Wer ist reparaturpflichtig ?

Moderator: FDR-Team

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7218
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von karli » 23.10.19, 18:05

In diesem Zusammenhang sollte man nicht vergessen, daß der Mieter, falls er einen Handwerker beauftragt, oder die Reparatur selbst vornimmt, gegebenenfalls für sein eigenes Tun oder für das seines Erfüllungsgehilfen haftet.
Ausserdem müsste der Mieter einen, von ihm beauftragten Handwerker, auch erstmal selbst und in voller Höhe bezahlen.
Auch ein Abzug, Neu für Alt, könnte der Mieter ggü. des Handwerkers nicht geltend machen. Hier wäre eine erneute Auseinandersetzung mit dem Vermieter vorprogrammiert.

An Stelle des Mieters würde ich den Mangel nachweisbar beim Vermieter melden, eine angemessene Frist zur Beseitigung des Mangels setzen und nach Fristablauf die Miete mindern.
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2586
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Beitrag von Evariste » 24.10.19, 10:01

lottchen hat geschrieben:
21.10.19, 21:41
Hanomag hat geschrieben:
21.10.19, 20:30
Haftpflichtversicherungen verweisen bei Glasschäden in der Regel auf eine mögliche Glasversicherung.
Da kein Vermieter verpflichtet ist eine Glasbruchversicherung zu haben nützt das nicht viel. Ich vermute auch mal dass im geschilderten Fall auch keine private Haftpflicht vorliegt, sonst würde das Thema der Bezahlung/Verrechnung hier gar nicht aufkommen.
Was Hanomag meinte: auch wenn der Mieter eine private Haftpflicht hat, kommt diese nicht für die Glasschäden auf. Das ist so üblich. der Mieter(!) kann sich statt dessen durch eine eigene Glasversicherung absichern, diese erstattet dann auch Schäden an den Fenstern.

Antworten