Freundin zieht nicht aus

Moderator: FDR-Team

Antworten
Cathe
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: 18.09.06, 10:44

Freundin zieht nicht aus

Beitrag von Cathe »

Hallo,
nehmen wir an ein Mieter hat eine "neue" Freundin, die er in seiner gemieteten Wohnung ohne Erlaubnis des Vermieters mit einziehen läßt.
Die Freundin meldet sich bei der Gemeinde unter dieser Adresse an.

Jedoch hält das Glück nicht lange und der Mieter möchte sich wieder von seiner Freundin trennen.

Die Freundin würde sich aber weigern auszuziehen.

Was für Möglichkeiten hätte der Mieter in so einem Fall? Wie könnte er die nicht mehr erwünschte Freundin vor die Tür setzen.?
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4224
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Freundin zieht nicht aus

Beitrag von lottchen »

Rausklagen. Die offizielle Variante.
Die inoffizielle Variante: Ihre Sachen zusammenpacken, ihr die Schlüssel abnehmen und sie incl. ihrer Sachen vor die Tür schieben. Nachdem man ihr wenigstens schriftlich eine vernünftige Frist zum Auszug gesetzt hat. Dann hat man aber das Risiko, dass sie mit der Polizei wiederkommt...
Warum will sie nicht raus? Sieht sie nicht ein dass die Beziehung vorbei ist oder findet sie keine andere Wohnung? Falls Letzteres könnte man sie bei der Suche unterstützen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Cathe
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: 18.09.06, 10:44

Re: Freundin zieht nicht aus

Beitrag von Cathe »

lottchen hat geschrieben: 22.07.22, 10:55 Dann hat man aber das Risiko, dass sie mit der Polizei wiederkommt...
Das ist ja das, was ich nicht verstehen kann.
Keine Erlaubnis für Einzug, keinen Mietvertrag, aber genießt vollen Schutz, sogar mit Hilfe der Polizei


lottchen hat geschrieben: 22.07.22, 10:55 Warum will sie nicht raus? ........ oder findet sie keine andere Wohnung?
Bei einer anderen Wohnung würde sie ja Miete zahlen müssen, hier lebt sie auf Kosten des Mieters.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4224
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Freundin zieht nicht aus

Beitrag von lottchen »

Cathe hat geschrieben: 22.07.22, 11:07 Keine Erlaubnis für Einzug
Na klar hatte sie die Erlaubnis - vom Mieter. Wer hat die Wohnungsgeberbescheinigung unterschrieben, die sie benötigt hat, um ihren Wohnsitz anzumelden? Steht sie an Klingel und Briefkasten?
Sie steht nicht im Mietvertrag und zahlt auch keine Miete, ist also auch keine Untermieterin. Reicht wohl aber trotzdem nicht sie einfach rauszuwerfen. Da bleibt nur eine Räumungsklage. Wenn sie auch nach abgemessener nachweisbarer Fristsetzung nicht auszieht. Man kann aber mal bei der Polizei anrufen und fragen, ob sie da unterstützend tätig werden kann. Der Anruf kostet ja erst mal nichts.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Altbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 937
Registriert: 10.12.14, 17:47

Re: Freundin zieht nicht aus

Beitrag von Altbauer »

Könnte es nicht juristisch folgendermaßen aussehen?
Wenn jemandem Wohnraum ohne Gegenleistung(=Miete) überlassen wird, dann ist nicht von Miete, sondern von Leihe zu reden. So eine Leihe kann jederzeit zurückgefordert werden, sofern nicht irgendwelche Fristen verbindlich vereinbart sind.

Vor Gericht könnten dann also die Aussichten gut stehen, ein Räumungsurteil zu bekommen und die Kosten für Gerichtsverfahren und ggf. Räumung hätte dann die Freundin zu tragen.
Antworten