Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Moderator: FDR-Team

Antworten
Hackerli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 10.08.12, 10:47

Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von Hackerli »

Hallo, laut Mietvertrag ist die Tierhaltung untersagt. Trotzdem hat sich unser Nachbar zunächst eine Katze und nun mehr einen Hund zugelegt. Die Hausverwaltung weigert sich etwas dagegen zu unternehmen. Als Begründung gibt sie an es wäre eine Verstoß gegen das Persönlichkeitsrecht des Tierhalters. Wie ist eure Meinung?

Gruß Hackerli
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7660
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von ExDevil67 »

Das die Verwaltung da richtig liegen könnte. AFAIR sind pauschale Tierhaltungsverbote nichtig.
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4542
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von lottchen »

Kennt man den Mietvertrag der Nachbarn? Wenn der eigene Mietvertrag Tierhaltung untersagt (jegliche?, das dürfte nicht statthaft sein) heißt das ja noch lange nicht, dass im Vertrag der Nachbarn dasselbe drinnen steht.
Gibt es denn einen Grund, dass Hund und Katze verboten werden sollen? Ist der Nachbar allergisch? Kläfft der Hund den ganzen Tag, beißt er, macht er andere Probleme?

https://hug-rsh.de/2021/03/10/urteil-de ... s-2021-03/

Zum Thema "Persönlichkeitsrechte des Mieters" kann ich nichts sagen.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Hackerli
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 10.08.12, 10:47

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von Hackerli »

Ich kenne die anderen Mietverträge nicht. Fakt ist aber dass allein die Katze schon mehrfach über die Fensterbänke und der offenen Balkontür sich in unserem Wohnzimmer befand. Es kann doch nicht angehen dass ich eine fremde Katze in meiner Wohnung dulden muss, zumal ich allergisch gegen Katzen bin.
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11214
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von Dummerchen »

Hackerli hat geschrieben: 23.01.23, 15:19 Es kann doch nicht angehen dass ich eine fremde Katze in meiner Wohnung dulden muss, zumal ich allergisch gegen Katzen bin.
#
Nein, musst du nicht dulden. Du kannst die Tür auch schliessen.
Es wird sich bei offenen Türen nie ganz vermeiden lassen, dass Tiere den Weg ins Haus/in die Wohnung finden. Ich hatte in meinem Haus bereits eine Waldspitzmaus, eine Kröte, eine Echse, diverse Heimchen (laut, diese Dinger!) und einen ausgewachsenen Hirschkäfer. Keins der Tiere hatte vorher um Erlaubnis gefragt.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4542
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von lottchen »

Hackerli hat geschrieben: 23.01.23, 15:19 Fakt ist aber dass allein die Katze schon mehrfach über die Fensterbänke und der offenen Balkontür sich in unserem Wohnzimmer befand.
Natürlich hat man das nicht hinzunehmen. Die Nachbarn müssen dafür sorgen dass die Katze nicht in fremde Wohnungen gelangt. Dazu würde ich die Hausverwaltung auffordern. Plus Mietminderung.
Hackerli hat geschrieben: 23.01.23, 15:19 zumal ich allergisch gegen Katzen bin.
Das hat man der Hausverwaltung und den Nachbarn mitgeteilt?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 28394
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von ktown »

lottchen hat geschrieben: 23.01.23, 15:48 Die Nachbarn müssen dafür sorgen dass die Katze nicht in fremde Wohnungen gelangt. Dazu würde ich die Hausverwaltung auffordern. Plus Mietminderung.
Auf welcher Grundlage? Wenn schon im Nachbarrecht man nichts gegen Freigänger machen kann, wieso sollte es dann im Mietrecht möglich sein?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 649
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von blackylein »

ktown hat geschrieben: 23.01.23, 16:54
lottchen hat geschrieben: 23.01.23, 15:48 Die Nachbarn müssen dafür sorgen dass die Katze nicht in fremde Wohnungen gelangt. Dazu würde ich die Hausverwaltung auffordern. Plus Mietminderung.
Auf welcher Grundlage? Wenn schon im Nachbarrecht man nichts gegen Freigänger machen kann, wieso sollte es dann im Mietrecht möglich sein?
Aber man kann problemlos mit Essigessenz, Chilipulver, Ultraschallgeräten die Tiere vom Grundstück vertreiben.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 28394
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von ktown »

