Seite 2 von 2

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 18.02.18, 12:24
von Mark Herzog
webelch hat geschrieben:M sollte sich halt, ich schrieb es bereits, an einen Anwalt wenden. Dieser wird auch erklären können, ob und wie M in Ermittlungen eingebunden wird.

Der restliche Vortrag kann hier nicht weiter rechtlich diskutiert werden, da er keinerlei rechtliche Fragestellungen enthält.
Diesen Hinweis (Anwalt) habe ich an die Familie weiter gegeben. Ich bedauere ebenfalls, dass mein Thread zu einer unnützen Diskussion um die Kompetenz der Polizei mutiert. Die eigentliche rechtliche Frage, ob und in welcher Weise Anspruch auf Informationsaustausch besteht ist noch immer unbeantwortet. Ggf. bin ich aber auch her in "Polizeirecht" falsch und müsste es in "Verwaltungsrecht" versuchen.

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 18.02.18, 18:27
von Deputy
Entweder Strafprozessrecht oder Polizeirecht, wobei Polizeirecht ein Teil des Verwaltungsrechts ist (und deswegen auch Polizeiverwaltungsrecht genannt wird).

Und die Frage, wie Familie M auf die Loverboy-Problematik kommt ist immer noch nicht beantwortet ...

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 18.02.18, 18:30
von FelixSt
Die Familie wird halt sehr gut und fachkundig beraten... :wink:

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 18.02.18, 21:05
von hawethie
müsste es in "Verwaltungsrecht" versuchen.
och nöö - nicht noch ein Forum mit Fragen ohne Antwortlesen zutexten

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 19.02.18, 11:46
von Tom Ate
Was ist der Unterschied zwischen Durchbrennen und Loverboy?

Hier ist ein jugendloches Mädchen abgängig. Damit liegen die Voraussetzungen für eine Öffentlichkeitsfahndung nicht vor.

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 19.02.18, 23:19
von Mark Herzog
Wie kann Familie M Einfluss auf die Ermittlungsrichtung der Polizei nehmen?

Welchen Anspruch hat sie, zu erfahren, welche Fahndungsmaßnahmen ergriffen wurden oder geplant sind?

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 20.02.18, 04:05
von webelch
Lesen Sie wirklich nicht die Antworten?

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 20.02.18, 08:30
von Mark Herzog
webelch hat geschrieben:Lesen Sie wirklich nicht die Antworten?
Doch, sehr wohl, aber keine beantwortet meine Frage. Vielmehr wurde meine Fragestellung zu einer Diskussion um die Verteilung der Kompetenz bei Polizei und Hilfsorganisationen oder Beteiligten missbraucht.

Auch den Hinweis, einen Anwalt zu nehmen haben ich zur Kenntnis genommen. Allerdings kann ich den Sinn dieser Antwort nicht nachvollziehen, denn wenn jede Antwort auf eine in diesem Forum gestellte Frage lauten würde: "Fragen Sie einen Anwalt!", wäre der Betrieb desselben wohl gänzlich überflüssig.

Wenn ich eine konkrete Frage in einem eigens dafür eingerichteten Forum stelle, dann gehe ich eigentlich davon aus, dass mir Hinweise auf gesetzliche Regelungen oder Verordnungen oder ggf. sogar Urteile gegeben werden, so wie ich das bei einigen Fragen in anderen Bereichen bereits erfreulicherweise erlebt und auch selbst als Beantworter in meinem Fachgebiet praktiziert habe.

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 20.02.18, 10:14
von webelch
Nach nochmaligen Querlesen der StPO bleibe ich bei
Mark Herzog hat geschrieben:Wie kann Familie M Einfluss auf die Ermittlungsrichtung der Polizei nehmen?
Keinen direkten, nur indirekt durch Übergabe ihr vorliegender weiterer Informationen
Mark Herzog hat geschrieben:Welchen Anspruch hat sie, zu erfahren, welche Fahndungsmaßnahmen ergriffen wurden oder geplant sind?
Keinen
Daher mein Hinweis auf einen Anwalt. Dieser könnte der Familie M ihre Möglichkeiten rechtssicher aufzeigen.

Re: Anspruch auf Auskunft zu laufenden Ermittlungen

Verfasst: 20.02.18, 10:19
von webelch
Mark Herzog hat geschrieben:Wenn ich eine konkrete Frage in einem eigens dafür eingerichteten Forum stelle, dann gehe ich eigentlich davon aus, dass mir Hinweise auf gesetzliche Regelungen oder Verordnungen oder ggf. sogar Urteile gegeben werden, so wie ich das bei einigen Fragen in anderen Bereichen bereits erfreulicherweise erlebt und auch selbst als Beantworter in meinem Fachgebiet praktiziert habe.
Dieses Forum dient übrigens der Diskussion rechtlicher Fragestellungen durch Laien. Konkrete Antworten auf konkrete Fragen liefert in rechtlichen Belangen nur ein Anwalt, dies ist gesetzlich so geregelt.