Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Recht der Gefahrenabwehr

Moderator: FDR-Team

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12160
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von Roni » 08.03.16, 12:45

all-in hat geschrieben:
...
Tastenspitz hat geschrieben:
Doch. Deswegen wurden ja auch die verfügbaren Kräfte dorthin beordert.
Die die gerade ihre Bockwurst aufgegessen hatten? Echt mal, Sachsen hat 13.000 Polizisten, aber im Notfall hat man keine 100 um sie dort hin zu beordern, wo Menschen in arger Bedrängnis sind.
...



In Ihrer romantisierten Traumwelt spielt das freilich keine Rolle, aber die Polizei leistet ausserordentliches. Ich hätte das nicht gedacht, ich habe mit dem Kollaps gerechnet.
Ich finde dass gerade die Polizei hier verhindert hat dass schlimmeres passiert.
Und warum keine Hundertschaft anrücken konnte wurde nun schon mehrmals erklärt.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19371
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von Tastenspitz » 08.03.16, 12:54

Nur für´s Protokoll:
Das da
Die die gerade ihre Bockwurst aufgegessen hatten? Echt mal, Sachsen hat 13.000 Polizisten, aber im Notfall hat man keine 100 um sie dort hin zu beordern, wo Menschen in arger Bedrängnis sind.
ist nicht von mir.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

all-in
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 27.06.14, 09:57

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von all-in » 08.03.16, 13:05

@Tastenspitz: wie soll das auch von dir kommen, wenn sich deine Sorge so um Stinkefinger dreht.
Roni hat geschrieben:Und warum keine Hundertschaft anrücken konnte wurde nun schon mehrmals erklärt.
Ja, die abwiegelnden Erklärungen unserer beider Staatsdiener, die kann man nun als einizige große Wahrheit ansehen, oder auch nicht.
Warum man nicht 50 Streifen da hin beordern kann hat noch keiner erklärt.

Gestern hat dei ARD eine Reportage gebracht, welche die Terrorgefahr von Rechts und den schlampigen Umgang durch Polizei und Gerichte damit beleuchten. Aus NSU hat dieser Staat so gut wie nichts gelernt.
http://www.daserste.de/information/repo ... g-106.html

Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5742
Registriert: 28.11.05, 20:19

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von Kobayashi Maru » 08.03.16, 13:22

all-in hat geschrieben:Warum man nicht 50 Streifen da hin beordern kann hat noch keiner erklärt.
:shock: Das wurde versucht, seit - gefühlt - 20 Seiten zu erklären.
SusanneBerlin hat geschrieben:Im Forum darf jeder seine unqualifizierte Meinung oder Erfahrungswerte schreiben.

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12160
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von Roni » 08.03.16, 14:21

Tastenspitz hat geschrieben:Nur für´s Protokoll:
Das da
Die die gerade ihre Bockwurst aufgegessen hatten? Echt mal, Sachsen hat 13.000 Polizisten, aber im Notfall hat man keine 100 um sie dort hin zu beordern, wo Menschen in arger Bedrängnis sind.
ist nicht von mir.
ich habe da leider falsch zitier, sorry :oops:

aber ich denke dass fast jeder hier weiß von wem solch eine Unverschämtheit stammt.

all-in
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 27.06.14, 09:57

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von all-in » 08.03.16, 17:48

Kobayashi Maru hat geschrieben:Das wurde versucht, seit - gefühlt - 20 Seiten zu erklären.
Zeig die Stellen ruhig mal auf. Ich sehe keine einzige, welche hinreichend erklärt warum man da nicht 50 Steifenbesatzungen mehr hinschicken kann. Wenn es nur daran liegt dass die Polizei es halt so nicht macht, nicht einfach rausfahren kann wenn die Bockwurst nur halb gegessen ist und langwierige Vorbereitungen braucht, dann ist es deren Defizit.

Es bringt ja auch nicht die Versämnisse am BER als stinknormale Vorgänge zu erläutern und sich dann hinzustellen und zu sagen: so läuft das nunmal wenn der Staat was anfässt, also ist doch alles gut.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19371
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von Tastenspitz » 08.03.16, 18:07

Roni hat geschrieben:aber ich denke dass fast jeder hier weiß von wem solch eine Unverschämtheit stammt.
Bin mal gespannt wie lange wir das von der Person hier noch ertragen müssen. :evil:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

all-in
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 27.06.14, 09:57

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von all-in » 08.03.16, 18:26

Tja, die Wahrheit ist manchmal schwer zu ertragen.

Aber wenn du dir wegen halben Bockwüsten ud Stinkefingern die Hosen voll machst, dan dann denk mal darüber nach welchen Dingen du welchen Stellenwert beimisst. Und was zwingt dich denn überhaupt zum Tastenwix, is das ein unbändiger Trieb.

Und dann noch dieser Roni mit seiner Münchhausengeschichte von Kindern in Burka die er gesehen haben will, so einer braucht doch das Wort Unverschämtheit gar nicht in den Mund nehmen. Und liegt das am Nickname, dass er es nicht packt mal jemanden zu ignorieren, was er ja schon seit Seiten anderen empfiehlt?

