Probleme mit einem sehr ruhigen Mieter

Moderator: FDR-Team

Antworten
Dummerchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10882
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Probleme mit einem sehr ruhigen Mieter

Beitrag von Dummerchen »

Hallo und einen schönen Sonntag!

Man stelle sich einen privaten Vermieter vor - 4 Wohneinheiten, nichts weltbewegendes. Eine dieser Wohnung wird von einem Mann Ende 50 bewohnt, welcher "vom Amt" lebt, wie es gerne genannt wird. Das Amt zahlt die Miete immer pünktlich an den Vermieter, der Mieter ist ruhig und freundlich, alles ist gut.

Bis an jenen Tag in, sagen wir mal, der ersten Februarwoche. An diesem Tag wird der ruhige und freundliche Mieter leider ultimativ ruhig aufgefunden: er liegt tot in seiner Wohnung. Dem Vermieter ist klar, dass das Amt zukünftig keine Miete mehr überweisen wird, daher besteht ein gewisses Interesse die Wohnung schnell wieder in Besitz zu nehmen, um sie für eine Neuvermietung herzurichten.

Jetzt hat der Vermieter allerdings ein Problem: es gibt wohl drei Söhne. Einen davon hat der Vermieter immer mal wieder getroffen, ein lernbehinderter Mann, der in einem Wohnheim lebt. Ob dieser Sohn einen gesetzlichen Betreuer hat, ist nicht bekannt. Es kann aber sein, dass der verstorbene Mieter Betreuer war.
Einen zweiten Sohn hat der Vermieter zufällig getroffen und in dem kurzen Gespräch erklärte der Sohn, dass er das Erbe ausschlagen werde. Leider wurden keine Adressen oder Telefonnummer ausgetauscht, daher ist weiterer Kontakt nicht möglich.
Vom dritten Sohn weiß der Vermieter nur, dass es ihn gibt.
Ach, ja, eine Ehefrau gibt es nicht. Die Ex-Frau ist bereits vor einigen Jahren verstorben.

Nun das Problem; wie kommt der Vermieter wieder in Besitz der Mietsache? Wo kann er herausfinden, wer die Erben sind bzw. ob alle Söhne/der gesetzliche Betreuer das Erbe ausgeschlagen haben? Ist das Nachlassgericht der richtige Ansprechpartner?
Falls alle ausschlagen, wer entscheidet dann, wann die Wohnung wieder dem Vermieter übergeben wird? Wer räumt aus oder übernimmt die Kosten für die Entsorgung des Hausrats? An wen kann sich ein Vermieter in einem solchen Fall wenden, um das Procedere zu besprechen? Auch Nachlassgericht?
Falls alle Nachfahren das Erbe ausschlagen und sich die Angelegenheit hinzieht, bis der Vermieter endlich in die Wohnung kommt, kann der Vermieter für die Mietausfälle Schadensersatz bekommen? Wenn ja von welcher Behörde?
Und noch etwas: kurz vor seinem Ableben hat der Mieter die Wohnungstüre stark beschädigt. Er wollte dies eigentlich richten, aber nun kann er es nicht mehr. Kann ein Vermieter in diesem Fall Vermieterpfandrecht geltend machen, für den Fall, dass sich noch etwas verwertbares in der Wohnung befindet, z.B. ein intakter Fernseher? An wen müsste er sich damit wenden? Auch wieder das Nachlassgericht?

Ich würde mich über Ideen, wie ein Vermieter in dieser Situation handeln kann (oder sollte?) freuen.

Grüße vom Dummerchen
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)
Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3329
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Probleme mit einem sehr ruhigen Mieter

Beitrag von Celestro »

gebe ich "Toter Mieter" in die große Suchmaschine ein, kommen direkt einige vielversprechende Links ....
Antworten