Ich habe nicht gesagt, dass es keine Mittel gibt um ihnen einen Besuch zu verleiden. :lachen: ich sagte nur, dass es, meines Erachtens rechtlich schwierig bis unmöglich ist (außer es handelt sich um mehrere Katzen vom selben Nachbarn).
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23045
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von FM »

lottchen hat geschrieben: 23.01.23, 15:48 Natürlich hat man das nicht hinzunehmen. Die Nachbarn müssen dafür sorgen dass die Katze nicht in fremde Wohnungen gelangt. Dazu würde ich die Hausverwaltung auffordern. Plus Mietminderung.
Wieso die Hausverwaltung? Die Katze gehört doch dem Nachbarn. Aus dem Umstand, dass im eigenen Mietvertrag die Tierhaltung untersagt ist folgt nicht, dass man einen Anspruch gegen den Vermieter hätte, dies auch in anderen Wohnungen zu untersagen und tatsächlich durchzusetzen - es sei denn im eigenen Mietvertrag würde zugesagt, dass im ganzen Haus keine Haustiere leben.

Und Mietminderung - naja welcher Prozentsatz und für welche Dauer? Für die zwei Minuten, bis die Katze wieder weg ist?

Gegen den Katzenhalter selbst könnte man einen Anspruch wegen Besitzstörung haben. Da muss eben das Gericht im Einzelfall entscheiden, was verlangt werden kann. Gerade bei der Tierhaltung gibt es da ja die seltsamsten Fälle, bis hin zur Frage zu welchen Uhrzeiten Tiere Laute von sich geben dürfen. Was im Einzelfall das Ergebnis sein wird, ist völlig offen, da jedes Gericht (und jeder einzelne Richter) völlig unabhängig von dem entscheiden kann, was andere Gerichte in mehr oder weniger ähnlichen Fällen meinten. Solche Beispiele findet man in großer Zahl per Suchmaschine, man vermeide aber die Versuchung vermeintlich genau passende Einzelfälle mit einem Gesetz zu verwechseln.
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23483
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von Tastenspitz »

Wenn man in seinen eigenen 4 Wänden eine Katze findet, dann sollte man die beim Tierheim abliefern. Die vermisst sicher jemand.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23045
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von FM »

Tastenspitz hat geschrieben: 23.01.23, 17:41 Wenn man in seinen eigenen 4 Wänden eine Katze findet, dann sollte man die beim Tierheim abliefern. Die vermisst sicher jemand.
Die werden sich freuen, wenn man jede Woche dieselbe Katze vorbeibringt, von der man bereits weiß, dass sie dem direkten Nachbarn gehört. Wobei der Allergiker dazu wohl einen Schutzanzug braucht, oder wenigstens eine FFP2-Maske (hat man jetzt ja zum Glück). Am besten auch dicke Lederhandschuhe - manche Katzen mögen das überhaupt nicht, wenn ein Fremder sie ungefragt in eine Kiste stecken will, und die können schon bis auf die Knochen zubeißen (habe ich mal erlebt, das war gar nicht schön, und da war es sogar meine eigene).

Da die Tierheime meist nicht vom Fundamt betrieben werden sondern von privaten Vereinen, müssen die aber auch keine Tiere annehmen (es sei denn sie hätten sich gegenüber der Kommune dazu verpflichtet).

Man könnte auch an technische Hilfen denken, Katzen meiden z.B. Wasser. Der findige Bastler kann da schon was aufbauen am Balkon. Oder biochemische Waffen:
https://www.mein-schoener-garten.de/gar ... tzen-41968
hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 6151
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von hawethie »

Tastenspitz hat geschrieben: 23.01.23, 17:41 Wenn man in seinen eigenen 4 Wänden eine Katze findet, dann sollte man die beim Tierheim abliefern. Die vermisst sicher jemand.
Ich liebe Ratschläge, die demjenigen, der ihnen folgt, mächtig Ärger einbringen können.
(Abgesehen von der Gesundheitsgefährdung, wenn jemand mit ner Katzenhaarallergie eine Katze einpackt und evtl. sogar mit dem Auto ins Tierheim bringt)
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.
Aus Erfahrung: Krebsvorsorge schadet nicht.
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23483
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Unerlaubte Tierhaltung "Persönlichkeitsrecht"

Beitrag von Tastenspitz »

Ach komm....
Wie der fiktive Allergiker damit letztlich umgeht, ist doch seine Sache.
Btw.:Vor nicht all zu langer Zeit hätte man hier Links zu Katzenrezepten lesen können.
Ist doch schon ne Steigerung :mrgreen:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.
Antworten