THW und Polizei

Recht der Gefahrenabwehr

Moderator: FDR-Team

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6568
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: THW und Polizei

Beitrag von Oktavia » 24.09.11, 21:29

LL0rd hat geschrieben:Tut mir leid, aber die Herren aus der Fraktion Freunde und Helfer sind alles andere, als perfekt; wie dieser Bericht es zeigt.
Das sind ja sogar zwei Berichte. Teil 2 des Interviews mit dem Staatsanwalt ist echt spannend, werde mir merken was der gesagt hat :roll:
Zeugen die nicht einen gesamten Sachverhalt mitbekommen haben nutzen nix und die Aussagen sind wirkungslos weil sie nur einen kleinen Ausschnitt zeigen.
Aber Polizeigewalt ist ja hier nicht Thema. Allerdings sollte für den Mitarbeiter des THW hier klargeworden sein, dass es besser ist Polizeianweisungen wortwörtlich zu befolgen un keinen Schden zu nehmen.
Was wäre denn passiert, wenn das THW unverzüglich aus dem Haus zurückgeholt worden wäre?
Hier muss auf jeden Fall ein klärendes Gespräch stattfinden. Und wenn die Polizei der Meinung ist, sie müsse das Heft immer in der Hand haben, dann sollen sie eben selbst löschen.
LL0rd hat geschrieben:Und wenn die Herren mit der Waffe weiterhin so mit uns umgehen, werden wir einfach das Ehrenamt quittieren.
Ich habe auch schon mal son Ausserirdisches Erlebnis mit einem Polizisten gehabt. Ich war als Ersthelferin bei einem Fahrradunfall (am Kopf des Verletzten). Dieses arme Mensch war ein etwas abgerissener betrunkener Obdachloser(?). Er stand unter Schock und die Beine waren immer noch im Fahrrad verknotet. Ich hab versucht dem Mann zu helfen (beruhigen am Bewusstsein halten etc.) Plötzlich kam jemand und fing an die Taschen des Mannes zu durchsuchen und stellte irgendwelche sinnlosen Fragen. Dieser Typ meinte auf meine Nachfrage er wäre Polizeibeamter ausserhalb der Dienstzeit und ich solle die Klappe halten. Zum Glück kam da grade der Notarzt um die Ecke und ich konnte übergeben. Gut, bei einem Verletzten würde ich mich nicht wegen des Rechthabens streiten aber meine Hilfsbereitschaft gegenüber der Polizei hat seit dem deutlich gelitten. Wenn ich auch weiss, dass das Aussnahmen sind und ich ansonsten Dienstlich mit den Kollegen gut zusammenarbeite.
In Bielefeld hat ein Polizist einen 15 Jährigen ohne Grund nach einem Fussballspiel mit Pfefferspray besprüht und ihn damit und einigen Schlägen verletzt. Die Ermittlungen wurden trotz etlicher Zeugenausagen eingestellt. Heute wäre mein Kind beinahe von einem Polizeiwagen angefahren worden der plötzlich losführ und sich durch eine Menschenmenge gequetscht hat. Irgendjemanden der vorbeigehenden Menschen muss es aber erwischt haben denn es gab ein ziemlich lautes Geräusch. Der Wagen fuhr aber weiter dann jedoch mit Signalhorn und Blaulicht.
Die Polizei ist nicht unfehlbar, das ist nur der Papst...
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Re: THW und Polizei

Beitrag von Wächter » 25.09.11, 08:39




Ich habe auch schon mal son Ausserirdisches Erlebnis mit einem Polizisten gehabt.

Was Sie so alles erleben.... Ich habe bisher solche "komischen Polizisten" noch nicht kennenlernen dürfen.

In Bielefeld hat ein Polizist einen 15 Jährigen ohne Grund nach einem Fussballspiel mit Pfefferspray besprüht und ihn damit und einigen Schlägen verletzt. Die Ermittlungen wurden trotz etlicher Zeugenausagen eingestellt. Heute wäre mein Kind beinahe von einem Polizeiwagen angefahren worden der plötzlich losführ und sich durch eine Menschenmenge gequetscht hat.
Ach ?!

