Seite 1 von 1

Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 09.06.18, 15:59
von Kai87267
Hallo :) Dies ist mein erster Beitrag hier, deswegen sagt es mir bitte einfach wenn das hier nicht der richtige Ort für diese Frage ist.
Wenn man bereits einen Anwalt eingeschaltet hat um jemanden (Schulleitung) wegen Aufsichtspflichtsverletzung bei einer minderjährigen Person anzuzeigen, würde es "helfen" im Gericht zu gewinnen wenn die minderjährige Person wegen dieser Aufsichtspflichtsverletzung Depressionen entwickelt hat?
(Ich lebe in Niedersachsen, für den Fall dass das je nach Bundesland unterschiedlich ist, falls weitere Fragen stehen bitte in die Kommentare :) )

Danke im Voraus und viele Grüße :D
Kai

Re: Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 09.06.18, 16:17
von SusanneBerlin
Hallo,
Wenn man bereits einen Anwalt eingeschaltet hat um jemanden (Schulleitung) wegen Aufsichtspflichtsverletzung bei einer minderjährigen Person anzuzeigen,
Eine (Straf-)Anzeige ist, wenn man einer Behörde einen Sachverhalt mitteilt, der Straftatbestände erfüllen könnte. Sollte die Staatsanwaltschaft den Verdacht aufgreifen wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Falls es zu einer Anklage kommt, ist der Ankläger ein Staatsanwalt, der Anzeigenerstatter wird eventuell als Zeuge geladen.
würde es "helfen" im Gericht zu gewinnen wenn die minderjährige Person wegen dieser Aufsichtspflichtsverletzung Depressionen entwickelt hat?
Sie wollen also nicht nur eine Bestrafung des Täters durch den Staat erreichen, sondern auch eine finanzielle Entschädigung erstreiten? Depressionen als Folge der Erduldung einer strafbaren Handlung sind natürlich schmerzensgeldwürdig. Also ja, es würde einen Anspruch auf Schmerzensgeld begründen.

Wie alt ist die minderjährige Person?

Re: Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 09.06.18, 17:37
von Kai87267
Danke erstmal für die schnelle Antwort,
Wie alt ist die minderjährige Person?
Die Person ist 14, zeigte aber bereits mit 11 Jahren Anzeichen von Depressionen.

Re: Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 09.06.18, 17:41
von blackylein
Wenn jemand seit mehreren Jahren zu Depressionen neigt, erschließt sich mir der Grund der Aufsichtspflichtverletzung nicht.

Re: Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 09.06.18, 17:43
von FelixSt
Und was sich mir nicht erschließt: Wenn man bereits einen Anwalt engagiert hat, wieso erfragt man dann solche Details parallel in einem Internetforum?

Re: Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 09.06.18, 17:44
von Elektrikör
Hallo,

ich verstehe das so:
es gab einen "Vorfall" und nun wird gefragt, ob es "helfen würde" wenn die (sich schon vorher anzeichnende Depression) auf den "Vorfall" geschoben wird


MfG

Re: Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 09.06.18, 18:02
von SusanneBerlin
Die Mehrzahl der Jugendlichen sind mit 14 ganz gerne unbeaufsichtigt.

Hat die Person außer den Depressionen noch anderen Schaden erlitten durch die Aufsichtspflichtverletzung?

Re: Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 09.06.18, 19:43
von fodeure
Kai87267 hat geschrieben:wenn die minderjährige Person wegen dieser Aufsichtspflichtsverletzung Depressionen entwickelt hat?
Ich halte es für völlig abwegig, daß jemand aufgrund einer Aufsichtspflichtverletzung Depressionen entwickelt. Wie soll das denn gehen?

Re: Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 09.06.18, 20:00
von FelixSt
Das gehört halt in die Rubrik "klingt nett, ist aber Quatsch".

Re: Aufsichtspflichtsverletzung?

Verfasst: 10.06.18, 07:08
von Stan78
Von der Plausibilität mal abgesehen:
Verletzung der Aufsichtspflicht ist für sich genommen nicht strafbar. Eine solche Anzuzeigen dürfte daher wohl auch folgenlos bleiben. Sie wird lediglich relevant, wenn es um das geltend machen von Ansprüchen geht, wenn eine Schädigung eingetreten ist.