Inkasso ohne eine bei mir eingegangene Rechnung?

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Liz
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 28.11.13, 16:43

Inkasso ohne eine bei mir eingegangene Rechnung?

Beitrag von Liz » 28.11.13, 17:14

Hallo!

Ich besitze eine Rabattkarte eines Schienen-Beförderungsunternehmens.
Jährlich wird mir eine neue Karte zugeschickt.
Nun bin ich umgezogen und habe mich über den Verbleib der neuen Karte gewundert.
Ich hatte vergesse meine neue Anschrift bekannt zugeben.

Ich habe daraufhin nach dem Verbleib der Karte gefragt und meinen Adresswechsel mitgeteilt. Am Telefon wurde mir gesagt, dass "sämtliche Post" (nicht genauer geschildert) an die andere Adresse gegangen sei.
4 Tage nach meinem Anruf habe ich die Ersatzkarte bekommen.
Einen Monat nach meinem Anruf habe ich jetzt eine schreiben von einem Inkassounternehmen bekommen.

Bei mir ist jedoch NIE eine Rechnung zu dieser Karte angekommen...

Daraufhin habe ich bei dem Beförderungsunternehmen angerufen. Dies teile mir folgendes mit:

-es gäbe keine Postrückläufer von der alten Adresse

- Die Zahlungsaufforderung sowie 2 Mahnungen wurden an die alte Adresse verschickt (Bei meinem Anruf zum Adresswechsel wurde mir jedoch nicht mitgeteilt, dass ich in der 2. Mahnstufe stehe)

- Die dritte Mahnung wurde ca. 14 Tage nach meinem Anruf an mich verschickt (diese kam aber nie bei mir an)


Wie sind denn die Rechtslagen, wenn:
ich der bei meinem Adresswechsel bekannt gegeben habe, dass ich keine Post erhalten habe, kann man dann einfach mit der dritten Mahnung weiter machen, ohne mir von den ersten beiden zu berichten?

Und muss ich eine geforderte Inkassosumme zahlen, ohne dass ich jemals eine Rechnung gesehen habe?

Antworten