WG - alle stehen im Vertrag, einer zieht aus...

Moderator: FDR-Team

Antworten
tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Köln

WG - alle stehen im Vertrag, einer zieht aus...

Beitrag von tony »

Hallo,

wenn eine WG aus, sagen wir, 3 Personen besteht, einen Mietvertrag hat, in dem alle 3 als Mieter drinstehen, und einer der 3 zieht dann aus, wie ist das dann:

-Muss der Vermieter über den Auszug/Wechsel informiert werden?
-Muss ein neuer Vertrag gemacht werden, in dem nur die anderen 2 drinstehen?
-Können die übrigen 2 den "neuen" 3. Mitbewohner ohne den Vermieter aussuchen, oder hat der ein Mitspracherecht?
-Kann der Ausziehende vom Vermieter 1/3 der Kaution zurückverlangen, das dieser sich dann von den verbleibenden 2 holen muss, um wieder die volle Summe zu haben?

Danke und Grüße
T.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23847
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: WG - alle stehen im Vertrag, einer zieht aus...

Beitrag von ktown »

Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2982
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: WG - alle stehen im Vertrag, einer zieht aus...

Beitrag von lottchen »

Der Mietvertrag muss erst mal hergeben, dass einfach 1 von 3 Personen mieterseitig austreten und eine ganz andere Person eintreten will. Steht dazu was drinnen? Reden wir von einer Studenten-WG? War von Anfang an klar, dass es Wechsel einzelner Personen geben wird?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18570
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: WG - alle stehen im Vertrag, einer zieht aus...

Beitrag von FM »

Ausziehen kann er ja, Mietvertragspartei bleibt er dennoch.

Jutta
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 871
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Re: WG - alle stehen im Vertrag, einer zieht aus...

Beitrag von Jutta »

Eigentlich kann ein Mietvertrag nur von allen Mietern gemeinsam gekündigt werden, und es gibt auch keinen rechtlichen Anspruch, dass der Vermieter einen Nachmieter akzeptieren muss. Aber wie schon von @lottchen richtig angesprochen, geht die Rechtsprechung davon aus, wenn es schon bei Vertragsabschluss absehbar war, dass die Mieter wechseln werden, muss der Vermieter das hinnehmen. Aber natürlich nur insoweit, dass der Nachmieter ihm passt (Persönlichkeit / Solvent).
tony hat geschrieben:
15.09.20, 15:29
-Muss der Vermieter über den Auszug/Wechsel informiert werden?
-> ganz klar: unbedingt!
tony hat geschrieben:
15.09.20, 15:29
-Muss ein neuer Vertrag gemacht werden, in dem nur die anderen 2 drinstehen?
-> kann man, es reicht aber auch eine "Ergänzung" oder "Zusatz" zum Mietvertrag. Es müssen aber alle Beteiligten einverstanden sein, alle Mieter und der Vermieter
tony hat geschrieben:
15.09.20, 15:29
-Können die übrigen 2 den "neuen" 3. Mitbewohner ohne den Vermieter aussuchen, oder hat der ein Mitspracherecht?
-> Wenn es einen Mietvertrag mit den drei Mietern als gleichberechtigte Hauptmieter gibt und es soll einer ausgetauscht werden, dann können die beiden verbleibenden diesen aussuchen. Ob der Vermieter ihn dann akzeptiert, ist seine Sache. Also aussuchen von den Mitmietern, Mitspracherecht in Form eines Veto vom Vermieter.
tony hat geschrieben:
15.09.20, 15:29
-Kann der Ausziehende vom Vermieter 1/3 der Kaution zurückverlangen, das dieser sich dann von den verbleibenden 2 holen muss, um wieder die volle Summe zu haben?
-> im Prinzip erst mal nein. Da der Ausziehende nicht alleine kündigen kann, kann er auch keine Kaution in diesem Sinne zurückfordern. Wenn die zwei verbleibenden Mieter den Mietvertrag alleine übernehmen, hat der Ausziehende gegen diese beiden den Anspruch, seine Kaution zurückzubekommen. Aber auch erst, wenn Betriebskosten/Schönheitsreparaturen endgültig geklärt sind.
Akzeptiert der Vermieter einen Nachmieter als Dritten, der dann auch neue Kaution leistet, hat der Ausgezogene natürlich Anspruch auf seine Teil-Kaution, aber eben erst nach Erledigung aller Ansprüche (Betriebskosten / Schönheitsreparaturen / Schäden).
Gruß
Jutta

Antworten