Casimir
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1022
Registriert: 26.10.05, 14:34

Re: THW und Polizei

Beitrag von Casimir » 25.09.11, 14:00

LL0rd hat geschrieben:Und wenn die Herren mit der Waffe weiterhin so mit uns umgehen, werden wir einfach das Ehrenamt quittieren.

Bei uns hängt dieses Postermit dem Schriftzug: "Stell dir vor, es ist Sturm - und keiner räumt auf". Wenn es so weiter geht, wird genau das auch eintreffen.
Aaaah...Penis-, äh, sorry, Waffenneid. :lachen:

Nach meinem Feuerwehrgesetz sind die Kommunen verpflichtet, Pflichtfeuerwehren aufzustellen, wenn die freiwilligen nicht mehr ausreichen...

Von daher sehe ich den pflichtverweigernden THW'lern äußerst gelassen entgegen...

Wenn ich die so häufig im Dienst brauche, wie die letzten 15 Jahre...dann könnten die sich ihren kleinen Sandsackjob im Grunde jetzt schon sparen.

(Ja, auf dem billigen Provo-Niveau kann ich auch...)
Alles wird gut.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6568
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: THW und Polizei

Beitrag von Oktavia » 25.09.11, 15:35

Was Sie so alles erleben.... Ich habe bisher solche "komischen Polizisten" noch nicht kennenlernen dürfen.
Is jetzt aber nicht meine Schuld dass du nichts erlebst, oder? :devil: :liegestuhl:
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

LL0rd
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 14.11.10, 11:36

Re: THW und Polizei

Beitrag von LL0rd » 25.09.11, 18:44

Casimir hat geschrieben: Nach meinem Feuerwehrgesetz sind die Kommunen verpflichtet, Pflichtfeuerwehren aufzustellen, wenn die freiwilligen nicht mehr ausreichen...
Nur von welchem Geld sollen die Kommunen die Pflichtfeuerwehren denn bezahlen?
Wächter hat geschrieben: Was Sie so alles erleben.... Ich habe bisher solche "komischen Polizisten" noch nicht kennenlernen dürfen.
Das liegt evtl. daran, dass eine gewisse Berufsblindheit eingetreten ist. Mir geht es auch nicht anders. Auch ich bin der Meinung, dass "unsere" Polizei mit den Leuten vernünftig umgeht. Liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass ich die Beamten in der Regel persönlich kenne.

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Re: THW und Polizei

Beitrag von Wächter » 26.09.11, 07:33

LL0rd hat geschrieben: Das liegt evtl. daran, dass eine gewisse Berufsblindheit eingetreten ist. ..
Wieso sollte ich Polizei blind sein?
Also, ich bin nicht Polizei blind.

LL0rd hat geschrieben: anders. Auch ich bin der Meinung, dass "unsere" Polizei mit den Leuten vernünftig umgeht.
So kenne ich das nur; auch wenn ich die Polizisten nicht persönlich kenne.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6568
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: THW und Polizei

Beitrag von Oktavia » 26.09.11, 16:03

Wächter hat geschrieben:Wieso sollte ich Polizei blind sein?
Also, ich bin nicht Polizei blind.
Ja ne, is klar :roll: Wer nicht bei der Polizei ist, kann auch kein "blinder" Polizist sein.
Berufsblindheit ist häufig völlig normal wenn man lange im Job ist. Gute Leute holen sich Feedback um anderre Blickwinkel zu haben.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Casimir
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1022
Registriert: 26.10.05, 14:34

Re: THW und Polizei

Beitrag von Casimir » 26.09.11, 16:19

Feedback jederzeit gerne.

Umseriöses rumgesaue, weil jemandem sein eigenes Ego im Wege stand, eine unnötige Komplikation verbal zu lösen?

