Vertragsabschluss vom Fitness studio

Moderator: FDR-Team

Antworten
Markus969
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.14, 04:42

Vertragsabschluss vom Fitness studio

Beitrag von Markus969 » 23.12.14, 04:59

Hallo es geht um einen Fitness studio vertrag den ich bevor ich 18 wurde also mit 17 abgeschlossen hatte, Es geht darum das ich den vertrag gekündigt hatte als bevor ich 18 wurde , weil ich das so mit den Betreibern beschlossen hatte das ich den vertrag nur bis 17 Laufen habe er war ja auch für Minderjährige ausgerichtet. Und sie meinten das ich da ein neuen Vertrag abschließen müsse wen ich volljährig bin wen ich es weiter machen möchte. Nun es geht darum das ich nun eine Rechnung bekommen habe wo ich noch bis April zahlen solle obwohl ich den vertrag gekündigt habe und nichtmehr diese leistungen in Anspruch nehme und auch keine Offene kosten seien sollten da ich alles bis zur Kündigung gezahlt hatte und den Vertrag gekündigt hatte bevor ich 18 wurde wie besprochen.

Diese rechnung kam zwar vom Fitnessstudio sah aber nicht gerade sehr Serios aus da ich aufgefordert wurde das geld wo bis April gefordert wurde gleich zu bezahlen obwohl ich gekündigt hatte und der Vertrag nicht mehr besteht, 500Euro insgesammt .

ich hatte im Fitnesstudio angerufen was das solle ich habe doch gekündigt wie ausgemacht und wohlte es auch nicht weiter führen trotzdem meint die betreiberin ich müsse das geld zahlen obwohl kein neuer Vertrag geschlossen wurde als ich Volljährig wurde.

Nun ist meine frage bevor ich zum rechtsanwalt gehe ob das überhaupt rechtens ist vom Fitness studio da ich keine Leistungen mehr in Anspruch nehme alles bezahlt wurde bis zum 18ten lebensjahr und ich davor ja gekündigt hatte und es sieht nicht gerade sehr vertrauenswürdig aus 500 euro zu fordern für leistungen die ich nicht in Anspruch nehme und eine Zahlfrist von 3 tage zu setzen, und es so Aussieht das sie mich abzocken wollen da sie mir versichert haben das ich wen ich 18 werde es fortsetzen kann wen ich will oder kündigen kann halt....

Wie ist die Rechtslage?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19414
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Vertragsabschluss vom Fitness studio

Beitrag von Tastenspitz » 23.12.14, 06:02

Wurde der Vertrag fristgerecht gekündigt?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Markus969
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.12.14, 04:42

Re: Vertragsabschluss vom Fitness studio

Beitrag von Markus969 » 23.12.14, 06:22

Ja wurde er da er wie abgesprochen nur bis zur Beendigung des 17ten lebensjahr gültig sein sollte und ich danach einen neuen abschließen sollte das wohlte ich wie gesagt nicht und habe Schriftlich gekündigt ich hatte sie auch angerufen sie meinte ich müsse trotzdem zahlen , als ich ihr gesagt hatte das diese aufforderung nicht rechtens ist 3 tage frist... und ich zum Anwalt gehen würde hat sie nur aufgelegt

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19414
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Vertragsabschluss vom Fitness studio

Beitrag von Tastenspitz » 23.12.14, 08:09

Markus969 hat geschrieben:Ja wurde er da er wie abgesprochen nur bis zur Beendigung des 17ten lebensjahr gültig sein sollte
:? Das könnte bedeuten, dass der Vertrag befristet war. Ist das schriftlich so vereinbart oder nur in der Muckibude einem so erzählt worden?
Markus969 hat geschrieben:habe Schriftlich gekündigt
Mit welcher Frist und welche Kündigungsfrist ist im Vertrag vereinbart worden, falls der Vertrag nicht wie oben geschrieben befristet war?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

AndreasHL
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 684
Registriert: 30.12.04, 21:06
Wohnort: im Norden

Re: Vertragsabschluss vom Fitness studio

Beitrag von AndreasHL » 10.05.17, 10:38

Hallo,

die Frage ist, ob überhaupt ein rechtswirksamer Vertrag zustande gekommen ist. Mit 17 Jahren waren Sie noch minderjährig. In diesem Fall ist der Vertrag nur gültig, wenn beide (!) Elternteile mit unterschrieben haben, siehe auch http://www.iww.de/fk/archiv/der-praktis ... rag-f13817

Viele Grüße

Andreas

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19414
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Vertragsabschluss vom Fitness studio

Beitrag von Tastenspitz » 11.05.17, 06:30

Gut das wir das 2 1/2 Jahre später noch lesen können. 8)
Siehe auch BGB 108 Abs.1.
Markus969 hat geschrieben:er war ja auch für Minderjährige ausgerichtet.
Könnte hier bedeuten, dass der BGB 110 wirksam wird (Dauerschuld mal ausgeschlossen) - wir werden es vermutlich nie erfahren.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten