Im Winter dauerhaft das Fenster offen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Benutzer50
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 25.06.16, 08:49

Im Winter dauerhaft das Fenster offen

Beitrag von Benutzer50 »

Stellt euch vor, in einem Mehrfamilienhaus werden die Heizkosten auf alle Mieter, abhängig der Wohnungsgröße, gleichmäßig verteilt. Und ein arbeitsloser Mieter hat dauerhaft das Fenster im Winter offen und heizt gleichzeitig. Das Jobcenter und die Mitmieter müssen es bezahlen.

Müssen die anderen Mieter so etwas dulden? Wäre die Hausverwaltung zu kontaktieren? Was kann so etwas nützen? Was wären weitere Schritte?
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26336
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Im Winter dauerhaft das Fenster offen

Beitrag von ktown »

Mal abgesehen von der Tatsache, dass dies der Bausubstanz schaden kann, woher wissen die Mitmieter, dass besagter Mieter diesen Raum heizt?
Weiterhin sei anzumerken, dass eine Abrechnung rein auf die Wohnungsgröße nicht zulässig ist. Die Heizkosten müssen in Abhängigkeit vom individuellen Verbrauch des Mieters abgerechnet werden. Wenigstens 50 bis 70 Prozent der Kosten müssen so umgelegt werden.
Siehe §7 HeizkostenV
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Antworten