Nööö.
Alles wird gut.

GF1
Interessierter
Beiträge: 16
Registriert: 08.09.11, 08:45

Re: THW und Polizei

Beitrag von GF1 » 27.09.11, 23:43

LL0rd hat geschrieben:Tut mir leid, aber die Herren aus der Fraktion Freunde und Helfer sind alles andere, als perfekt; wie dieser Bericht es zeigt.
Nachtreten ist unsportlich! :) Soll ich mal Links zu den Fehltritten der Rot bzw. Blau "Fraktion" mit und ohne rechtliche Konsequenzen einstellen?
LL0rd hat geschrieben:Und ich kann noch etwas anderes sagen:
Heute hatten wir ein Gespräch mit der BF. Bei der BF und bei den privaten Rettungsdiensten werden sehr bald zahlreiche Stellen abgebaut. Das THW wird deshalb bald viel mehr Aufträge haben, als heute. Seitdem die es die Wehrpflicht nicht mehr gibt, brauchen die Jugendlichen keinen Wehrersatzdienst mehr. Die THWs haben deshalb viele Mitglieder verloren. Und wenn die Herren mit der Waffe weiterhin so mit uns umgehen, werden wir einfach das Ehrenamt quittieren.
Ja, die Demographen, Meteorologen, Psychologen, Kriminilogen,.... . Wenn man all denen glaubt kann man schon krank werden vor Sorge um unsere Zukunft. Jetzt wieder Millionen Burnout- Patienten entdeckt und die Internet- Süchtigen sollen auch schon mehr als ein Prozent der deutschen Weltbevölkerung aus machen! :ironie:

Die Herren mit der Waffe sind für die Herren in den Blauen Fahrzeugen doch wohl sehr lukrative und zuverlässige Kunden (hier in meinem Revier). Im übrigen hilft eine detailierte Rechtskundeausbildung über solche Frustration hinweg (ICH in blau oder rot hab recht und gönne DIR mit der Waffe gehör und seh zu ob ich dir helfen kann).
LL0rd hat geschrieben:Bei uns hängt dieses Postermit dem Schriftzug: "Stell dir vor, es ist Sturm - und keiner räumt auf". Wenn es so weiter geht, wird genau das auch eintreffen.
Schöner Slogan für Kinder.

Robby_46
FDR-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 12.06.07, 14:33

Re: THW und Polizei

Beitrag von Robby_46 » 26.06.12, 15:50

Als Jahrelanger FFW Angehöriger kenne ich es so,
solange die akute Gefahr besteht zb. Brand oder ein Verletzter geborgen werden muss, hat die Polizei Sendepause und die Feuerwehr die Hoheitsrechte. Ein Einsatzleiter der Feuerwehr dürfte theoretisch einen Polizisten beim Gefahrenort einen Platzverweis erteilen. Grund, um dessen Leben und Gesundheit zu schützen.
Wenn die Gefahrenstelle gesichert ist und keine Gefahr mehr für die Polizisten darstellt, dürfen die ran und ermitteln.
Hab auch schon mal einen in Grün zu Seite gebeten weil er im Weg stand, bzw. gesagt er wäre in seinen Auto besser aufgehoben .
Der ging auch flugs. Überlege mal, wenn da Haus brennt, die Funken und sonstiges fliegt da wild rum , da steht einer ohne Schutzanzug ohne Helm und sagt ich darf das naja.. Polizei darf viel, aber nicht alles.

Beispiel wäre noch:
Feuer sperrt Straße weil Rettungshubschrauber landet, da kommt Streifenwagen an der nicht zum Einsatz gerufen ist und will da durch.
Den lasse ich ebenso stehen wie einen Privaten PKW. Da kann der Blaulicht und Signal anmachen wie er will. In dem Fall hat die Feuerwehr Weisungsbefugniss. Weil die Sicherheit des Helis vorgeht. Der landet und kurz vorher saust ein Streifenwagen noch schnell durch. Na danke.
Ist ein Ltd Notarzt vor Ort ist der wieder der Chef. Kommt eben immer auf Situation an.

