Flug storniert / Erstattung

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
SteJoHa
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 27.03.20, 07:41

Flug storniert / Erstattung

Beitrag von SteJoHa »

Liebes Forum,

Nehmen wir folgenden Fall an. Ein Reisender R hätte für sich und seine Frau bei einem Online-Reisebüro OR einen Hinflug und Rückflug gebucht. Der Hinflug und Rückflug seien offensichtlich abgesagt worden, wie R selber herausfindet (keine Information von der Fluglinie F knapp drei Wochen vorher). R möchte gerne die Rückerstattung des gesamten Preises. R hätte über die Medien mitbekommen, dass die Fluglinie F zur Zeit Gutscheine zur Erstattung verwenden möchte.

Was sollte R gegen wen (Foder OR) unternehmen, um die Rückerstattung zu erhalten ?

Viele Grüße
Zuletzt geändert von ktown am 05.05.20, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Direkter Bezug zu möglichen Realnamen entfernt

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7556
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von winterspaziergang »

SteJoHa hat geschrieben:
01.05.20, 21:48
Liebes Forum,

Nehmen wir folgenden Fall an. Ein Reisender R hätte für sich und seine Frau bei einem Online-Reisebüro einen Hinflug und Rückflug gebucht. Der Hinflug und Rückflug seien offensichtlich abgesagt worden, wie R selber herausfindet (keine Information von der Fluglinie X knapp drei Wochen vorher).

Wenn der fiktive Flug nach dem 15. März war, war das nicht schwer herauszufinden und warum die Fluglinien nur bei angemeldeten Kunden Info zusenden
R möchte gerne die Rückerstattung des gesamten Preises. R hätte über die Medien mitbekommen, dass die Fluglinie X zur Zeit Gutscheine zur Erstattung verwenden möchte.

Was sollte R gegen wen ... unternehmen, um die Rückerstattung zu erhalten ?
Den Vermittler (Reisebüro) oder die Fluglinie kontaktieren.

Im Übrigen sollte man nach den Forenregeln keine Kürzel verwenden, die dann doch Rückschlüsse auf das nicht-fiktive Unternehmen zulassen.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1915
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von Niemand2000 »


Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2966
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von Evariste »

Niemand2000 hat geschrieben:
05.05.20, 18:55
Internetlink
Müssen solche Unverschämtheiten ("zu dumm oder zu faul...") wirklich sein? Mal ganz abgesehen davon, dass das die Frage
SteJoHa hat geschrieben:
01.05.20, 21:48
Was sollte R gegen wen (F oder OR) unternehmen, um die Rückerstattung zu erhalten ?
gar nicht beantwortet.
winterspaziergang hat geschrieben:
05.05.20, 18:23
Den Vermittler (Reisebüro) oder die Fluglinie kontaktieren.
... wird wohl auch nicht helfen.

Gerade in der ** gelesen:
Auf der Corona-bedingt digitalen Hauptversammlung gab die Airline bekannt, dass 1,8 Milliarden Euro Kundengelder für stornierte Flüge noch nicht ausgezahlt wurden.
...
Es gebe intensive Verhandlungen, um kurzfristig eine nachhaltige Sicherung der Zahlungsfähigkeit zu erreichen, sagte Vorstand XY Er verhehlte nicht: „Kundenerstattungen für ausgefallene Flüge sind ein Faktor für unsere Liquiditätsentwicklung.“
Man kann nur raten, einen Anwalt einzuschalten. Oder man schreibt das Geld erst einmal ab. Wenn man dann später doch noch was zurückkriegt, kann man sich freuen.
Zuletzt geändert von ktown am 05.05.20, 19:33, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Klarnamen entfernt

Jutta
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von Jutta »

Evariste hat geschrieben:
05.05.20, 19:12
Oder man schreibt das Geld erst einmal ab. Wenn man dann später doch noch was zurückkriegt, kann man sich freuen.
Ja, genau so haben wir es gemacht.
Inzwischen haben wir sogar eine Mail erhalten, wo man aussuchen konnte Gutschein oder Geld. Wir haben Geld gewählt und als Antwort erhalten "... kann dauern, da im Moment viel in Abwicklung ..."
Ist ja auch logisch. Auf jeden Fall abwarten.

Kann nur jedem Betroffenen raten: per Mail / Brief / Einschreiben / wasauchimmer reklamieren. Auf Reaktion warten. Und dann hoffen, dass am Ende noch jemand zahlen kann und nicht alle Beteiligten Pleite gehen. Dann hilft der Gutschein nämlich evtl. auch nicht mehr. Und gleich Anwalt einschalten hilft ja im Moment nicht weiter. Meist wird ja die Berechtigung gar nicht bestritten ...

