Emergency Landing (...)

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
matt2199
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 03.09.07, 17:13

Emergency Landing (...)

Beitrag von matt2199 » 18.11.10, 07:05

Hallo zusammen,

ich habe einmal eine Frage:
Ich habe in Deutschland (demnach muestte doch eigentlich auch das deutsche Recht fuer mich gelten!?) einen Flug von Frankfurt nach Brisebane ueber Singapore und Sydney mit (...) Airline gebucht.
Wie ihr alle bestimmt schon iwie am Rande mitbekommen habt, mussten 2 Maschinen an 2 hintereinanderliegenden Tagen in Singapore etwa 10 Minuten nach dem Start eine Notlandung machen, da jeweils ein Triebwerk explodiert ist. Ich war in der zweiten Maschine, der (...) die Freitag Nacht Singapore Time die Notlandung hatte. Daraufhin wurden wir 2 Tage lang in ein Hotel in Singapore untergebracht und ich musste dann auch noch eine Nacht in Sydney bleiben, weil es keinen Anschlussflug mehr fuer mich gab.
Jetzt wollte ich mal fragen, inwieweit ich von der Airline Schadenersatz oder Geld zurueck verlangen kann. Gibt es einen Weg, wenn ja, gibt es Gesetze die mir dabei helfen koennten? Immerhin habe ich dadurch 3 Tage meiner Reise verloren und der ganze Schock den ich bzw wir alle erlitten haben ist auch nicht zu verachten, da wir nun alle denke ich bei weitem mehr Respekt vor dem Fliegen haben als davor.
Kennt sich da vielleicht jemand ein bisschen aus?

Wenn ja dann Vielen Vielen Dank fuer eure Antworten :)
Zuletzt geändert von kirchturm am 18.11.10, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Firmen- bzw. Markennamen neutralisiert (rot)

Humming Bird
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 19.06.05, 07:00

Re: Emergency Landing (...)

Beitrag von Humming Bird » 18.11.10, 14:31

hallo Matt,

ich bin kein Luftrechtexperte, aber auf der Homepage der LBA finden Sie schon weitere Information: Ihre Rechte als Fluggast

Humming Bird

ATCler
FDR-Moderator
Beiträge: 378
Registriert: 14.09.04, 00:02
Wohnort: Berg
Kontaktdaten:

Re: Emergency Landing (...)

Beitrag von ATCler » 19.11.10, 08:24

Hallo Matt,

Ihre Frage bezieht sich auf Ansprüche die ins Reiserecht / Verbraucherrecht fallen.
Der Link von Humming Bird ist auf jeden Fall schon mal ein richtiger Tipp!

Das Forum "Luftrecht" behandelt Themen zur Fliegerei, Flugbetrieb, luftrechtliche Vorschriften, Lizenzwesen etc.

Ich habe Ihren Beitrag deshalb ins Reiserecht verschoben.
Dort erhalten Sie sicherlich schnell weitere passende Antworten!
Grüße,
Thomas
________________
Man muss nicht alles wissen, aber zumindest wo´s steht!

report
FDR-Moderator
Beiträge: 4115
Registriert: 04.09.05, 16:36
Wohnort: Im schönen Rheintal

Re: Emergency Landing (...)

Beitrag von report » 21.11.10, 10:03

Hallo mat2199,

in diesem Falle wird das EU-Fluggastrecht keine Anwendung finden, da es sich bei der Strecke Brisbane - Singapore vv. wohl nicht um einen EU-Flug handelt.
Imho besteht kein Anspruch auf Schadenersatz, jedoch sollte es einen Versuch wert sein, evtl. Mehrkosten (wofür eigentlich? Starttermin der Rundreise verpasst, Mietwagen konnte nicht übernommen werden ??) bei der Airline auf Kulanzasis einzufordern.

Gruss
report
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.

matt2199
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 03.09.07, 17:13

Re: Emergency Landing (...)

Beitrag von matt2199 » 21.11.10, 23:23

Danke für die ersten Antworten und fürs Verschieben ;)
Die Strecke war nicht Singapore-Brisebane sonder Frankfurt - Sydney (über Singapore, da das Kerosin nicht bis Sydney reicht und für ne Stunde wieder auf vordermann gebracht werden musste) und dann von Sydney nach Brisbane mit einem Anschlussflug.
Auf dem Ticket steht auch wirklich Frankfurt-Sydney (über Singapore). Somit ist der Flug ja in Deutschland abgehoben und gestartet, oder?

Antworten