Beleidigung durch Polizei und mehr

Recht der Gefahrenabwehr

Moderator: FDR-Team

Antworten
Herrie2603
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 29.03.17, 14:23

Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von Herrie2603 » 29.03.17, 15:55

Hallo,

Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch. Ich hätte email verkehr mit eine PHK er hät meine Nachname flasch geschrieben, ich habe ihn darauf gewiessen aber er hät es dann wieder falsch geschrieben. Für mich ist das ein beleidigung, auch hät er mich bedrohnt in seinem emails und gelogen. darauf habe ich ein Anzeige (123recht.net Tipp: Strafanzeige stellen ) gemacht beim Polizei. jetzt habe ich ein schreiben bekommen von justitz das er niks falsch högemacht hasst und nür seinen arbeit machtet. Und das sie es schade finden das meinen name falsch geschrieben war.

Aber ab denn anzeige hinterfolgt der polizist mir, ich fahren mit ein Niederländische auto und er hätt mein kennzeichenplatte mitgenohmen wegen das ich keine verschigerung hätte, aber das wär nicht so habe die kenzeichen auch zurück bekommen und kein bussgeld.

Nacher war ich müsste ich noch ein bussgeld zahlen wovon ich gedacht hätte das es schon zahlt wäre. stehen die vor denn tür mit 4 streittwagen und würde ich gleich mitgenohmen nach denn wache. Alles war unterschriben dur diese polizist und hätt gesagt das ich fluchtgefarlich bin. Habe keine schreiben oder etwas bekommen das ich boch zahlen müsste.

Und dann heute war ich am fahren im der stad und siehe diese polizist er dreht um und fahrt hinter mir. Ich musste eben zuhause ein par sachen abhollen. Und dann war er auf jede ecke am gücken wo ich hin fahren.

Ich fuhl mich nicht mehr wohl in dieser stad.

Hab denn polizei angeruffen und die sägen er macht nür sein arbeit.

Bringt es vielleicht etwas um ein dienstaufsichtsbeschwerde ein zu tragen gegen ihnen.

Es kann doch nicht sein das er machen kann was er will mich beleidigt, moppt und da so mit weg kommt.

Mfg Frank

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16688
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von FM » 29.03.17, 16:51

Sei mal lieber froh, dass Rechtschreibfehler noch nicht als Straftat gelten.

Rabenwiese
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 15.03.16, 08:56

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von Rabenwiese » 29.03.17, 17:01

FM hat geschrieben:Sei mal lieber froh, dass Rechtschreibfehler noch nicht als Straftat gelten.

Sehe ich genau so. Nach dem Text müsste der Threadersteller dann für seine irre Grammatik und Rechtschreibung für das jetzige und die zukünftigen 19 Leben in den Knast.

Einen fehlerhaft geschriebenen Namen als Beleidigung durchdrücken zu wollen konnte nur schief gehen. ( bis auf vllt in ganz wenigen Konstellationen )

Herrie2603
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 29.03.17, 14:23

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von Herrie2603 » 29.03.17, 18:14

mein Name wird zum Schimpfwort. und dann zweimal hintereinander. ich habe ihn nett gefragt meinen Namen richtig zu schreiben

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2989
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von Froggel » 29.03.17, 19:30

FM hat geschrieben:Sei mal lieber froh, dass Rechtschreibfehler noch nicht als Straftat gelten.
Ihr seid ja wieder sooo nett! Es sollte sich eigentlich von selbst verstehen, dass es auch Leute gibt, die nicht besonders gut deutsch sprechen und noch weniger gut schreiben können, insbesondere wenn sie nicht aus Deutschland kommen.

@ Herrie
In Deutschland ist es keine Beleidigung, den Namen falsch zu schreiben oder auszusprechen. Das, was Sie als Bedrohung oder Lügen gesehen haben, kann aus anderer Sicht auch als vollkommen normal gelten. Bloß weil Sie sich bedroht gefühlt haben, muss noch lange keine Bedrohung vorliegen. Persönliche Empfindungen sind jedenfalls kein Grund, jemanden zu verurteilen.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16688
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von FM » 29.03.17, 19:43

Froggel hat geschrieben:Ihr seid ja wieder sooo nett! Es sollte sich eigentlich von selbst verstehen, dass es auch Leute gibt, die nicht besonders gut deutsch sprechen und noch weniger gut schreiben können, insbesondere wenn sie nicht aus Deutschland kommen.
Die sollten dann aber auch verstehen, dass ein Deutscher einen - vermutlich ausländischen - Namen ebenfalls falsch schreiben kann, ohne deshalb gleich kriminell zu sein.

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5486
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von Elektrikör » 29.03.17, 19:48

Hallo,

mal so aus Neugier:
wie lautet denn der Name richtig und was hat er geschrieben?


MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von Tom Ate » 30.03.17, 17:21

Wie heißen diese Klabauter im Internet?

Dieter_Meisenkaiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: 25.09.16, 18:30

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von Dieter_Meisenkaiser » 30.03.17, 17:29

Da ist wohl jemand sehr integrationsunwillig, wenn er so schlecht Deutsch spricht und noch dazu glaubt, seine überzogenen Stolz- und Ehre-Vorstellungen hierzulande weiter verteidigen zu können.

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5046
Registriert: 14.09.04, 11:27

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von hawethie » 31.03.17, 11:01

Was, bitteschön, hat diese Bemerkung mit der Frage zu tun?
Welche Kenntnisse über den TE hast du, die du uns hier mitteilen möchtest? (Nationalität, Dauer des Aufenthaltes in D, ....)

Also BTT
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21461
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von ktown » 31.03.17, 11:28

Dieter_Meisenkaiser hat geschrieben:Da ist wohl jemand sehr integrationsunwillig, wenn er so schlecht Deutsch spricht und noch dazu glaubt, seine überzogenen Stolz- und Ehre-Vorstellungen hierzulande weiter verteidigen zu können.
Manche sind anscheinend der Meinung, dass man als Ausländer gefälligst sein kulturelles Wesen an der Grenze abzugeben hat.

Ich denke Respekt gilt für beide Seiten und wieso sollte man als Büger nicht das Anrecht haben, dass der Name richtig geschrieben wird?

Ich denke grundsätzlich ist hier auf beiden Seiten was schief gegangen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8260
Registriert: 14.02.05, 19:12
Wohnort: Mein Körbchen.

Re: Beleidigung durch Polizei und mehr

Beitrag von questionable content » 02.04.17, 20:05

hawethie hat geschrieben:Was, bitteschön, hat diese Bemerkung mit der Frage zu tun?
Welche Kenntnisse über den TE hast du, die du uns hier mitteilen möchtest? (Nationalität, Dauer des Aufenthaltes in D, ....)

Also BTT
Nichts davon spielt eine Rolle.

Der Inhalt des Ausgangspostes ist deshalb in sozialer Hinsicht so übergriffig, da sich Jemand, der selbst nicht bereit und in der Lage ist, einwandfrei zu kommunizieren, und reihenweise Wörter falsch schreibt, darüber bis zur Strafanzeige erregt, dass sein Gegenüber auch nur ein einziges Wort zweimal falsch schreibt.
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.

Antworten