Bleibt gesund!
Gruß
Jutta

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von Celestro »

Evariste hat geschrieben:
05.05.20, 19:12
Müssen solche Unverschämtheiten ("zu dumm oder zu faul...") wirklich sein?
Was ist daran unverschämt? und davon abgesehen ... was für ein Text da steht, kann der Poster nicht beeinflussen.
Evariste hat geschrieben:
05.05.20, 19:12
Mal ganz abgesehen davon, dass das die Frage
SteJoHa hat geschrieben:
01.05.20, 21:48
Was sollte R gegen wen (F oder OR) unternehmen, um die Rückerstattung zu erhalten ?
gar nicht beantwortet.
Erm ... doch?
winterspaziergang hat geschrieben:
05.05.20, 18:23
Man kann nur raten, einen Anwalt einzuschalten. Oder man schreibt das Geld erst einmal ab. Wenn man dann später doch noch was zurückkriegt, kann man sich freuen.
Weil man in den Medien gelesen hat, dass die Airline Gutscheine verwenden möchte? So ohne erst einmal Kontakt aufzunehmen? Really? :roll:

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2966
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von Evariste »

Celestro hat geschrieben:
05.05.20, 20:20
Evariste hat geschrieben:
05.05.20, 19:12
Müssen solche Unverschämtheiten ("zu dumm oder zu faul...") wirklich sein?
Was ist daran unverschämt? und davon abgesehen ... was für ein Text da steht, kann der Poster nicht beeinflussen.
Man muss den Link ja nicht verwenden. Ein einfacher Hinweis auf eine mögliche Suche (es gibt übrigens noch andere Suchmaschinen) täte es auch. Tatsächlich hat die vorgeschlagene Suche genau ein (1) Ergebnis, das hätte man auch direkt verlinken können, ohne den TE zu beleidigen.
Evariste hat geschrieben:
05.05.20, 19:12
Mal ganz abgesehen davon, dass das die Frage
SteJoHa hat geschrieben:
01.05.20, 21:48
Was sollte R gegen wen (F oder OR) unternehmen, um die Rückerstattung zu erhalten ?
gar nicht beantwortet.
Erm ... doch?
Erm... haben Sie die Frage und den Artikel gelesen?
winterspaziergang hat geschrieben:
05.05.20, 18:23
Man kann nur raten, einen Anwalt einzuschalten. Oder man schreibt das Geld erst einmal ab. Wenn man dann später doch noch was zurückkriegt, kann man sich freuen.
Weil man in den Medien gelesen hat, dass die Airline Gutscheine verwenden möchte? So ohne erst einmal Kontakt aufzunehmen? Really? :roll:
Das Zitat war übrigens nicht von winterspaziergang... Natürlich kann man Kontakt aufnehmen. Dagegen ist nichts zu sagen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber groß, dass das nicht zu einer schnellen Erstattung führen wird.
Jutta hat geschrieben:
05.05.20, 19:34
Und gleich Anwalt einschalten hilft ja im Moment nicht weiter. Meist wird ja die Berechtigung gar nicht bestritten ...
Aber gezahlt wird trotzdem erstmal nicht. Auch dabei kann ein Anwalt helfen. Natürlich, wenn die Berechtigung nicht bestritten wird, geht es auch ohne Anwalt. Dann beantragt man einfach beim Amtsgericht einen Mahnbescheid (die Fluglinie ist ja bereits im Verzug, irgendwelche Fristsetzungen erübrigen sich) und nach Ablauf der WIderspruchsfrist einen Vollstreckungsbescheid. Falls die Fluglinie jedoch völlig überraschend :devil: dem Mahnbescheid widersprechen sollte, muss man klagen. Dabei hilft dann wieder ein Anwalt.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7556
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von winterspaziergang »

Evariste hat geschrieben:
05.05.20, 19:12
winterspaziergang hat geschrieben:
05.05.20, 18:23
Den Vermittler (Reisebüro) oder die Fluglinie kontaktieren.
... wird wohl auch nicht helfen.
wieso nicht? Glaskugel? Kennt mal alle fiktiven Airlines, dass man das so vorhersagt, zumal der Kunde bislang nur
über die Medien mitbekommen [hat], dass die Fluglinie F zur Zeit Gutscheine zur Erstattung verwenden möchte.
?
Evariste hat geschrieben:
05.05.20, 19:12
Man kann nur raten, einen Anwalt einzuschalten. Oder man schreibt das Geld erst einmal ab. Wenn man dann später doch noch was zurückkriegt, kann man sich freuen.
Der Hinweis "schalten Sie einen Anwalt ein oder schreiben Sie das Geld ab", statt wenigstens einmal direkten Kontakt aufzunehmen ist natürlich überaus hilfreich :ironie:

nervus-opticus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 01.06.05, 19:51

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von nervus-opticus »

Es gibt diverse Dienstleister, die gegen Provision die gezahlten Ticketkosten bei den Fluggesellschaften einklagen. Einer gab letztens an, für 20.000 Mandanten nun zwei Fluggesellschaften auf Rückzahlung der Ticketkosten verklagt zu haben. Vielleicht dies mal in der Presse verfolgen was dabei rauskommt.

SteJoHa
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 27.03.20, 07:41

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von SteJoHa »

Nehmen wir an, die Fluglinie hätte aufgrund des Mahnbescheids innerhalb von 14 Tagen nicht bezahlt. Sollte in diesem Fall gleich der Vollstreckungsbescheid gegen die Fluglinie beantragt werden ?

Und wie ist in unserem Beispiel die Rolle des Reisebüros zu verstehen ? Die Reisebestätigung kam vom Reisebüro. Wäre das Reisebüro ggf. der erste Ansprechpartner und nicht die Fluglinie ?

SteJoHa
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 27.03.20, 07:41

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von SteJoHa »

Nehmen wir darüber hinaus an, dass die Zahlung (mit Ausnahme einer geringen Servicegebühr) direkt an die Airline ging, was wohl für die Airline als Ansprechpartner sprechen dürfte.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20675
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Flug storniert / Erstattung

Beitrag von Tastenspitz »

Das weitere Vorgehen ist hier ganz dankbar umrissen:
https://www.rechtsanwaltsgebuehren.de/I ... besch.html
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten