Private Party/Öffentliche Party?

Moderator: FDR-Team

Flexi
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 05.07.12, 14:19

Re: Private Party/Öffentliche Party?

Beitrag von Flexi » 21.04.13, 23:29

Heckersbruch hat geschrieben:
Dazu sagt die GEMA auf ihrer Internetseite:
Für die Musik, die auf der Party in Ihren eigenen vier Wänden gespielt wird, müssen Sie grundsätzlich keine Lizenzgebühren bezahlen. Wenn Sie jedoch Musik öffentlich wiedergeben, sieht die Sache anders aus.
Im Urheberrechtsgesetz steht dazu: „Die Wiedergabe eines Werkes ist öffentlich, wenn sie für eine Mehrzahl von Mitgliedern der Öffentlichkeit bestimmt ist. Zur Öffentlichkeit gehört jeder, der nicht mit demjenigen, der das Werk verwertet, oder mit den anderen Personen, denen das Werk in unkörperlicher Form wahrnehmbar oder zugänglich gemacht wird, durch persönliche Beziehungen verbunden ist.“
Vereinfacht heißt das: Jede Nutzung ist öffentlich, bei der wenigstens zwei Personen, die nicht miteinander verwandt oder eng befreundet sind, Musik hören. Betriebsfeste sowie Vereinsfeiern sind deshalb in der Regel öffentlich, die private Party oder auch die Geburtstagsfeier dagegen nicht.
Dazu habe ich eine Zusatzfrage.

Ist nach dieser Definition der GEMA einer öffentlichen Nutzung meine Geburtstagsfeier öffentlich, da sowohl mein Bruder als auch mein Kommilitone anwesend sind, die sich beide vorher noch nie gesehen haben und weder verwandt noch eng befreundet sind, aber trotzdem meine aufgelegte Musik hören?

Grüße,
Flexi

Aurelio
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 24.04.13, 11:49
Kontaktdaten:

Re: Private Party/Öffentliche Party?

Beitrag von Aurelio » 24.04.13, 12:07

Öffentlich müsste dann ja bedeuten, dass jeder zu der Geburtstagsfeier kommen kann.
Ist deine Geburtstagsfeier öffentlich?
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn für sich.
Voltaire, französischer Philosoph und Schriftsteller (1694 - 1778)

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1196
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Private Party/Öffentliche Party?

Beitrag von Townspector » 24.04.13, 13:03

Fangen wir doch mal andersrum an .... wie ist denn die Einladung geregelt?

- Handgeschriebene Karten gem. Gästeliste?
- Flyer?
- Mundpropaganda?
- Plakate?
- Werbezeppeline? :christmas
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

CDS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1521
Registriert: 16.01.05, 23:59

Re: Private Party/Öffentliche Party?

Beitrag von CDS » 31.05.13, 15:50

Michael A. Schaffrath hat geschrieben:
CDS hat geschrieben:Der Klassiker bei sowas wäre der Mitarbeiter des Ordnungsamtes der sich an der Bar ein Bier holt - und damit zuverlässig bewiesen hat das die Party öffentlich war.
Aber nur, wenn er als solcher auch erkennbar war.
Warum dieses? Da es eine Privatparty ist muss der Gastgeber die Person ja kennen - und wissen das er beim Ordnungsamt arbeitet - und ob er dienstlich da ist oder privat. Es kann per Definition nicht vorkommen das ein unbekannter plötzlich an der Bar auftaucht.

CDS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1521
Registriert: 16.01.05, 23:59

Re: Private Party/Öffentliche Party?

Beitrag von CDS » 31.05.13, 15:55

Flexi hat geschrieben: Dazu habe ich eine Zusatzfrage.

Ist nach dieser Definition der GEMA einer öffentlichen Nutzung meine Geburtstagsfeier öffentlich, da sowohl mein Bruder als auch mein Kommilitone anwesend sind, die sich beide vorher noch nie gesehen haben und weder verwandt noch eng befreundet sind, aber trotzdem meine aufgelegte Musik hören?

Grüße,
Flexi

Eindeutig JA.
Die GEMA-Definition hat nichts mit der rechtlichen Definition zu tun. Für diese Veranstaltung fallen eindeutig GEMA-Abgaben an.

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10695
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Private Party/Öffentliche Party?

Beitrag von Dummerchen » 31.05.13, 17:11

Flexi hat geschrieben:...mein Bruder als auch mein Kommilitone anwesend sind, die sich beide vorher noch nie gesehen haben und weder verwandt noch eng befreundet sind...
Also wenn ich anlaesslich meines Geburtstags meinen Mann meiner Tante vorstelle, die sich beide noch nie gesehen haben, und wir waehrend des Kaffeetrinkens Musik hoeren, dann muss ich GEMA-Gebuehren abfuehren?
Das glaube ich dir, ehrlich gesagt, nicht. Die Frage ist doch nicht, ob sich alle Gaeste auch untereinander kennen, sondern ob der Gastgeber alle Gaeste kennt und zu ihnen eine besondere Beziehung, wie z.B. Freundschaft, besteht.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

Antworten