Gegen Lärmbelästigung ohne Zeugen vorgehen?

Moderator: FDR-Team

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2666
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Gegen Lärmbelästigung ohne Zeugen vorgehen?

Beitrag von Celestro »

Dieter_Meisenkaiser hat geschrieben:
13.10.19, 14:04
Dann käme aber schon die Frage auf, wer sich den ganzen Quatsch am Ende stundenlang anschauen soll.
Das "der Filmende" am Ende die Stellen aufschreiben kann (z.B. von Minute 35 bis 37) ist Ihnen aber schon bewusst, oder? :roll:

@ Benutzer50

Haben Sie den Mieter oben mal persönlich angesprochen, was das soll?

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2825
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Mutwillige Lärmbelästigung seit Wochen

Beitrag von lottchen »

Benutzer50 hat geschrieben:
28.02.19, 17:07
Wenn jemand zu Besuch bei mir ist, macht der Bewohner über mir nichts, weil er genau weiß, dass es Zeugen sind.
Woher weiß der Übermieter jedesmal, dass untendrunter Besuch ist? Den eigenen Nachbarn kann man auch nicht bitten mal schnell rüberzukommen, wenn die Vorgänge sich häufen? Oder sich mit dem mal auf ein Bier hinzusetzen? Oder einen Besucher (Freund, Kind, Eltern, Geschwister) "reinschmuggeln" und mal übernachten lassen?

Aus Erfahrungen in meinem Umfeld weiß ich, dass man sich sowas auch einbilden kann. Vielleicht ist es daher gar nicht schlecht, sich selber mal eine Nacht zu filmen und dann zusammen mit jemand anderen das Band anzuschauen und die Geräusche zu analysieren. Also feststellen ob beide Personen an derselben Stelle eine unnatürliche Belästigung hören.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23299
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Gegen Lärmbelästigung ohne Zeugen vorgehen?

Beitrag von ktown »

lottchen hat geschrieben:
16.10.19, 09:45
Woher weiß der Übermieter jedesmal, dass untendrunter Besuch ist? Den eigenen Nachbarn kann man auch nicht bitten mal schnell rüberzukommen, wenn die Vorgänge sich häufen?
Lesen sie den anderen Thread. Da finden sie die Antwort. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Biggi0001
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: 02.11.12, 21:26
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Gegen Lärmbelästigung ohne Zeugen vorgehen?

Beitrag von Biggi0001 »

ktown hat geschrieben:
13.10.19, 10:28
Hab mal die Themen zusammengefasst. Dann bringt das ganze vielleicht auch was. :wink:
Damit das Bild vollständig wird bitte noch hier lesen.
Sehr aufschlussreich!

An den TE :

Es soll sich bewährt haben, immer die Mikrowelle laufen zu lassen. Die Mikrowellen verteilen sich bekanntlich überall im Raum und setzen alle Kameras und Mikrofone, speziell von welchen, die oberhalb des Gerätes angebracht sind, außer Kraft. :engel:
Verba docent, exempla trahunt et quae nocent, docent.

Benutzer50
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 25.06.16, 08:49

Re: Gegen Lärmbelästigung ohne Zeugen vorgehen?

Beitrag von Benutzer50 »

Es handelt sich inzwischen um eine andere Wohnung. Deshalb hatte ich einen gesonderten Thread erstellt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23299
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Gegen Lärmbelästigung ohne Zeugen vorgehen?

Beitrag von ktown »

Sie können die fiktive Wohnung wechseln so oft sie wollen. Es ist und bleibt der selbe Sachverhalt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2666
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Gegen Lärmbelästigung ohne Zeugen vorgehen?

Beitrag von Celestro »

Benutzer50 hat geschrieben:
02.11.19, 10:35
Es handelt sich inzwischen um eine andere Wohnung. Deshalb hatte ich einen gesonderten Thread erstellt.
Sie sind aus einer Wohnung ausgezogen, weil Sie dort ausspioniert wurden. Dort wurde immer Krach gemacht, wenn Sie am Computer saßen. Jetzt sind Sie umgezogen und dabei in einer "Bude" gelandet, wo jemand dauernd Krach macht und dies immer nur dann, wenn keine Zeugen dabei sind.

Nochmal die Frage aus dem anderen Thread ... machen Sie eine Psychotherapie?

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2825
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Gegen Lärmbelästigung ohne Zeugen vorgehen?

Beitrag von lottchen »

Bei so einer Vorgeschichte würde ich nur noch in ausgebaute Dachgeschoßwohnungen ziehen. Ohne Wäschetrockenboden oder Abstellkammern drüber.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20655
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Gegen Lärmbelästigung ohne Zeugen vorgehen?

Beitrag von Tastenspitz »

Da wirds dann aber luftig unterm Aluhütchen.... :mrgreen:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten