Mieter entscheidet eigenmächtig über Kammerjägerauftrag

Moderator: FDR-Team

Antworten
Electronicus
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 18.05.11, 23:30

Mieter entscheidet eigenmächtig über Kammerjägerauftrag

Beitrag von Electronicus »

Hallo,

angenommen A hat an B eine Wohnung vermietet.

Im letzten Jahr kam es im Schlafzimmer zu einem Ameisenbefall. Nachdem A selbst und ohne Erfolg versucht hat das Problem zu lösen beauftragte er schließlich einen Kammerjäger. Nach einigen Tagen waren die Ameisen tatsächlich verschwunden.
Über das Pfingstwochenende in diesem Jahr beschwert der Mieter erneut über einen Ameisenbefall. A zögert nicht lange und beauftragt einen Notdienst der noch am selben Tag zu B kommt.

Nach zwei Tagen beschwert sich B wieder bei A mit dem Hinweis es wären immer noch Ameisen da, wenn auch weniger. A bespricht das Problem mit dem Kammerjäger welcher vorschlägt zunächst ein anderes Mittel eizusetzten.
Wenn das nicht helfen müsste man eine Versieglung der Fußbodenleisten vornehmen. A stimmt dieser Vorgehensweise zu und erkundigt sich bei B ob der Kammerjäger dann gewesen ist. B bestätigt dies und auch die Ausbringung des Insektiziden. Gleichzeitig beschwert sich B über den weiterhin anhaltenden Insektenbefall.

Darauf Kontaktiert A wieder den Kammerjäger. Dieser Teil A mit, dass B ihm untersagt hätte das Insektizid in der Wohnung einzusetzen. Er könnte diese daher nur im Außenbereich ausbringen, so dass dieses in der Wohnung natürlich wirkungslos sei. Gleichzeitig teilte der Kammerjäger mit das B auf eine Versieglung der Fußbodenleisten bestehen würde.
Fragen:

-Kann A von B die Kosten für den zweiten Kammerjägereinsatz in Rechnung stellen
-Kann B so einfach eigenmächtig entscheiden und dies A dann auf Nachfrage sogar verschwiegen?
-Rechtfertigt ein solches Verhalten eine Kündigung?

Vielen Dank….

CG
lerchenzunge
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1183
Registriert: 06.11.08, 12:59

Re: Mieter entscheidet eigenmächtig über Kammerjägerauftrag

Beitrag von lerchenzunge »

Vor der rechtlichen Frage stünde die fachliche Frage: welche Mittel sollten da in Innenräumen eingebracht werden?
Insektizide sind Gifte, die auch für andere Organismen als Ameisen schädigende Wirkungen haben können! Zum Beispiel auch auf den Menschen!

Mir stellt sich daher eher die Frage andersrum: darf der Vermieter entscheiden, Insektizide in Innenräumen einsetzen zu lassen, obwohl Alternativen bestehen, die das Problem lösen ohne Einsatz solcher Mittel?
Ich neige zu der Ansicht, dass der Mieter auf die Versiegelung der Fussbodenleisten bestehen kann und nur wenn dies nicht hilft, der Einsatz von Insektiziden möglicherweise geboten ist!
lerchenzunge
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1183
Registriert: 06.11.08, 12:59

Re: Mieter entscheidet eigenmächtig über Kammerjägerauftrag

Beitrag von lerchenzunge »

PS:

Urteil zu dem Thema:

Das Amtsgericht Trier entschied, dass Mieter deren Wohnräume oder gewerblich genutzten Räumlichkeiten mit giftigen Insektiziden behandelt wurden, einen Anspruch auf Schadensersatz haben. Grund für diese Entscheidung war, dass der Vermieter die Wohnräume mit Insektiziden behandelte obwohl der Hersteller offensichtlich darauf hinwies, dass das Produkt aus gesundheitlichen Gründen nicht in geschlossenen Räumen verwendet werden dürfe. Der Mieter hatte hier das Recht auf eine sofortige Mietminderung um 100 % sowie auf eine fristlose Kündigung. Weiterhin hatte der Vermieter für sämtliche Schäden aufzukommen. So musste er Umzugkosten, Arztkosten und Schmerzensgeld und weitere Zusatzaufwendungen wie die Maklergebühren zu bezahlen (Amtsgericht Trier, Urteil vom 14. August 2001, Az: 6 C 549/00).

Abseits davon:
Bauliche Mängel begünstigen den Befall durch Ungeziefer. Der Vermieter ist daher verpflichtet, Maßnahmen am Gebäude zu ergreifen, damit etwa Motten und Ameisen nicht durch Mauerritzen und undichte Türen oder Fensterrahmen eindringen.
Antworten