Üble Nachrede auf sexueller Grundlage ?!?!?!

Moderator: FDR-Team

Antworten
g-zachlaur96
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05.04.14, 12:22

Üble Nachrede auf sexueller Grundlage ?!?!?!

Beitrag von g-zachlaur96 » 05.04.14, 12:32

Also:
Vor circa drei Wochen habe ich Nacktbilder gesehen (auf fremden Handys), die mehrere Damen aus meiner Heimatstadt zeigen. Weil mich das sehr aufgeregt hat, habe ich als eine Art Kurzschlussreaktion in einem Social-Network einen Status gepostet:
"Nacktbilderflut in meiner Stadt!!!" und in einem weiteren Kommentar grob geschildert, dass ich die Bilder auch nicht besonders attrakriv finde (Wortlaut ungefähr: Da schwabbelt es, alles ganz schrumplig, ihgitt!).
Es ist erwähnenswert, dass ich hierbei keinerlei Namen genannt habe!!!!

Als ich privat gefragt wurde, habe ich manchmal gesagt "Das war diese Lisa (Name ausgetauscht) glaube ich" oder "diese Lisa da habe ich gehört", da ich mir selbst unsicher war, ob es negative Auswirkungen haben könnte, wenn ich den vollen Namen nenne.
Nur bei zwei Menschen, die mir relativ nahe stehen, habe ich den vollen Namen genannt.

Jetzt wurde mein Partner zu einer Zeugenaussage bei der örtlichen Polizeistelle geladen, genannt wurde der Zeitpunkt (der den Tag beschreibt, an dem ich das gepostet habe), und der Grund "§186, üble Nachrede auf sexueller Grundlage".

Nun habe ich nachgeschaut, was genau üble Nachrede eigentlich ist, dort stand geschrieben, dass es die Tat beschreibt, in der man negativ über andere Personen redet (öffentlich oder auch privat) und ihnen Taten unterschreibt, die unwahr sind.

Jetzt ist es doch aber so, dass ich keine Lügen verbreitet habe, sondern dass es tatsächlich diese Bilder gibt! Außerdem habe ich öffentlich keine Namen genannt und bin der Ansicht, dass ich privat über Menschen reden darf, wie ich das möchte, solange ich keine Unwahrheiten verbreite!

Ich hab bisher noch nie mit der Polizei zu tun gehabt, bin dementsprechend sehr unsicher und habe große Angst vor einer Anzeige/Geldstrafe/etc. Außerdem bin ich noch garnicht 18, weswegen ich keine Ahnung davon habe, in wiefern ich überhaupt angezeigt werden kann mit 17 Jahren.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Üble Nachrede auf sexueller Grundlage ?!?!?!

Beitrag von nordlicht02 » 05.04.14, 12:57

g-zachlaur96 hat geschrieben:Jetzt ist es doch aber so, dass ich keine Lügen verbreitet habe, sondern dass es tatsächlich diese Bilder gibt!
Auch bei Wahrheiten kann es Situationen geben, in denen Verbreitungen Folgen haben können.
g-zachlaur96 hat geschrieben:Außerdem habe ich öffentlich keine Namen genannt und bin der Ansicht, dass ich privat über Menschen reden darf, wie ich das möchte, solange ich keine Unwahrheiten verbreite!
Zumindest in privaten Unterhaltungen haben Sie namentlich angedeutet, um wen es sich handelt. Und wenn der Gesprächspartner es den Betroffenen erzählt, kann auch das Folgen haben.
Man muss auch keine Namen nennen. Es reicht, wenn die gemeinte Person identifizierbar ist - beispielsweise "die Dicke aus dem zehnten Stock".
g-zachlaur96 hat geschrieben:.. in wiefern ich überhaupt angezeigt werden kann mit 17 Jahren.
Strafmündig ist man mit Vollendung des 14. Lebensjahres.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7210
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Üble Nachrede auf sexueller Grundlage ?!?!?!

Beitrag von J.A. » 15.04.14, 15:53

Der thread ist zwar schon ein paar Tage alt, aber vielleicht ein paar Tips für die Zukunft:
Jetzt ist es doch aber so, dass ich keine Lügen verbreitet habe, sondern dass es tatsächlich diese Bilder gibt!
Wobei Du dann allerdings auch beweispflichtg(!) dafür bist, dass es sie gibt. Wenn derjenige auf dessen Handy sie waren sie gelöscht hat und die Existens bestreitet, stehst Du schon doof da.
und bin der Ansicht, dass ich privat über Menschen reden darf, wie ich das möchte, solange ich keine Unwahrheiten verbreite!
Das ist falsch! Auch die Wahrheit kann z.B. den Tatbestand der Beleidung erfüllen :arrow: § 192 StGB
in wiefern ich überhaupt angezeigt werden kann mit 17 Jahren.
Warum solltest Du das nicht werden können? Mit 17 kann/darf man -beleitet- Auto fahren und viele Dinge mehr. Natürlich kann man auch angezeigt werden. Strafmündigkeit tritt mit 14 ein. Das lernt man eigentl. in der 7. oder 8. Klasse, wenn ich mich recht an meine Schulzeit erinnere.
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6544
Registriert: 01.06.06, 23:41

Re: Üble Nachrede auf sexueller Grundlage ?!?!?!

Beitrag von Kormoran » 08.06.14, 10:10

Man will also Nacktbilder auf einem Handy gesehen haben? Soweit nachvollziehbar. Ok.

Aufgrund einer "Kurzschlussreaktion" postet man das dann im Social Network? Aufgrund der gleichen "Kurzschlussreaktion" wegen der "Aufregung über die Bilder" garniert man das dann auch mit solchen
g-zachlaur96 hat geschrieben:Da schwabbelt es, alles ganz schrumplig, ihgitt!
Kommentaren?

Ebenfalls aufgrund der gleichen "Kurzschlussreaktion" setzt man dann auch in der Zukunft die Verunglimpfung der betreffenden Personen fort?

Man versucht, sich ganz clever darauf zu berufen, dass man teilweise (schriftlich) ja keine Namen genannt hätte (Ergänzung: ...weil dass nicht erforderlich war, denn die Bilder machten ja die Runde und es wusste auch so jeder, wer mit den unflätigen Kommentaren gemeint war?) :twisted:

Wie lange dauert eigentlich so ein "Kurzschluss"? Das ist dann wohl eher ein "Langschluss"? Den Unsinn von einer "Kurzschlussreaktion wegen der Aufregung über die Bilder" kann man bei dieser Vorgehensweise doch jemandem erzählen, der sich die Hose mit der Kneifzange anzieht.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2845
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Üble Nachrede auf sexueller Grundlage ?!?!?!

Beitrag von Deputy » 08.06.14, 11:49

Auch wenn es OT ist: wie kommt man auf die Idee, sowas in einem sozialen Netzwerk zu posten?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19143
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Üble Nachrede auf sexueller Grundlage ?!?!?!

Beitrag von Tastenspitz » 08.06.14, 12:15

Deputy hat geschrieben:wie kommt man auf die Idee, sowas in einem sozialen Netzwerk zu posten?
Das liegt daran, dass die heutige Generation Fatzebock keine soziale Kompetenz, sprich Fingerspitzengefühl mehr hat. Alles egal. Was heute da steht ist morgen schon nicht mehr interessant usw..
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten