 15.04. die Wohnung mit dem M abnimmt.
Wäre hier ein befristeter Untermietvertrag die richtige Wahl?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19403
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von Tastenspitz » 02.04.19, 09:14

Wenn die Übergabe vom Mieter an den Vermieter am 15.04. stattfindet, kann der Mieter nmE. die Wohnung gar nicht mehr untervermieten.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

webmaster76
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2393
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von webmaster76 » 02.04.19, 09:19

Genau das ist mir nicht wirklich klar. Wenn der M die Wohnung am 15.04. an den V (bzw. dessen Bevollmächtigten) übergibt (inkl. Anfertigung Übergabeprotokoll), ist dann der Mietvertrag automatisch zum 15.04. beendet oder besteht dieser dennoch weiterhin bis zum 30.04.?

webmaster76
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2393
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von webmaster76 » 02.04.19, 09:25

Habe hierzu noch einen Link gefunden:

https://www.ktp-anwalt.de/aktuelles/365 ... rgabe.html

Interessant ist diese Aussage, Zitat: "Der Vermieter überlässt die Wohnung einem Dritten (§ 537 Abs. 2 BGB).".
Kann daraus nun geschlossen werden, dass im beschriebenen Fall der V dem N die Wohnung überlässt? Oder würde eigentlich der M dem N (für zwei Wochen) die Wohnung überlassen?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6917
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von winterspaziergang » 02.04.19, 12:12

webmaster76 hat geschrieben:Hallo an euch,

folgender fiktiver Fall. Mieter M kündigt seine Wohnung fristgerecht zum 30.04. Es findet sich ein Nachmieter N, der die Wohnung zum 15.04. beziehen möchte. Dies kommt dem M entgegen, da er zu diesem Termin schon raus aus der Wohnung ist. Vermieter V teilt dem M mit, dass eine beidseitige Vereinbarung, wonach der Mietvertrag zwischen M und V zum 15.04. endet nicht möglich ist. M solle doch mit N einen Untermietvertrag für die zwei Wochen schließen (und der N zahlt die halbe Miete an den M). Die Übergabe der Wohnung zwischen M und V soll am 15.04. stattfinden.
und wie geht's dann weiter? M hat gekündigt, das ist unstreitig, aber erhält N die Wohnung? Und wenn ja, wieso schließt der V nicht gleich den Vertrag ab? Natürlich ginge das, das MV vorher aufzulösen und N zum 15. mit Vertrag einziehen zu lassen.
Nehmen wir mal an, der M macht den Untermietvertrag mit dem N. Ist dann die Übergabe am 15.04. rechtlich bindend? Sprich, wer hat den schwarzen Peter, wenn sich in den zwei Wochen der Zustand der Wohnung verschlechtert? Z.B. wenn der N den Putz von der Decke kratzt, die Böden raus reißt etc.? Das alles vor dem Hintergrund, dass der V explizit der Untervermietung zustimmt und am 15.04. die Wohnung mit dem M abnimmt.
Wäre hier ein befristeter Untermietvertrag die richtige Wahl?
Wenn am 15. Übergabe ist, hat M keinen Zugang mehr zur Wohnung, denn er übergibt üblicherweise die Schlüssel. Demnach ist er nicht mehr im Besitz der Wohnung und kann sie auch nicht untervermieten.
Ob M mit N einen auf 2 Wochen befristeten UMV machen kann?
Und wenn ja, siehe oben: Hat N danach einen Hauptmietvertrag? Oder hält sich der V das offen?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19403
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von Tastenspitz » 03.04.19, 05:38

Grundsätzlich läuft der Vertrag bis zum 30.04., das ist klar. Ausnahme wäre zB. eine Aufhebungsvereinbarung oder konkludentes Handeln wie hier.
Die Wohnung wird am 15.04. an den Vermieter übergeben und wenn der wiederum diese dann an den neuen Mieter weitergibt, ist der alte Mieter nmE. raus.
Wenn hier der Vermieter aber Männekes macht, sollte man nmE. den neuen Mieter auch erst nach Ablauf des 30.04. rein lassen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

webmaster76
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2393
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von webmaster76 » 03.04.19, 06:28

Tastenspitz hat geschrieben:Wenn hier der Vermieter aber Männekes macht
Es mag gewerbliche Vermieter mit sehr dünnem Personalbestand geben, der schon das Tagesgeschäft nicht wuppen kann. Da bleibt keine Zeit mehr für Extras wie z.B. Vereinbarungen aufsetzen. Sprich: das Motto heißt nicht "nicht wollen" sondern "keine Zeit dafür"...

