Taxikosten bei Bahnverspätung zum Flug

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Markus0303
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 15.09.12, 10:20

Taxikosten bei Bahnverspätung zum Flug

Beitrag von Markus0303 » 30.07.14, 10:46

Gehen wir von folgendem Fall aus.
Person A aus dem schwäbischen Stuttgart bucht einen Pauschalurlaub in der Türkei. Als geiziger Schwabe erkennt er schnell dass Flüge in den Ferien außerhalb seines Bundeslandes deutlich günstiger sind und wählt als Flughafen Hamburg. Die Anreise plant er mit der Bahn - Urlaub von Anfang an - und wählt einen Zug der bereits drei Stunden vor Abflug in Hamburg ist.
Durch einen Stellwerkfehler fahren jedoch an diesem Tag alle Fernzüge mit mehrstündiger Verspätung.
Irgendwann kommt A in Frankfurt HbF an - und erkennt dass er mit der Bahn keine Chance mehr hat den Flieger zu erreichen. Nach Rücksprache mit dem Reisebüro wurde ihm dringend empfohlen ein Taxi zu nehmen - Eine Umbuchung des Fluges wäre teurer als der gesamte Urlaub.
A nimmt also ein Taxi und erreicht den Flieger.
Nun fragt sich A ob er der Bahn die Taxikosten in Höhe von 800€ in Rechnung stellen kann. Wie ist die Rechtslage?

eljogi
FDR-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 10.06.14, 12:00

Re: Taxikosten bei Bahnverspätung zum Flug

Beitrag von eljogi » 30.07.14, 11:01

Nein, dieser Anspruch kann in der Regel nicht geltend gemacht werden.
Die Bahn verpflichtet sich mit dem Beförderungsvertrag nicht zu einer Beförderungsgarantie.

Kann die Bahn die zugesagte Leistung nicht voll erbringen, so muss A die Leistung auch nicht voll bezahlen.
Hier haftet die Bahn nur mit dem Fahrpreis als maximale Entschädigungshöhe. Die jeweiligen Erstattungen sind festgelegt und Teil des Beförderungsvertrages, welchem Person A bei Kauf einer Fahrkarte zugestimmt hat. Eine weitergehende Haftung zum Beförderungsvertrag existiert nicht. Anders sähe dies bei einem fahrlässigen Verhalten aus.

Sollte Person A dagegen das Bahnticket als Komplettangebot mit der Reise beim Reiseveranstalter gebucht haben, ist die Situation eine andere.

klausschlesinger
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 21.06.12, 16:23
Kontaktdaten:

Re: Taxikosten bei Bahnverspätung zum Flug

Beitrag von klausschlesinger » 04.08.14, 01:06

Bei der Beförderung durch Bahnen handelt es sich um einen Beförderungsvertrag, also einen Unterfall des Werkvertrags.

Bei Verspätung gilt: Eine Bahnfahrt stellt immer eine Fixschuld dar, aber im Falle der Bahnbeförderung ist ein Schadensersatzanspruch bei Verspätung oder Nichtbeförderung gem. § 17 EVO (EisenbahnVerkehrsOrdnung) ausgeschlossen.

http://www.buzer.de/gesetz/5099/a70586.htm
Ich mache zwei Kampfsportarten: Ju-Jutsu und Jura. - Jura ist die schwierigere!
'Es sei nicht immer zu verlangen, „dass der Inhalt gesetzlicher Vorschriften dem Bürger grundsätzlich ohne Zuhilfenahme juristischer Fachkunde erkennbar sein muss“.' (BVerfG)

Antworten