Kaution wird nach 6 Monaten ohne Gruende einbehalten

Moderator: FDR-Team

Antworten
david84
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 03.09.06, 09:08

Kaution wird nach 6 Monaten ohne Gruende einbehalten

Beitrag von david84 »

Hallo,
folgende Situation.
Person A hat bei Person B zur Untermiete gewohnt (Art WG in einem Haus). Hier gab es einen Mietvertrag etc. Kaution wurde auf 2 Mieten festgelegt.
Die Miete war ein Fixpreis welche alle weiteren Kosten enthalten hat. So weit, so gut.
Person A ist letztes Jahr ausgezogen, Uebergabeprotokoll wurde gemacht. Es gab keine Maengel, es gab auch keine Mietschulden etc.

Person B, Vermieter hat zugesichert das Geld in 4-5 Wochen zu ueberweisen. Es liegt wohl auf irgendeinem Konto.
Auf Rueckfragen, meldete sich der Vermieter nach 6 Wochen und sagte er haette bei der Bank die Frist verpasst. Man muss bis zum naechsten Monat warten.
Im Monat darauf kam die Begruendung er sei krank, kann sich nicht darum kuemmern. Seit Mitte Dezemeber vom Vermieter kein Wort mehr.
Es wurde von Person A Ende Dezember eine Mail gesendet um ein Datum fuer die Rueckzahlung zu erhalten bzw. die Gruende zu bekommen warum die Kaution einbehalten wird.
Auch hier keine Rueckmeldung.
Ende Januar 22 sind 6 Monate verstrichen.

Ab wann sollte bzw kann man einen Anwalt zu der Thematik aufsuchen? Schriftverkehr in Messenger und per Mail habe ich noch. Die Kommunikation war groestenteils einseitig (von Person A an B).

Danke
Zuletzt geändert von ktown am 07.01.22, 09:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt
hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5745
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Kaution wird nach 6 Monaten ohne Gruende einbehalten

Beitrag von hawethie »

Ab wann sollte bzw kann man einen Anwalt zu der Thematik aufsuchen?
Man "kann" sofort einen Anwalt einschalten. Und so langsam würde ich das auch durchaus in Erwägung ziehen.
Ich würde den (Unter-)vermieter noch einmal anschreiben und eine letzte Frist setzen - dabei mitteilen, dass danach der Anwalt sich drum kümmern wird. Nach der Frist dann aber auch einen Anwalt einschalten.
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.
Aus Erfahrung: Krebsvorsorge schadet nicht.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21496
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kaution wird nach 6 Monaten ohne Gruende einbehalten

Beitrag von FM »

Der Grund könnte ganz einfach sein, dass der Vermieter zahlungsunfähig ist - was dann bedeutet, man muss den Anwalt auch noch selbst bezahlen. Da könnte ein selbst beantragter Mahnbescheid sinnvoller sein.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3908
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Kaution wird nach 6 Monaten ohne Gruende einbehalten

Beitrag von lottchen »

david84 hat geschrieben: 07.01.22, 05:56 Person B, Vermieter hat zugesichert das Geld in 4-5 Wochen zu ueberweisen. Es liegt wohl auf irgendeinem Konto.
Es hat den Mieter nie interessiert, wo genau sich seine Kaution befindet? Der Vermieter hat die Kaution unabhängig von seinem Vermögen anzulegen. Er darf das Geld also nicht unter seinem eigenen Namen führen (ist ja nicht sein Geld). Wenn das Geld nicht auf einem Kautionskonto liegt (auf Namen des Mieters, zugunsten des Vermieters verpfändet) dann könnte vielleicht die Androhung einer Strafanzeige Wirkung zeigen und den Vermieter zur Zahlung bewegen. Wenn nicht würde ich die Beantragung eines Mahnbescheides auch als nächsten Schritt für sinnvoll halten. Dem kann der Vermieter allerdings einfach widersprechen und dann bleibt ohnehin nur die Zivilklage übrig.

Die 6-Monate sind in einem solchen Fall wo nach der Übergabe schon klar ist dass keine Forderungen seitens des Vermieters mehr bestehen (es steht ja keine Betriebskostenabrechnung mehr aus und ob alle Schlüssel da sind und die EInheit in Ordnung ist sieht man ja sofort) eh schon viel zu lange.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Antworten