Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Moderator: FDR-Team

MOBI2019
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 01.03.19, 11:14

Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von MOBI2019 »

Angenommen Enkelin wohnt mit ihren Kindern bei der Oma in der 1.Etage. Nun kehrt der Ehemann der Enkelin zurück und die ziehen wieder zusammen in eine andere Wohnung. Die Enkelin lässt aber jede Menge Unrat und defekte Möbel in der Wohnung der Oma zurück. Die Oma könnte weiter vermieten, aber da sich die Enkelin nicht mehr meldet und ihre Sachen rausholt Ist einen Weitervermietung sehr schwer. Zumal die Enkelin noch die Schlüssel hat und die Wohnung komplett renoviert werden muß( Alles defekt!) Darf die Oma die Wohnung einfach betreten und sie räumen lassen?Bzw. alles zur Sperrmüll stellen? Da ja auch seit 3 Monaten keine Mieter mehr kam.

Wie ist die Rechtslage?
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6021
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

also gab es einen (mündlichen) Mietvertrag?

--> ab zum Anwalt



MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24369
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von FM »

Da auch keine Kündigung erwähnt wurde, besteht das Mietverhältnis offenbar weiterhin. Dann verlangt man eben die Mietzahlungen plus Verzugszinsen, ggf. per Mahnverfahren oder Klage.
MOBI2019
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 01.03.19, 11:14

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von MOBI2019 »

Es ab eine Mietbescheinigung für das Jobcenter. Die Enkelin brauchte nur nur die Nebenkosten zu zahlen(Müll,Wasser,Heizung). Sie teilte der Oma dann Anfang Oktober 2023 mit, das sie zum 15.Okt. auszieht. Der Sohn der Oma würde dort gerne einziehen,(da die Oma pflegebedürftig ist) aber da das ganze Zeugs noch drinsteht( 2 waschmaschinen,Schränke, Couch,etc. Natürlich alles defekt).Und alles defekt: (Böden,Türgriffe, ,gegensprechanlage, Rolläden)und Speicher zudem auch zugemüllt ist kann der Sohn erst rein, wenn alles geräut und renoviert ist. Die Oma sagte ,sie hätte ewas gehört, das der Vermieter Sachen von Mietern fast 1 jahr aufheben muß.
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6021
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,

das sollte die Oma ihren Anwalt fragen.

Um den Familienfrieden scheint es hier nicht mehr zu gehen --> das Ganze gehört in fachkundige Hände (sonst kommt am Ende noch das böse Erwachen, wenn´s um € geht)



MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24369
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von FM »

Elektrikör hat geschrieben: 02.01.24, 19:54 das sollte die Oma ihren Anwalt fragen.

Um den Familienfrieden scheint es hier nicht mehr zu gehen --> das Ganze gehört in fachkundige Hände (sonst kommt am Ende noch das böse Erwachen, wenn´s um € geht)

Die fachkundigen Hände wollen dann noch viele weitere €.
Die Enkelin brauchte nur nur die Nebenkosten zu zahlen(Müll,Wasser,Heizung). Sie teilte der Oma dann Anfang Oktober 2023 mit, das sie zum 15.Okt. auszieht.
Da ist etwas unklar, ob überhaupt ein Mietverhältnis bestand, und wenn ja, ob es gekündigt wurde.
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6021
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von Elektrikör »

Nachdem jetzt auch Sozialbetrug im Raum steht ("Mietbescheinigung für das Jobcenter") empfehle ich nochmals ...

MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4471
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von Froggel »

Wenn es sich um ein Mietverhältnis gehandelt hat, besteht der Mietvertrag weiterhin, egal wer zahlt, denn Kündigungen gelten nur schriftlich und sind auch nur dann abgeschlossen, wenn eine ordentliche Schlüsselübergabe stattfand. Ohne Schlüssel und mit zurückgelassenen Möbeln nach (schriftlicher!) Kündigung kann man vermuten, dass der Mieter sich vorbehält, die Wohnung weiter nutzen zu wollen. Ohne schriftliche Kündigung gilt das Mietverhältnis also weiter. Verantwortlich für die Zahlungen ist immer der Mieter, mit dem der Vertrag geschlossen wurde. Wenn bei dem nichts zu holen ist, sollte man die Kündigung schnellstmöglich nachholen (fristlose Kündigung nach § 543 BGB wegen ausbleibender Mietzahlungen, unbedingt auf die Formulierung achten) und zur Räumung und Schlüsselübergabe auffordern. Ohne Räumung dürfen die Räumlichkeiten nicht unbefugt, d.h. ohne Wissen des (Noch-)Mieters betreten werden. Dementsprechend ist ohne Anwalt nichts zu machen, wenn der Mieter auch nach Kündigung nicht freiwillig räumt und man auf den gesetzlichen Pfaden bleiben will. Es sei denn, man einigt sich außergerichtlich (bitte unbedingt schriftlich), d.h. wenn die Enkelin sagt: Klar kannst du meine Hinterlassenschaften entsorgen und von mir aus tausche auch das Schloss aus. Ich will da nicht mehr wohnen.