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21590
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von ktown » 03.04.19, 06:40

Frage: Ist das
webmaster76 hat geschrieben:Die Übergabe der Wohnung zwischen M und V soll am 15.04. stattfinden.
eine Annahme von beiden Seiten oder die Hoffnung von M und V geht eigentlich von einer Übergabe zum 30.04 aus.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6917
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von winterspaziergang » 03.04.19, 06:41

webmaster76 hat geschrieben:
Tastenspitz hat geschrieben:Wenn hier der Vermieter aber Männekes macht
Es mag gewerbliche Vermieter mit sehr dünnem Personalbestand geben, der schon das Tagesgeschäft nicht wuppen kann. Da bleibt keine Zeit mehr für Extras wie z.B. Vereinbarungen aufsetzen. Sprich: das Motto heißt nicht "nicht wollen" sondern "keine Zeit dafür"...
a) und was ist der Unterschied?
b) ein Grund, sich als Mieter auf eine unsichere Situation einzulassen?

webmaster76
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2393
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von webmaster76 » 03.04.19, 06:55

winterspaziergang hat geschrieben:a) und was ist der Unterschied?
In letzter Konsequenz keiner.
winterspaziergang hat geschrieben:b) ein Grund, sich als Mieter auf eine unsichere Situation einzulassen?
Das ist ja genau die Frage. Ist die Situation tatsächlich unsicher, wenn der M zum 15.04. die Wohnung an den V(!) mit allem drum und dran zurück gibt (natürlich alles protokolliert)?
Der Grund wäre die Ersparnis der halben Monatsmiete :wink:

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19403
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von Tastenspitz » 03.04.19, 07:37

webmaster76 hat geschrieben: Ist die Situation tatsächlich unsicher
Jein.
Wenn der Vermieter die Übergabe zum 15.04. macht und nicht am 30.04. nochmal eine will, sollten keine Probleme aufkommen.
Der 14 Tage Mieter ist ja derselbe wie der ab dem 01.05.
Dann gingen Schäden wie
webmaster76 hat geschrieben:Putz von der Decke kratzt, die Böden raus reißt
auf die KAppe des neuen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16162
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von SusanneBerlin » 03.04.19, 08:29

Als M würde ich dann den N zum Übergabetermin dazu bitten und im Protokoll protokollieren lassen, dass die Schlüssel an den N übergeben werden. Gleichzeitig soll der N die vereinbarte halbe Monatsmiete dem M in bar übergeben (gegen Quittierung auf dem Untermietvertrag) nicht dass man dem Geld noch hinterherlaufen muss.
Grüße, Susanne

webmaster76
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2393
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von webmaster76 » 04.04.19, 07:50

Eine Untervermietung ist gerade nicht das Ziel des M.

Der M stellt sich das eigentlich so vor, dass er am 15.04. die Wohnung inkl. Schlüssel an den V übergibt. Der N kann da gerne mit dabei sein, aber M übergibt an V. Was der V dann 5 Minuten später macht, ist dem M erst einmal egal. Da der V aber dem N diese 5 Minuten später wiederum die Wohnung inkl. Schlüssel übergibt, sieht sich der M ab diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Pflicht, die Miete zu zahlen, sprich aus seiner Sicht kann er von V die Rückzahlung der halben Miete verlangen. Ob er diese am Ende von V oder von N (i.A. des V) erhält, ist ihm auch egal.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21590
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von ktown » 04.04.19, 08:31

webmaster76 hat geschrieben:Eine Untervermietung ist gerade nicht das Ziel des M.
Dann steht aber doch
webmaster76 hat geschrieben:Vermieter V teilt dem M mit, dass eine beidseitige Vereinbarung, wonach der Mietvertrag zwischen M und V zum 15.04. endet nicht möglich ist.
dem entgegen?
Der V ist ja nicht verpflichtet den M vorzeitig aus seinem Vertrag zu lassen und anscheinend ist der 15.04 auch nur der Wunsch von M und V weiß von diesem noch nichts. Mir scheint, dieVertragsparteien haben unterschiedliche Sichtweisen zu diesem 15.04.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16162
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Mietvertragsende - Rückgabe Wohnung

Beitrag von SusanneBerlin » 04.04.19, 08:52

Der M stellt sich das eigentlich so vor, dass er am 15.04. die Wohnung inkl. Schlüssel an den V übergibt. Der N kann da gerne mit dabei sein, aber M übergibt an V
Was der M sich da vorstellt, nämlich dass dann der Mietvertrag automatisch am 15. endet, trifft nicht zu.

Eine vorzeitige Beendigung des Mietvertrags bedarf der Zustimmung des Vermieters, die vorzeitige Wohnungsübergabe reicht dafür nicht aus.

Der V ist nicht verpflichtet, den Vertrag mit M früher zu beenden und dem Nachmieter N die Wohnung ab dem 15. zu überlassen. Und der V hat ja wohl auch schon mitgeteilt, dass er den Vertrag nicht früher beenden will.

Die einzige Möglichkeit für den M die halbe Miete einzusparen ist demnach die in meinem vorigen Beitrag geschilderte.
Grüße, Susanne

Antworten