Conan2
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 29.07.10, 13:44

Re: THW und Polizei

Beitrag von Conan2 » 26.06.12, 16:06

@Robby

Dein 1. Absatz ist völlig OK,

Absatz2 hingegen ist Unsinn. Ich würde dich ggfls. aus dem Weg räumen, sprich festnehmen.
Und die Weisungsbefugnis des Notarztes ist auch nicht so hoch aufgehängt wie du das hier darstellst.

LL0rd
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 14.11.10, 11:36

Re: THW und Polizei

Beitrag von LL0rd » 27.06.12, 08:54

Robby_46 hat geschrieben:Als Jahrelanger FFW Angehöriger kenne ich es so,
solange die akute Gefahr besteht zb. Brand oder ein Verletzter geborgen werden muss, hat die Polizei Sendepause und die Feuerwehr die Hoheitsrechte. Ein Einsatzleiter der Feuerwehr dürfte theoretisch einen Polizisten beim Gefahrenort einen Platzverweis erteilen. Grund, um dessen Leben und Gesundheit zu schützen.
Und was passiert, wenn ein Polizist nicht darauf hört und auf seiner "Meinung" besteht? (... da er unter Stress steht)
Aber das passiert zum Glück sehr selten. Eher haben wir es mit durchdrehenden Personen zutun, die wir retten. Und da weigern sich dann die Polizisten auf einmal in das halb eingestürzte Gebäude zu gehen, um uns zu helfen.
Conan2 hat geschrieben: Absatz2 hingegen ist Unsinn. Ich würde dich ggfls. aus dem Weg räumen, sprich festnehmen.
Und die Weisungsbefugnis des Notarztes ist auch nicht so hoch aufgehängt wie du das hier darstellst.
Wie ist es dann? Hat ein Hubschrauber in einem Rettungseinsatz einem Polizeiwagen mit Blaulicht und Martinshorn freie Bahn zu schaffen?

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: THW und Polizei

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 27.06.12, 10:15

Robby_46 hat geschrieben:Als Jahrelanger FFW Angehöriger kenne ich es so, ....
Thema des Thread war aber "THW und Polizei".

Für das THW und die FFW gibt es unterschiedliche Rechtsgrundlagen (Bundes-/Landes-/Kommunalrecht). Daher hilft der Verweis auf die FFW nicht wirklich weiter.

Conan2
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 29.07.10, 13:44

Re: THW und Polizei

Beitrag von Conan2 » 28.06.12, 09:13

LL0rd hat geschrieben: Eher haben wir es mit durchdrehenden Personen zutun, die wir retten. Und da weigern sich dann die Polizisten auf einmal in das halb eingestürzte Gebäude zu gehen, um uns zu helfen.
Conan2 hat geschrieben: Absatz2 hingegen ist Unsinn. Ich würde dich ggfls. aus dem Weg räumen, sprich festnehmen.
Und die Weisungsbefugnis des Notarztes ist auch nicht so hoch aufgehängt wie du das hier darstellst.
Wie ist es dann? Hat ein Hubschrauber in einem Rettungseinsatz einem Polizeiwagen mit Blaulicht und Martinshorn freie Bahn zu schaffen?
Da würde ich mich auch weigern. Und es hieß der Hubschrauber ist noch nicht gelandet, der ffwler sperrt aber schon mal ab. Natürlich kann der Hubschrauber keine freie Bahn schaffen, wenn der aber noch nicht gelandet ist und noch entsprechend weit weg, bekommt der ffwler aber Ärger.

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Re: THW und Polizei

Beitrag von Wächter » 28.06.12, 09:20

Ich habe schon mal gesehen, dass ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Horn um Halbschranken rumgefahren ist.
Manche schalten das Hirn aus, wenn das Horn an ist
:roll:

Antworten