frage an einen polizisten: "sind sie ein idiot?"

Recht der Gefahrenabwehr

Moderator: FDR-Team

Redfox

Re: frage an einen polizisten: "sind sie ein idiot?"

Beitrag von Redfox » 13.11.13, 09:48

Die Frage, ob eine Frage eine Beleidigung sein kann, hatten wir schon mal --> http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=184338
datenrettung hat geschrieben:....vor deutschen gerichten ist man einem gott ausgeliefert...das sagt schon einiges, wenn nicht sogar alles.
Das ist auch nichts Neues, sondern seit Jahren z.B. in meiner Fußnote nachzulesen.

Allerdings nicht auf deutsche Gerichte beschränkt, denn es heißt schon bei den alten Römern: Coram iudice et in alto mare sumus in manu dei.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: frage an einen polizisten: "sind sie ein idiot?"

Beitrag von Ronny1958 » 13.11.13, 10:16

datenrettung hat geschrieben:....vor deutschen gerichten ist man einem gott ausgeliefert....
Komisch, ich wäre jede Wette eingegangen und hätte tausend Eide geschworen, dass Justitia eine Göttin ist, jedenfalls trägt er/sie jedenfalls ein Kleid auf den mir bekannten Abbildungen.
:shock:

Oder war er/ sie nur der erste bekannte Fall von Trans-/ Intersexualität?
:?:
Und das Jahrhunderte vor dem TSG?
:roll:
Sachen gibts :devil:
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5794
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: frage an einen polizisten: "sind sie ein idiot?"

Beitrag von Zafilutsche » 13.11.13, 10:51

Abgesehen davon, dass ich immer (versuche) auch das Lichtzeichensignal einzuhalten. (auch wenn ich zeitweise mal rechts und links von Rotlichtsündern überholt werde :oops: Hätte ich den Polizisten doch vermittelt: Entschuldigung Sie haben ja recht, wie dumm von mir.
Spätestens dann, würde ich entweder nicht mehr bei "rotanzeigender" Ampel die Strasse queren, oder schon im ausreichend großen Abstand vom "geschützten" Ampelbereich die Strassenseite wechseln.
Man könnte, wenn man denn Bürger ist und sich hier in Deutschland aufhält auch Politisch dafür stark machen, dass genau diese Ampelkreuzung oder auch noch andere nachts ab 1:00 Uhr bis 5:00 Uhr abgeschaltet werden, um Kosten zu sparen (Keine Polizisten müssten zur Überwachung eingesetzt werden, Diese bräuchten sich nicht von "Idioten" beleidigen lassen, Keine teuren Verfahren wegen Beamtenbeleidigungen, keine endlos Diskussion im Internet, Strom und Energie wird auch noch eingespart und Fußgänger wären vielleicht noch aufgeweckter beim Queren von Straßen und die Polizei könnten sich mehr auf die Aufdeckung anderer Vergehen konzentrieren. Nachdenken kann helfen. Nur denken stellt regelmäßig eine Hürde da, die nicht jeder überwinden kann. :|

KaiHH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 20.01.08, 15:44

Re: frage an einen polizisten: "sind sie ein idiot?"

Beitrag von KaiHH » 14.11.13, 12:48

Ich muss Ihnen zustimmen:

Im Ausland ist alles besser, dort lungern keine Polizisten in ihrem Auto, hinter einer Plakatwand, herum und verwarnen arme Fußgänger.

Also mein Vorschlag:

Fix Koffer packen und mit Ihrem Freund das Land verlassen!

Viel Freude in anderen Ländern, wo die Polizei und die Justiz so viel besser sind als hier in Deutschland...
Tschüss...

Gruß
KaiHH

spraadhans
FDR-Moderator
Beiträge: 11239
Registriert: 26.11.05, 23:24

Re: frage an einen polizisten: "sind sie ein idiot?"

Beitrag von spraadhans » 14.11.13, 21:58

Das dürfte ausreichen.

Gesperrt