Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Moderator: FDR-Team

DJ Schuhsohle
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 16.05.19, 14:58

Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von DJ Schuhsohle » 16.05.19, 15:19

Hallo alle zusammen,

Zuerst möchte ich mich entschuldigen, falls diese Frage bereits beantwortet wurde, ich habe das Internet bereits durchforstet, aber leider nichts passendes gefunden.

Nun zu meinem Anliegen.
Ich bin ein junger DJ und habe bis jetzt meine Dienste immer nur für Veranstalter angeboten. Nun hatte ich mit einem Kollegen aber beschlossen, die Veranstalter Rolle mal selbst in die Hand zu nehmen, und habe bei einem Club-Besitzer einen Termin angefragt. Ich habe einen Termin reserviert und von dem Inhaber Vertrag und Rechnung zugeschickt bekommen.
Nun haben wir aber leider kurzfristig erfahren, dass wir den Termin nicht einhalten können. Dies teilte ich dem Vermieter unverzüglich mit, dieser aber war wenig Verständnisvoll und behauptete, wir müssten die Miete trotzdem zahlen, auch wenn wir den Termin nicht einhalten können, da er den Termin "für uns geblockt hat". Ich habe noch keinen Vertag unterschrieben, unsere Kommunikation geschah ausschließlich über eine Messenger App und ich habe nirgends geschrieben dass ich den Club verbindlich buchen möchte, lediglich das ich reservieren möchte.

Nun würde mich interessieren, wie hier die Rechtslage aussieht. Hätte der Vermieter davor ausdrücklich sagen müssen, dass die Reservierung verbindlich ist, oder habe ich mich bereits dazu verpflichtet die Miete zu zahlen?

Vielen Dank im voraus und Liebe Grüße,
DJ Schuhsohle

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16178
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Verbindlichkeit einer Event-Reservierung

Beitrag von SusanneBerlin » 16.05.19, 15:28

Ich habe noch keinen Vertag unterschrieben, unsere Kommunikation geschah ausschließlich über eine Messenger App und ich habe nirgends geschrieben dass ich den Club verbindlich buchen möchte, lediglich das ich reservieren möchte.
Ach ja und was ist Ihrer Meinung nach der Unterschied zwischen reservieren und buchen? Wenn einem eine Rechnung über eine Raumnutzung mit dem Nutzungsdatum zugeschickt wird, dann hätten Sie doch das Missverständnis aufklären können, dass Sie lediglich anfragen wollen, ob der Raum an dem besagten Datum frei ist, aber dass Sie sich noch nicht festlegen wollen.
Grüße, Susanne

DJ Schuhsohle
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 16.05.19, 14:58

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von DJ Schuhsohle » 16.05.19, 15:34

Also ist durch das Zuschicken des Vertrags die Reservierung verbindlich geworden?

Grüß

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16178
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von SusanneBerlin » 16.05.19, 15:45

MMn. konnte der Clubbesitzer bereits durch Ihre Erklärung, reservieren zu wollen davon ausgehen, dass es verbindlich war.

Falls es von Ihnen nicht verbindlich gemeint war, müssen Sie den Clubbesitzer informieren, dass es von Ihrer Seite nicht verbindlich war spätestens sobald Sie erkennen konnten, dass der Clubbesitzer Ihnen den Raum verbindlich reserviert hat. Das hat der Clubbesitzer durch Übersenden der Rechnung getan.

Man schickt doch keine Rechnung auf Verdacht dass der Kunde eventuell etwas kauft oder mietet, sondern nur wenn man von einem geschlossenem Vertrag ausgeht. Das sollte Ihnen als selbständiger DJ doch bewusst sein, oder verschicken Sie bereits eine Rechnung nur weil Sie mit einem Veranstalter unverbindlich darüber gesprochen haben, dass Sie eventuell vielleicht mal bei ihm auftreten?
Grüße, Susanne

DJ Schuhsohle
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 16.05.19, 14:58

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von DJ Schuhsohle » 16.05.19, 15:51

Hallo Susanne,
Mir wurde mit der Rechnung ebenfalls ein Mietvertrag zugeschickt.
Liege ich falsch wenn ich behaupte, dass solange ich den Vertrag nicht unterschrieben zurückgeschickt habe, ich mich noch nicht verpflichtet habe zu zahlen?

