Tierhaltung Mietwohnung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Jousen
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 18.09.17, 23:54

Tierhaltung Mietwohnung

Beitrag von Jousen »

Anbei ein fiktiver Fall zum Thema Tierhaltung:

Mieter A überlegt, sich über kurz oder lang evtl. 1 oder 2 Katzen als Mitbewohner zu suchen. Es ist ein Mehrparteienhaus, alles läuft über eine Hausverwaltung, die quasi nie die einzelnen Wohnungen betritt.
In einer Zusatzvereinbarung des MV heißt es sinngemäß, Tierhaltung bedarf der vorab-Zustimmung des Vermieters (B). B könne diese unter Bedingungen erteilen und hat das Recht, die Zustimmung zu widerrufen. Er könne zudem die Zustimmung nicht verweigern, wenn es um kleinere Tiere geht und keine Belästigung usw. von den Tiere zu erwarten ist.

Nun die Fragen:

Sind Katzen "kleinere Tiere"? (Hauskatzen)

Kann B theoretisch bei 1 oder 2 normalen Katzen einfach behaupten, es sei eine Belästigung der anderen Bewohner zu erwarten - aus welchen Gründen auch immer und in der Folge die Zustimmung verweigern?

Ist o.g. Formulierung so zu verstehen, dass A getrost dem Vermieter bzw. der Hausverwaltung mitteilen kann, dass er gerne 1 oder zwei Katzen aufnehmen möchte und dabei nicht in Erwägung ziehen muss, dass eine Zustimmung verweigert wird?

Da ohnehin weder Vermieter noch HV die Wohnung für gewöhnlich betreten: Dass A sich ohne vorherige Kontaktaufnahme eine Katze in die Wohnung holt, ist eher nicht zu empfehlen, oder? Sollte vollkommen wider Erwarten im Rahmen einer Zählerablesung o.ä. doch jemand der vorgenannten Personen die Wohnung betreten - könnten es evtl. nur Pflegekatzen sein, die für 2 Wochen beherbergt wurden? Bzw. Könnte A angeben, die Katzen erst am Vortag bekommen zu haben und nun den B um seine Zustimmung bitten (die er ja laut Formulierung scheinbar nicht verweigern kann)

(Nein, der Fragesteller sieht diesen Punkt nicht als Option, dennoch ist er mit aufgelistet)

Danke für jede hilfreiche Stellungnahme.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21141
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Tierhaltung Mietwohnung

Beitrag von Tastenspitz »

Katzen, insbesondere mehrere fallen nicht unter die Kleintierklausel. Es gibt zwar ein paar gegenläufige Urteile Bspw. LG München WuM 1999, 217. aber das sind Ausnahmen.
Eine Belästigung ist immer dann zu erwarten wenn der Halter die Tiere nicht immer unter Aufsicht hat bzw. die Viecher eben nicht im Käfig oder Aquarium ihr Dasein fristen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten