Auszug aus der WG

Moderator: FDR-Team

Antworten
wolfgang1
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 122
Registriert: 16.05.07, 09:41

Auszug aus der WG

Beitrag von wolfgang1 » 18.10.19, 09:38

WG besteht aus 2 Mietern A und B. Beide haben den Mietvertrag unterzeichnet. B will ausziehen und Person C will neu einziehen .
:idea: Wie löst man diesen Vorgang mietrechtlich , so dass C letztendlich mit Unterschrift in dem bestehenden Vertrag steht und Person B aus dem Vertrag rechtlich entlassen wird.

Weitere Frageen:
1.Nebenkostenabrechnung nach Verbrauch und Ablesung bei Auszug von B. geht das einfacher , da zusätzliche Kosten für Ablesung bei Auszug von B anfallen?
B wäre auch mit einer internen pauschalen Abrechnung mit Person C einverstanden , so dass die NK gegenüber dem VM durch A und C bei Fälligkeit beglichen wird.
2, Anteilige Schönheitsreparatur von B?

Der Vermieter will in jedem Fall eine schriftliche vertragliche Regelung mit Person C haben . VM ist allerdings auch interessiert dieses formal so einfach wie möglich abzuhandeln . MieterA will das der neue Bewohner in den bestehende MIetvertrag mit Unterschrift eintritt . Geht das ?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Auszug aus der WG

Beitrag von SusanneBerlin » 18.10.19, 10:09

wolfgang1 hat geschrieben:
18.10.19, 09:38
WG besteht aus 2 Mietern A und B. Beide haben den Mietvertrag unterzeichnet. B will ausziehen und Person C will neu einziehen .
:idea: Wie löst man diesen Vorgang mietrechtlich , so dass C letztendlich mit Unterschrift in dem bestehenden Vertrag steht und Person B aus dem Vertrag rechtlich entlassen wird.
Ich gehe im folgenden davon aus, dass A und B gemeinsame Mieter der gesamten Wohnung sind.

Die rechtlich sauberste Lösung ist: Indem A und B mit dem Vermieter einen Aufhebungsvertrag schließen und A, C und der Vermieter einen neuen Mietvertrag schließen.
Weitere Frageen:
1.Nebenkostenabrechnung nach Verbrauch und Ablesung bei Auszug von B. geht das einfacher , da zusätzliche Kosten für Ablesung bei Auszug von B anfallen?
Wenn wie in meiner Antwort wie oben verfahren wird, darf der Vermieter die Kosten der Zwischenablesung nicht den Mietern in Rechnung stellen.
B wäre auch mit einer internen pauschalen Abrechnung mit Person C einverstanden , so dass die NK gegenüber dem VM durch A und C bei Fälligkeit beglichen wird.
Dann müssen ja nur noch die "restlichen" Betroffenen A, C und der Vermieter einverstanden sein.
2, Anteilige Schönheitsreparatur von B?
Bei der von Ihnen favorisierten Lösung B wird aus dem Mietvertrag entlassen, muss B gar nicht renovieren. A, B und C können natürlich intern etwas anderes vereinbaren.
Der Vermieter will in jedem Fall eine schriftliche vertragliche Regelung mit Person C haben . VM ist allerdings auch interessiert dieses formal so einfach wie möglich abzuhandeln . MieterA will das der neue Bewohner in den bestehende MIetvertrag mit Unterschrift eintritt . Geht das ?
Es ist rechtlich nicht ganz so sauber wie ein neuer Vertrag, wird aber öfters bei Wohngemeinschaften so gemacht.

Dass es "formal" nicht unbedingt einfacher ist, sehen Sie ja selbst anhand Ihrer Fragen, wie sich dann die Aufteilung der Betriebskosten und die Ausführung der Schönheitsreparaturen gestaltet. Dafür müssen die Beteiligten dann individuelle Vereinbarungen finden.

Die rechtliche Folge, wenn C an Stelle von B in den Mietvertrag eintritt, ist, dass das Vertragsverhältnis zwischen B und dem Vermieter endet. Das heißt B hat keine Rechte und auch keine Pflichten mehr aus dem Mietverhältnis, alle diese Rechte und Pflichten übernimmt C ab dem vereinbarten Datum.

Im einzelnen bedeutet das:
B ist dem Vermieter gegenüber nicht zu Schönheitsreparaturen verpflichtet.

Alle zukünftigen Betriebskostenabrechnungen gehen an A und C. B muss dem Vermieter gegenüber weder Nachzahlungen leisten, noch bekommt er etwas zurück. Für die Nachzahlungen sind A und C in der Pflicht, genauso wie A und C etwaige Rückerstattungen erhalten würden.

A, B und C können natürlich intern vereinbaren, dass B an Nachzahlungen/Rückerstattung beteiligt wird.
Grüße, Susanne

webmaster76
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2426
Registriert: 18.01.05, 10:53

Re: Auszug aus der WG

Beitrag von webmaster76 » 18.10.19, 12:44

Warum möchte der Vermieter den C unbedingt im Mietvertrag haben? Viel einfacher wäre für ihn den B aus dem Mietvertrag zu entlassen und den A zum Hauptmieter zu machen. Der darf dann Teile der Wohnung an den C untervermieten. B und C einigen sich intern mit dem A wegen Nebenkosten und Renovierung.

Antworten