Grüße

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16178
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von SusanneBerlin » 16.05.19, 16:12

Man kann Verträge auch mündlich oder per messenger schließen. Wurde in der messenger-Unterhaltung über den Preis gesprochen?
Grüße, Susanne

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1829
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von Celestro » 16.05.19, 16:19

SusanneBerlin hat geschrieben: Wurde in der messenger-Unterhaltung über den Preis gesprochen?
Und selbst wenn ... Saalinhaber S sagt: "würde für den Abend 500 Euro kosten" und DJ D sagt "das klingt fair", ist dadurch dann ein Vertragsverhältnis eingegangen worden? mMn nicht ....

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16178
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von SusanneBerlin » 16.05.19, 16:32

Wenn der DJ sagt "Das klingt fair...Ich möchte für den 30.5. reservieren" mMn schon.
Grüße, Susanne

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6920
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von winterspaziergang » 16.05.19, 16:33

DJ Schuhsohle hat geschrieben:... Nun hatte ich mit einem Kollegen aber beschlossen, die Veranstalter Rolle mal selbst in die Hand zu nehmen, und habe bei einem Club-Besitzer einen Termin angefragt. Ich habe einen Termin reserviert und von dem Inhaber Vertrag und Rechnung zugeschickt bekommen.
Nun haben wir aber leider kurzfristig erfahren, dass wir den Termin nicht einhalten können.
welchen Zeitraum umfasst das "kurzfristig"?
Dies teilte ich dem Vermieter unverzüglich mit, dieser aber war wenig Verständnisvoll und behauptete, wir müssten die Miete trotzdem zahlen, auch wenn wir den Termin nicht einhalten können, da er den Termin "für uns geblockt hat". Ich habe noch keinen Vertag unterschrieben,
beinhaltete der zugeschickte Vertrag, dass das Vertragsverhältnis erst mit der Unterschrift zustande kommt?
unsere Kommunikation geschah ausschließlich über eine Messenger App und ich habe nirgends geschrieben dass ich den Club verbindlich buchen möchte, lediglich das ich reservieren möchte.
wie kann man sich die unverbindliche Reservierung eines ganzen Clubs vorstellen? Das dürfte in der Branche kaum üblich sein oder nur zu vorher festgelegten Fristen
Nun würde mich interessieren, wie hier die Rechtslage aussieht. Hätte der Vermieter davor ausdrücklich sagen müssen, dass die Reservierung verbindlich ist, oder habe ich mich bereits dazu verpflichtet die Miete zu zahlen?
M.E. nein, vielmehr hätte der junge DJ nur dann von einer unverbindlichen Reservierung ausgehen dürfen, wenn das so genannt worden wäre.
Sachlich (nach der o.a. Schilderung) betrachtet hat der DJ ja auch gar nicht nur "reserviert", ihm passt der Termin nur nicht mehr.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6920
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von winterspaziergang » 16.05.19, 16:39

Celestro hat geschrieben:
SusanneBerlin hat geschrieben: Wurde in der messenger-Unterhaltung über den Preis gesprochen?
Und selbst wenn ... Saalinhaber S sagt: "würde für den Abend 500 Euro kosten" und DJ D sagt "das klingt fair", ist dadurch dann ein Vertragsverhältnis eingegangen worden? mMn nicht ....
dann nicht, aber hier schon
Ich habe einen Termin reserviert und von dem Inhaber Vertrag und Rechnung zugeschickt bekommen.

DJ Schuhsohle
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 16.05.19, 14:58

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von DJ Schuhsohle » 16.05.19, 16:50

welchen Zeitraum umfasst das "kurzfristig"?
die Absage geschah 4 Wochen vor dem Termin der Veranstaltung
beinhaltete der zugeschickte Vertrag, dass das Vertragsverhältnis erst mit der Unterschrift zustande kommt?
Im Vertrag wird mehrmals von Vertragsabschluss geredet, allerdings nicht erklärt, wann dieser zustande kommt. Ist damit das Unterzeichnen des Vertrags genannt?