Ist das hier eine unangemeldete Versammlung der größten Benausen?

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von Tom Ate » 08.03.16, 18:40

@all-in

Dann bin ich mal gespannt, wenn die nächste Nazi-Demo ist und links illegal den Aufzugsweg blockiert und die Nazis bedroht, beleidigt wie du dann argumentierst.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2870
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von Deputy » 08.03.16, 18:57

all-in hat geschrieben:Ich sehe keine einzige, welche hinreichend erklärt warum man da nicht 50 Steifenbesatzungen mehr hinschicken kann.
Weil es diese Streifenbesatzungen nur in Deiner Phantasie gibt, und Phantasiekräfte in einer realen Lage nichts bringen.

Und wenn Du die Lage schon mit Phantasiekräften lösen willst, dann empfehle ich da keine Streifenwagenbesatzungen, sondern 2 - 3 Hundertschaften BePo, am besten mit einer Hundertschaft BFE - die können das deutlich besser. Alternativ könnte man die Lage in deiner Phantasie natürlich auch mit 20.000 Mann GSG9 lösen - die gibts nämlich genausowenig wie die 50 Streifenwagen.

Deine Lagelösung hat nichts mit der Realität zu tun, sondern mit dem, was Du gerne glaubst. Und wenn es um Glauben geht wäre eine Religion oder alternativ noch eine Sekte ein sinnvolleres Betätigungsfeld wie eine polizeiliche Lage.

edit:
all-in hat geschrieben:Ist das hier eine unangemeldete Versammlung der größten Benausen?
Wahrscheinlich. Wie der Typ, der bei der Meldung, dass auf der Autobahn ein Fahrzeug in die falsche Richtung fährt, empört ruft "Einer? Hunderte!"

Nur so aus Neugier: wie oft ist dir das schon passiert? Und wann lernst Du was draus?

all-in
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1173
Registriert: 27.06.14, 09:57

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von all-in » 09.03.16, 13:07

Deputy hat geschrieben:Weil es diese Streifenbesatzungen nur in Deiner Phantasie gibt, und Phantasiekräfte in einer realen Lage nichts bringen.
Komisch, wenn hier was los ist, und sei es ein kleiner Zusammenlauf bei einem Verkehrsunfall, kommen schnell eine Horde Streifen angebraust.
Ehrlich Deputy, wen willst du denn das weiß machen, dass Sachsen keine Streifenwagen hat? Oder hat dich jetzt das Ketchup mit seiner Begriffsstutzigkeit angesteckt? Heißt das korrekt Funkeinsatzwagen?
Deputy hat geschrieben:Deine Lagelösung hat nichts mit der Realität zu tun, sondern mit dem, was Du gerne glaubst.
Ich habe den Eindruck dir geht es hier doch eher um den Glauben (die 98 plappern doch eh nur nach) in die Darstellungen zweier Staatsdiener, die a) entweder in ihrer Freizeit nicht davon loskommen ihre Berufskollegenschaft in Schutz zu nehmen, oder b) hier während ihres Dienstes fleisig posten.

@Tom Ate: Ich mache das nicht daran fest, wer wen blockiert. Dazu habe ich mich auch schon geäußert.
Allerdings ist es ein erheblicher Unterschied, ob einerseits Menschen, die sonst was hinter sich haben daran gehindert werden ihre sichere Unterkunft zu erreichen, oder ob Gruppierungen die Straße für ihre Zwecke okkupieren. Für ersteres würde ich mich persönlich einsetzen, letzteres muss man leider hinnehmen.
Aber einer, der sich über den Stinkefinger eines über Stunden bedrohten Kindes Sorgen macht kennt halt keine Relationen und wird das auch nicht nachvollziehen können.
Zuletzt geändert von ktown am 09.03.16, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Provokation entfernt

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: Polizeilich gedulteter Landfriedensbruch

Beitrag von freemont » 07.06.16, 13:40

http://www.tagesspiegel.de/politik/flue ... 99832.html
Die Staatsanwaltschaft in Chemnitz hat die Verfahren gegen zwei Polizisten eingestellt, die am umstrittenen Einsatz im Februar in Clausnitz beteiligt waren. Das teilte die Ermittlungsbehörde dem Linken-Bundestagsabgeordneten Niema Movassat mit, der als einer unter Dutzenden wegen Körperverletzung im Amt Anzeige gegen die Beamten Wolfgang S. und Mirko M. erstattet hatte.
...
In einem Verfahren wurde beim Amtsgericht Freiberg der Antrag auf Erlass eines Strafbefehls gestellt. Er richtet sich, wie Staatsanwältin Jana Brockmeier dem Tagesspiegel sagte, aber nicht gegen einen Polizisten, sondern gegen einen Demonstranten, dem vorgeworfen wird, einen Polizisten beleidigt zu haben. Eine gerichtliche Entscheidung dazu gibt es laut Staatsanwaltschaft noch nicht.

Antworten