Bitte lesen!
Elektrikör hat geschrieben: 02.01.24, 23:19Nachdem jetzt auch Sozialbetrug im Raum steht ("Mietbescheinigung für das Jobcenter") empfehle ich nochmals ...
MfG
Hm, wäre das nicht nur Sozialbetrug, wenn die Oma das Geld nicht bekommen, sondern es der Enkelin überlassen hätte? Hier wurden laut Sachverhalt Räumlichkeiten vermietet und für diese wurde Geld bezahlt.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6021
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von Elektrikör »

MOBI2019 hat geschrieben: 02.01.24, 19:42 Es ab eine Mietbescheinigung für das Jobcenter. Die Enkelin brauchte nur nur die Nebenkosten zu zahlen(Müll,Wasser,Heizung)

Also hat das Jobcenter die Miete bezahlt und die Enkelin die NK?
Oder das Jobcenter nix (wozu dann die Mietbescheinigung) und die Enkelin die NK?

Oder das Jobcenter hat die Miete bezahlt und die Oma hat es der Enkelin wieder gegeben?
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 24369
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von FM »

Aus der Angabe
Es ab eine Mietbescheinigung für das Jobcenter. Die Enkelin brauchte nur nur die Nebenkosten zu zahlen(Müll,Wasser,Heizung).
würde ich vermuten, dass nicht wirklich "Miete" sondern die genannten Nebenkosten bescheinigt wurden und nur das vom Jobcenter übernommen wurde. Denn da geht es genau genommen um "Kosten der Unterkunft", man nennt das halt umgangssprachlich "Miete".

Sollte aber tatsächlich zusätzlich noch eine nur fiktive Miete bescheinigt worden sein, drohen der Oma und der Enkelin unangenehme Folgen. Und natürlich übernimmt das Jobcenter nur die Kosten der wirklich bewohnten Unterkunft, nicht die einer Wohnung in der man lediglich noch Sachen aufbewahrt.
MOBI2019
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 01.03.19, 11:14

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von MOBI2019 »

@ Elektrikör:
das hat nichts mit Sozialbetrug zu tun!
Das JC wusste, daß die Enkelin nur diese zahlen mußte und übernahm diese! Sie wurden von der Enkelin jeden Monat auf das Konto der Oma überwiesen. Mir ging es nur darum , ob die Oma die Wohnung betreten und die zurückgrlassenen Sachen entsorgen darf!Denn die Enkelin hat jeglichen Kontakt zur Oma abgebrochen.
MOBI2019
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 01.03.19, 11:14

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von MOBI2019 »

Aber es kommt noch besser:
Die Enkelin nahm nach schriftlicher androhung einer Klage die Möbel raus. Jetzt bekam die Oma eine Jahresrechnung vom Energieversorger, wo die Enkelin angeblich angemeldet war. Die Oma soll jetzt jeden Monat 111€ Abchlag zahlen und zudem Stromschulden in höhe von 689€!Für den Zähler der angeblich über diese Enkelin lief. So wie es ausschaut, hatte die Enkelin bei Einzug den Stromzähler nicht auf sich angemeldet sondern ließ den weiter über die Oma laufen. Die Oma zahlte bis zum Einzug der Enkelin lediglich ca.14€ im monat gebühr für den Zähler. Dieser stand seit 4 jahren still.( es wurde kein Strom verbraucht in der obigen Wohnung wegen leerstand).
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6021
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von Elektrikör »

Elektrikör hat geschrieben: 02.01.24, 19:54 Hallo,

das sollte die Oma ihren Anwalt fragen.

Um den Familienfrieden scheint es hier nicht mehr zu gehen --> das Ganze gehört in fachkundige Hände (sonst kommt am Ende noch das böse Erwachen, wenn´s um € geht)



MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 30024
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von ktown »

MOBI2019 hat geschrieben: 11.02.24, 08:26 Jetzt bekam die Oma eine Jahresrechnung vom Energieversorger, wo die Enkelin angeblich angemeldet war.
Wahrscheinlich eher nicht. Es kommt zwar vor, dass Energieversorger sich bei Vertragsschulden sich beim Vermieter schadlos zu halten. Dies ist aber nicht zulässig. Ich denke eher, dass es keine vertragliche Verbindung zwischen dem Energieversorger und der Enkelin gab. Vermutlich hatte die Enkelin die Bankverbindung und hatte dorthin bezahlt.
Bezüglich der jetzt angesetzten Abschläge sollte man dem Energieversorger darlegen, dass die Wohnung derzeit leer steht und der Abschlag auf ein notwendiges Minimum reduziert werden kann. Wenn der Sohn mal einziehen würde, muss er sich sowieso anmelden.
Übrigens ist es eine vertragliche Nebenpflicht eines Vermieters ein Mieterwechsel dem Netzbetreiber zu melden.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5131
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Auszug aber Mieter lässt Möbel stehen und gibt Schlüssel nicht ab

Beitrag von lottchen »

Wenn der Zähler immer auf die Oma lief und die Enkelin sich nie angemeldet hat, dann hat die Oma ein Problem. Denn sie hat vermutlich nie eine Schlußrechnung bekommen womit sie sicher sein konnte aus dem laufenden Vertrag raus zu sein. Sie kann sich maximal 6 Wochen rückwirkend abmelden (der Grundversorger in Frankfurt z.B. sagt 5 Wochen und 3 Tage). Wenn die Oma weiterhin Vertragspartnerin ist/war dann mus sie auch bezahlen. Im Innenverhältnis kann sie dann von der Enkelin das Geld zurückfordern. Wenn die Wohnung jetzt leer steht, kann die Oma das dem Versorger auch mitteilen und die Abschläge runtersetzen lassen.
Antworten Thema auf Facebook veröffentlichen Thema auf Facebook veröffentlichen