Ich wollte mich auf der Website des Vermieters nach weiteren Informationen zur Stornierung umschauen, konnte allerdings keine AGBs finden. Wie ist hier die Rechtslage, wenn ich nirgends eine Frist zur Stornierung finden kann?

LG

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16865
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von FM » 16.05.19, 17:36

DJ Schuhsohle hat geschrieben: Ich wollte mich auf der Website des Vermieters nach weiteren Informationen zur Stornierung umschauen, konnte allerdings keine AGBs finden. Wie ist hier die Rechtslage, wenn ich nirgends eine Frist zur Stornierung finden kann?
Das deutet darauf hin, dass keine vereinbart wurde.

Allerdings wird der Sachverhalt häppchenweise mitgeteilt (z.B. der schriftliche Vertrag), wer weiß was noch alles fehlt.

DJ Schuhsohle
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 16.05.19, 14:58

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von DJ Schuhsohle » 16.05.19, 18:11

Allerdings wird der Sachverhalt häppchenweise mitgeteilt (z.B. der schriftliche Vertrag), wer weiß was noch alles fehlt.
Kann der Veranstalter somit die Zahlung der Miete trotz Stornierung verlangen, ohne das dies davor irgendwo mitgeteilt wurde?

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16865
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von FM » 16.05.19, 18:46

Bei den Schlussfolgerungen ist der Wunsch der Vater des Gedanken.

Grundsätzlich sind Verträge einzuhalten, wenn es kein gesetzliches Rücktrittsrecht gibt (hier kaum, da nicht als Verbraucher sondern als Privatperson) und keine Rücktrittsmöglichkeit vertraglich vereinbart wurde.

Bei solchen Buchungen ist das auch verständlich. Der Geschäftspartner muss ja andere Anfragen ablehnen, wenn er zugesagt hat. Und er kann auch nichts dafür, wenn der Kunde falsch geplant hat. Es gibt zwar Unternehmen, die eine kostenlose Stornierung anbieten, z.B. oft Hotels. Aber müssen tun sie das nicht.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6920
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Ist eine Event-Reservierung verbindlich?

Beitrag von winterspaziergang » 16.05.19, 19:38

DJ Schuhsohle hat geschrieben:
welchen Zeitraum umfasst das "kurzfristig"?
die Absage geschah 4 Wochen vor dem Termin der Veranstaltung
Sehr kurzfristig für einen ganzen Club. Wie lange im Voraus war gebucht worden?
DJ Schuhsohle hat geschrieben:
beinhaltete der zugeschickte Vertrag, dass das Vertragsverhältnis erst mit der Unterschrift zustande kommt?
Im Vertrag wird mehrmals von Vertragsabschluss geredet, allerdings nicht erklärt, wann dieser zustande kommt. Ist damit das Unterzeichnen des Vertrags genannt?
Wie soll dieser zustande kommen? Der DJ/Kunde fragt an, der Club sagt zu und schickt den Vertrag samt Rechnung.
Ich wollte mich auf der Website des Vermieters nach weiteren Informationen zur Stornierung umschauen, konnte allerdings keine AGBs finden. Wie ist hier die Rechtslage, wenn ich nirgends eine Frist zur Stornierung finden kann?
Dann gibt es keine. Und wenn es eine gäbe, wäre die sicher weit länger als 4 Wochen zuvor.
Allgemein sollte der DJ wissen, dass es für Gewerbetreibende und Co nicht die gleichen Rechte wie für Verbraucher gibt. Daher ist der fehlende Storno kein Problem und die "AGB" sind der Vertrag selbst.
DJ Schuhsohle hat geschrieben:
Allerdings wird der Sachverhalt häppchenweise mitgeteilt (z.B. der schriftliche Vertrag), wer weiß was noch alles fehlt.
Kann der Veranstalter somit die Zahlung der Miete trotz Stornierung verlangen, ohne das dies davor irgendwo mitgeteilt wurde?
Gerade weil es nicht kulanterweise eine Möglichkeit des Storno gibt, kann der Vermieter die Miete verlangen. Der Mieter konnte dann gar nicht stornieren. Und das ist sowieso, aber erst recht 4 Wochen vor dem Termin rechtlich nicht angreifbar, insofern man von einem Vertragsverhältnis ausgehen kann.

Antworten