Seite 1 von 1

Mietzahlung Ende des Monats seit 2 Jahren

Verfasst: 05.06.19, 16:59
von Megazicklein
Hallo liebes Forum,

Ich mal wieder. 🤣

Da ja wie erwähnt unser Vermieter, bei dem wir nun 3 Jahre wohnen, eine Hausverwaltung eingeschaltet hat, wird es ungemütlich.

Folgendes:

Im April 2017 hatten wir ein Gespräch mit unserem Vermieter, ob es möglich sei, die Miete am Ende des Monats zu zahlen, da der AG meines Mannes den Lohn nicht gezahlt hat. Er war damit einverstanden, zeigte Verständnis.

Heute kam eine Abmahnung der Hausverwaltung, genau wegen den Mietzahlungen am Ende des Monats. Ă„hm, es wird unlustig. Seit 2 Jahren ist es in Ordnung und nun wird mit KĂĽndigung gedroht. Geht das so einfach?

Danke GrĂĽĂźe
Megazicklein

Re: Mietzahlung Ende des Monats seit 2 Jahren

Verfasst: 05.06.19, 17:19
von SusanneBerlin
Wer sagt denn, dass es seit 2 Jahren in Ordnung ist? Der VM hat eine einmalige Ausnahme erlaubt, daraus macht der Mieter eine Dauererlaubnis.

Re: Mietzahlung Ende des Monats seit 2 Jahren

Verfasst: 05.06.19, 17:21
von lottchen
Klar geht das. Bei Spätzahlung der Miete ist nicht mal eine Abmahnung nötig. Kann sich der Vermieter jetzt nicht mehr an die Absprache erinnern? Er könnte doch der Hausverwaltung sagen, dass die Spätzahlung in diesem Fall ok ist.
An Stelle des Mieters würde ich die ganzen mündlichen Absprachen der letzten Jahre spätestens jetzt mal schriftlich fixieren und vom Vermieter unterschreiben lassen. Wenn er denn mitspielt. Falls nicht sollte man überlegen was von den mündlichen Absprachen man im Fall der Fälle (Rechtsstreit) beweisen kann.

Re: Mietzahlung Ende des Monats seit 2 Jahren

Verfasst: 05.06.19, 17:26
von Megazicklein
Ja, das ist leider das Problem, wir hatten immer ein sehr gutes Verhältnis.
Also Aussage des Vermieters am Telefon eben, er will mit dem ScheiĂź nichts mehr zu tun haben, sollen uns an die Hausverwaltung wenden.

Gut, werde ich tun, Miete kĂĽnftig im Voraus zahlen.

Weiter hatten wir abgesprochen, 50 Euro weniger Nebenkosten, da wir mit Holz feuern und keine Heizung nehmen. Ist nun auch nicht recht. Sollen die 50 Euro mehr wieder zahlen. Herrje, das wird lustig.

Re: Mietzahlung Ende des Monats seit 2 Jahren

Verfasst: 05.06.19, 17:45
von SusanneBerlin
Sie müssen doch die Änderung der Kontoverbindung für die Miete mitbekomnen haben. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wäre es ratsam gewesen, die mündlichen Absprachen mit dem Vermieter schriftlich zu fixieren, damit man sich der Hausverwaltung gegenüber darauf berufen kann.

Re: Mietzahlung Ende des Monats seit 2 Jahren

Verfasst: 05.06.19, 17:49
von Megazicklein
Nein haben wir nicht. Gestern kam das erste Schreiben ĂĽberhaupt, wir wussten davor gar nichts davon. Ă„nderung der Bankdaten gibt es nicht, sollen weiter an den Vermieter ĂĽberweisen.

Alles andere sollen wir aber nun dort klären. Seitdem wir eingezogen sind, läuft der Allgemeinstrom nämlich auf unseren Zähler. Die Bitten an den Vermieter das zu ändern wurde nicht erhört. Lediglich ein Zwischenzähler kam rein, aber läuft alles noch auf uns.

Re: Mietzahlung Ende des Monats seit 2 Jahren

Verfasst: 05.06.19, 20:52
von Megazicklein
Und es war ĂĽbrigens keine Einmalige Sache, sondern war fĂĽr die Zukunft so abgemacht.

Wie schaut es mit dem Allgemeinstrom aus, muss ich das so hin nehmen, das der auf uns läuft. Wir sind schon 3 Jahre an ihm dran, das er es machen lässt. Nix passiert.

Re: Mietzahlung Ende des Monats seit 2 Jahren

Verfasst: 05.06.19, 22:27
von FM
Megazicklein hat geschrieben: ↑
05.06.19, 16:59
Im April 2017 hatten wir ein Gespräch mit unserem Vermieter, ob es möglich sei, die Miete am Ende des Monats zu zahlen, da der AG meines Mannes den Lohn nicht gezahlt hat. Er war damit einverstanden, zeigte Verständnis.
Das war offensichtlich eine einmalige Stundung, da es ja heiĂźt "den Lohn nicht gezahlt hat". Daraus konnte man wohl auch kaum folgern, dass der Arbeitgeber das auch in Zukunft nicht macht.

Wenn er allerdings seit 2 Jahren "den Lohn nicht" zahlt, helfen ein paar Wochen Stundung auch nichts. Falls man vom vorhandenen Vermögen die Miete zahlen kann, muss man nicht bis Monatsende warten. Falls man Hartz IV bezieht weil der Arbeitgeber seit 2 Jahren nicht mehr zahlt: das Amt zahlt sogar monatlich im voraus.

Oder ist, anders als gesagt, gemeint der Arbeitgeber zahlt jeden Monat verspätet? Dann verklagt man ihn eben monatlich, alleine die Gerichtskosten werden ihn belehren. Der Vermieter muss das aber nicht ausbügeln.